piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Pastoraltheologie

    Neuerscheinungen

    Johannes Först
    Desakralisierung und Sakralisierung. Verschiebungen der Heiligkeitserfahrungen im jüdischen und christlichen Kulturkreis, in: Vogt, Markus/Gigl, Maximilian (Hg.), Christentum und moderne Lebenswelten. Ein Spannungsverhältnis voller Ambivalenzen, Paderborn 2022, 57-70.


    „Der folgende Beitrag zeichnet ein religionstheoretisch differenziertes Bild der gegenwärtigen Situation, das die monokausale Inanspruchnahme der Desakralisierungsthese zur Interpretation kirchlicher Gegenwartsphänomene aufbrechen will. Damit verflüssigt er festgefahrene und einfache Vorstellungen vom geradlinigen Untergang von Religion und Kirche in modernen Zeiten.
    Ziel ist es erstens, die Desakralisierungsthese in ein größeres religionstheoretisches Setting einzubetten, dass neben der Bedeutung auch die Kontingenz dieser Theorie aufzeigt, indem ihre Vorannahmen bzw. Voraussetzung beleuchtet werden. Dasselbe geschieht mit den weiter hier genannten Religionstheorien, die kurz als Transformationstheorien bezeichnet werden. Auch sie ruhen auf spezifischen Vorannahmen, die, einmal in den Blick genommen, jegliche monokausale Inanspruchnahme zur Deutung der Gegenwartsgesellschaft erheblich erschweren.
    Anschließend kommt dieser Beitrag zu seiner zentralen These: der inneren Verschränkung von Desakralisierungs- und Sakralisierungsprozessen. Diese Annahme wirft ein völlig neues Bild auf die Entwicklung der Gegenwartskultur, das letztendlich auch der Kirche eine grundlegend andere Funktion im Feld der Modernisierungskräfte zuschreiben würde.“

    Först, Johannes, Säkulare Pastoral. Grundlagen einer rekonstruktiven und interpretativen Pastoraltheologie und kirchlichen Praxis, in: ZPTh 40 (2020) 2, 113-126. Zum PDF

     

    Johannes Först
    Abstraktes Denken, Selbstrelativierung und Forschergeist 
    Zur aktuellen Bedeutung theologischer Wissenschaft in der Priesterausbildung (396–416)

     

    Dieser Beitrag arbeitet mit abstraktem Denken, Selbstrelativierung und Forschergeist drei zentrale Funktionen theologischer Wissenschaft für die heutige Priesterausbildung heraus. Dabei fokussiert der Text in einer problemorientierten Perspektive auf drei Modernisierungsphänomene, die derzeit nicht nur den Klerus, sondern die gesamte Kirche herausfordern: (fehlende) Subjektorientierung in der Seelsorge, Konversionsphänomene und naturwissenschaftliche Weltbilder in der Gesellschaft. Abschließend markiert der Text die ausbleibende Weiterentwicklung des katholischen Priesterbildes als Hindernis für die kirchliche Seelsorge und als Gefährdung für den zukünftigen Fortbestand des kirchlichen Weiheamtes überhaupt.

    Först, Johannes/Frühmorgen, Peter (Hg.),
    In Zukunft leiten. Analyse neuer Leitungsmodelle in pastoralen Räumen.

    Viele deutsche Bistümer müssen derzeit ihre Pfarreien zu größeren Einheiten zusammenlegen. Für die Leitung dieser neuen Einheiten werden neue Formate entwickelt. Diese sollen kirchenrechtliche Vorgaben, örtlichen Gegebenheiten und das Charisma der Beteiligten berücksichtigen sowie die Grundlage einer zukunftsfesten Seelsorge bilden.

    Für die vorliegende Interview-Studie wurde das Leitungs-modell fünf pastoraler Räume im Bistum Würzburg evaluiert und umfassend ausgewertet. Die Studie gibt Einblicke in systemische Bedingungen pastoraler Räume, Erfolgsfaktoren der Leitung im Team sowie personale Voraussetzungen von Führung. Die Ergebnisse der Studie werden von mehreren Autoren aus ihrer jeweiligen Fachperspektive reflektiert (u.a. Pastoraltheologie, Pastoralsoziologie, Kirchenrecht, Organi-sationspsychologie).

    Inhaltsverzeichnis

    Einleitung
     

    Johannes Först,
    Versöhnung mit der Moderne.
    Rekonstruktionen kirchlicher Praxis

    in: Beiträge zur Gegenwartsbedeutung jüdischer
    und christlicher Überlieferungen - Band 3

    herausgegeben von
    Alexander Deeg/Johannes Först/
    Johanna Rahner/Barbara Schmitz/
    Heinz-Günther Schöttler/Klaus Unterburger

     

    Inhaltsverzeichnis