Intern
    Katholisch-Theologische Fakultät

    Studium in Israel

    Was sind die Möglichkeiten?

    Der Verein „Studium in Israel e.V.“ bietet Theologiestudie­renden ein Studienjahr an der Hebräischen Universität Jerusalem an, das in modern-hebräischer Sprache (Ivrith) absolviert und durch ein intensives Begleitprogramm unterstützt wird. Teilnehmen können Lehramts- ebenso wie Magisterstudierende. Der Verein möchte damit die christlich-jüdische Verständigung fördern.

    • Studieren an der Hebräischen Universität. Für ein Jahr lernen die Studierenden an einem Zentrum der jüdischen Gelehrsamkeit und werden vertraut mit dem Reichtum der religiösen Überlieferung und der intellektuellen Traditionen des Judentums.
    • Leben in Jerusalem. Die Studierenden lernen das jüdische Leben in Alltag und Feiertag, in seinen religiösen und säkularen Ausprägungen kennen und begegnen einer Vielfalt der Kulturen und Religionen in einer Intensität, die nur diese Stadt zu bieten hat

    Das Studienjahr umfasst

    • das Studienprogramm an der Hebräischen Universität mit einem Schwerpunkt in jüdischer Tradition und Bibelauslegung
    • ein akademisches Begleitprogramm 

    Ablauf des Programms

    Vorbereitung in Deutschland:

    • Bewerbung bis 15. November und Auswahl im Januar.
    • Zwei Wochen Sprachkurs im Frühjahr
    • Individuelles Neuhebräisch-Lernen bis zur Ausreise („Tele-Ulpan“)

    Studienjahr in Jerusalem:

    • Sprachkurs an der Hebräischen Universität (August – September)
    • Studium an der Hebräischen Universität (Oktober - Juni)
    • Blockseminare mit Dozent(inn)en aus Deutschland
    • Exkursionen

    Weiterarbeit in Deutschland:

    • Jahrestagungen von Studium in Israel e.V. mit vielfältigen Themen

    Sprache

    Ein Spezifikum von „Studium in Israel“ ist es, dass die Studierenden an der Hebräischen Universität die Lehrveranstaltungen in der Landessprache besuchen – gemeinsam mit israelischen und anderen Studierenden. Dies erfordert gute Sprachkenntnisse im Hebräischen. Daher bilden Grundkenntnisse in Neuhebräisch ein wichtiges Kriterium für die Aufnahme in das Studienprogramm.
    Nach der Aufnahme unterstützt „Studium in Israel“ die Studierenden bei der Vertiefung ihrer Sprachkenntnisse durch eine auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Förderung. 

    Finanzierung

    Die EKD und Studium in Israel e.V. tragen die Kosten des Begleitprogramms und sorgen für die Finanzierung der Studiengebühren der Hebräischen Universität. Die Studierenden kommen selbst für die Lebenshaltungskosten auf, die ein Studienjahr mit sich bringt. Die allgemeinen Lebenshaltungskosten in Israel sind in etwa mit denen in Deutschland vergleichbar.

    Vorbereitung

    Hier finden Sie einen Zeitplan zur Vorbereitung.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Vereins Studium in Israel e.V.

    Kontakt

    Katholisch-Theologische Fakultät
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82252
    Fax: +49 931 31-87024
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring 2