Intern
    Katholisch-Theologische Fakultät

    Outgoings

    Sie studieren an der Universität Würzburg und möchten einen Aufenthalt im Ausland verbringen?

    Dann sind Sie hier richtig. Wählen Sie eines der folgenden Informationen oder Formulare aus.

    Erkundigen und bewerben Sie sich immer frühzeitig! Möglicherweise müssen Sie vorbereitende Sprachkurse o.ä belegen.

    Bitte informieren Sie sich auch auf den Seiten des International Office  der Universität Würzburg und über das  Erasmus-Programm.

    Die wichtigsten Fragen zum Auslandsaufenthalt

    /

    Welche Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte gibt es?

    Grundsätzlich empfehlen wir einen Austausch mit dem Erasmus-Programm.

    ERASMUS+ ist ein Programm der Europäischen Union für internationale Zusammenarbeit im Bereich des Bildungswesens. Ein Teil dieses Programms fördert die Mobilität der Studierenden, außerdem werden Praktika und Ausbildungsabschnitte im europäischen Ausland gefördert. Für Studierendenmobilität schließen Vertreter zweier Hochschulen einen Vertrag zum Austausch von Studierenden in einem bestimmten Fachbereich. Wer Interesse an einem Austausch hat, wendet sich also an den Fachbereichsvertreter, in der Katholisch-Theologischen Fakultät also an den jeweiligen Prodekan / die jeweilige Prodekanin.

    Es ist möglich, Fördermittel für Praktika und Sprachkurse im Ausland zu erhalten. Bitte informieren Sie sich auf den Seiten des International Office für Praktika  und auf den Seiten des DAAD für Sprachkurse sowie für Anbieter privater Sprachkurse  mit geprüften Qualitätsstandards.

    Was bietet mir das Erasmus-Programm?
    Wenn Sie am Erasmus-Programm teilnehmen, steht Ihnen, wenn Sie einen Auslandsaufenthalt zwischen drei und zwölf Monaten an einer Partneruniversität unserer Fakultät verbringen, monatlich eine Mobilitätsbeihilfe (abhängig von den Lebenshaltungskosten des gewählten Landes) zu, außerdem werden Ihnen die Studiengebühren der Partneruniversität erlassen. Versicherungskosten und Lehrmaterial gehört nicht zu den Studiengebühren. Sie müssen sich selbstständig um Ihren Versicherungsschutz (z.B. Krankenversicherung, Haftpflichtversicherung) kümmern. Dafür erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherung. Zusätzlich wird Ihnen eine Betreuung durch die Gasthochschule garantiert. Die meisten Gasthochschulen vermitteln eine Unterkunft.

     

     

     

     

    Wie hoch ist die Mobilitätsbeihilfe?

    © bschpic / PIXELIO
    http://www.pixelio.de


    Die Höhe der Mobilitätsbeihilfe ist abhängig von Ihrem Zielland.

     

    Ländergruppe

    Länder

    Fördersatz/ Monat

    Länder-
    Gruppe 1

    AT, DK, FI, FR, IE, IT, LI, NO, SE, UK

    250€

    Länder-
    Gruppe2

    BE, CY, CZ, DE, ES, GR, HR, IS, LU, NL, PT, SI, TR

    200€

    Länder-
    Gruppe 3

    BG, EE, HU, LT, LV, MK, MT, PL, RO, SK

    150€

     

     

     

    Gibt es zusätzliche Fördermöglichkeiten? Was passiert mit meinem BAföG?

    Für Studierende mit Behinderungen oder mit Kind kann die Förderung höher ausfallen. Bitte wenden Sie sich an Frau Leidl (verena.leidl@uni-wuerzburg.de) im International Office! In der Regel bekommen Sie Auslands-BAföG und Erasmus-Fördergelder, da die monatlichen Erasmus-Fördersätze unter 300 Euro liegen. Dies ist nicht der Fall bei Erasmus-Praktika.

     

    Wo kann ich sonst ein Stipendium bekommen?

    Der DAAD vergibt unterschiedliche Stipendien für Studien- und Praxis-Aufenthalte im Ausland, so etwa Jahresstipendien für Studienaufenthalte. Hier finden Sie weitere Informationen dazu.

    Für spezifische Angebote für einzelne Länder informieren Sie sich bitte beim DAAD auf der Seite für Stipendien und Finanzen.

    Mit welchen Universitäten gibt es Erasmus-Abkommen?

    Die Liste mit den Partneruniversitäten, mit der Anzahl Plätze und den Unterrichtssprachen finden Sie hier.

    Werden Studienleistungen anerkannt?

    Studienleistungen aus dem Auslandsaufenthalt sollen grundsätzlich an der Heimatuniversität anerkannt werden. Wenn Sie sich an der Universität Würzburg beurlauben lassen, können Sie aus der Partneruniversität bis zu 29 ECTS-Punkten anrechnen lassen, ohne dass Ihre Fachsemester-Zahl weitergezählt wird. In dieser Zeit können Sie an der Universität Würzburg keine ECTS-Punkte erwerben. Erwerben Sie Punkte im Umfang von 30 – 59 ECTS, wird Ihre Fachsemester-Zahl um eines weitergezählt.

    Jeder Bewerber muss die Anerkennung von Leistungen vor dem Auslandsaufenthalt mit seinen Hochschullehrern abklären. Hilfreich ist das Learning Agreement, das vom Bewerber mit dem beabsichtigten Studienvorhaben versehen von der Heimat- und der Gasthochschule vor dem Studienantritt unterzeichnet wird.

    Was sind allgemeine Bewerbungsvoraussetzungen?

    Alle Studierenden der Universität Würzburg (auch Staatenlose und Nicht-EU-Bürger) können teilnehmen. Bewerber müssen zu Beginn des Auslandsaufenthalts mindestens zwei Fachsemester im vertraglich vereinbarten Fachbereich studiert haben. Bachelorzeiten werden angerechnet, so dass Sie bereits im ersten Mastersemester ins Ausland gehen können. Studierende können sich auch auf Programmplätze ihrer Nebenfächer bewerben. Auch ist es möglich an übergeordneten Programmen teilzunehmen (z.B. als Lehramtskandidat bei den Erziehungswissenschaften).

    Pro Studienabschnitt (Bachelor, Master, Promotion) ist eine Teilnahme von je bis zu 12 Monaten möglich, bei Staatsexamen sind 24 Monate möglich.

    Weitere Bedingungen wie Sprachkenntnisse variieren je nach Universität. Informieren Sie sich hier.

    Wie kann ich mich bewerben?

    Ihre Bewerbung muss einen tabellarischen Lebenslauf, ein kurzes Motivationsschreiben und eine Übersicht über die bisher erbrachten Studienleistungen enthalten.

    Diese Unterlagen müssen beim Prodekan / bei der Prodekanin bis spätestens zum 15.2. eines jeden Jahres für das darauffolgende Studienjahr (Aufenthalt im Ausland im darauffolgenden WS und / oder SS) eingehen. (In Ausnahmefällen ist dies auch später möglich, wenn noch nicht alle Plätze vergeben sind. Fragen Sie nach.) Im International Office müssen Sie Ihre Annahmeerklärung – vom Programmverantwortlichen (Prodekan / Prodekanin, Ausnahmen: Thessaloniki und Eskisehir Osmangazi Üniversitesi: Prof. Dr. Ziebertz) unterschrieben – bis zum 30.4. abgeben. Sie ist nur zusammen mit einer Eintragung in moveonline gültig.

    Der Prodekan / die Prodekanin wählt die Teilnehmer nach folgenden Kriterien aus: 1. Motivation, 2. Studienleistungen, 3. Sprachkenntnisse, 4. Engagement.

    Was muss ich noch tun?

    Bewerber sind verpflichtet, sich eigenverantwortlich über Studienangebot, Sprachvoraussetzungen oder Wohnmöglichkeiten zu informieren. Nutzen Sie auf jeden Fall das Internetangebot der Gastuniversität und die Hinweise für Austauschstudierende des jeweiligen International Office.

    Nach Ihrem Auslandsaufenthalt schreiben Sie einen kurzen Erfahrungsbericht für andere Interessierte.

    Was, wenn es mit meiner Wunschuniversität kein Erasmus-Abkommen gibt?

     

     


    © bschpic / PIXELIO

     

    Falls Sie einen Studienabschnitt an einer Universität verbringen möchten, mit der es zur Zeit kein Abkommen gibt, wenden Sie sich an Andy Theuer. Unter Umständen ist es möglich, mit Ihrer Wunsch-Universität einen Erasmus-Vertrag zu schließen.

     

    Was gibt es außer Erasmus für Möglichkeiten?

    Als weiteres Programm ist es möglich, das Theologische Studienjahr in Jerusalem zu absolvieren. Sie können außerdem relativ unkompliziert Freisemester in Rom und Brixen absolvieren, die sie selber finanzieren müssen. Die Fakultät für Orthodoxe Theologie und das Departement für Portestantische Theologie bieten in Sibiu (Hermannstadt), Rumänien, jedes Sommersemester ein deutschsprachiges Ökumenesemester an.

    Unabhängig von Erasmus ist es auch möglich, als FreeMover, also auf eigene Faust, im Ausland zu studieren. In dem Fall müssen Sie sich selbstständig bei einer frei zu wählenden Universität bewerben und ggf. ein Stipendium beantragen. Dies ist unter anderem zur Zeit für einen Studienaufenthalt an der Gregoriana in Rom notwendig. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

    Wer einen Abschluss an einer ausländischen Hochschule (statt in Würzburg) erwerben möchte, wendet sich an die jeweilige Wunschuniversität.

     

    Erasmus fördert auch Vollzeitpraktika zwischen zwei und zwölf Monaten, die für Pflichtpraktika im Rahmen Ihres Studiums anerkannt werden können. Informieren Sie sich hier.

     

    Es gibt vom DAAD eine Stipendien-Datenbank mit unterschiedlichsten Stipendien. Dort variieren die Voraussetzungen und Fristen sehr stark.

    Für Stipendien außerhalb der EU gibt es u.a. das Programm PROMOS. Mit diesem Programm können Studien-, Praxis- und Sprachaufenthalte von Studierenden durch Teilstipendien, Reisekosten- Kursgebührenpauschalen, Pauschalen für Studiengebühren und Zuschüsse zu den Aufenthaltskosten (bei Studienreisen) grundsätzlich weltweit gefördert werden. Bewerbungen für Aufenthalte bis zu sechs Monaten sind zentral beim International Office, für Aufenthalte bis zu zwölf Monaten beim DAAD direkt zu stellen.

     

    Es ist möglich, Fördermittel für Praktika und Sprachkurse im Ausland zu erhalten. Bitte informieren Sie sich auf den Seiten des International Office für Praktika und auf den Seiten des DAAD für Sprachkurse sowie für Anbieter privater Sprachkurse mit geprüften Qualitätsstandards.

    Kontakt

    Katholisch-Theologische Fakultät
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82252
    Fax: +49 931 31-87024
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring 2