piwik-script

Intern
Lehrstuhl für Altes Testament und biblisch-orientalische Sprachen

Archiv

Der Resilienzbegriff gehört nicht zur atl. Quellensprache. Dennoch hat er hat er als Interpretationskategorie biblischer Überlieferungen mehr und mehr Beachtung gefunden. Dies vertieft der nun erschienene Tagungsband, herausgegeben von Prof. Dr. Judith Gärtner und Prof. Dr. Barbara Schmitz.

Mehr

Der Lehrstuhl für Altes Testament und biblisch-orientalische Sprachen bietet im Wintersemester in Kooperation mit „WueDive – Digitale Innovationen durch Virtuelles und Blended E-Learning“ ein Seminar an, das das theologische Thema Gottesbilder mit Möglichkeiten der Augmented Reality verknüpft.

Mehr

Neue Perspektiven für biblische Exegese sowie den jüdisch-christlichen Dialog: Gastvortrag der amerikan. Bibelwissenschaftlerin Prof. Dr. Amy-Jill Levine, Co-Autorin von The Jewish annotated New Testament, zur Veröffentlichung der deutschen Übersetzung „Das Neue Testament jüdisch erklärt“

Mehr

Antijüdischen Klischees auf der Spur

31.03.2022
Auf digitaler Schnitzeljagd in Würzburg – es geht um Klischees über das Judentum.

Studierende haben in einem Seminar Klischees über das Judentum hinterfragt. Ihre Ergebnisse teilen sie über eine App mit der Öffentlichkeit.

Mehr

Am 17.01.2022 besuchten rund 35 Teilnehmerinnen die Informationsveranstaltung „Theologinnen jenseits von Pastoral und Wissenschaft“. Die stellvertretenden Frauenbeauftragten Julia Rath und Tobias Weyler luden dazu drei Theologinnen mit eher untypischen Berufen ein, von ihrem Karriereweg zu berichten.

Mehr

Ringvorlesung - 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

10.02.2022

Am 26.10.2021 beginnt die Ringvorlesung des Kollegs "Mittelalter und Frühe Neuzeit" im Wintersemester 2021/22. Sie reflektiert jüdisches Leben von verschiedenen Fachperspektiven in seinen historischen, lokalen und zeitgenössischen Dimensionen im deutschsprachigen Raum vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Termine und Themen finden Sie hier.

Mehr

Der John William Wevers Prize for Septuagint Studies geht in diesem Jahr an Maximilian Häberlein, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Altes Testament und biblisch-orientalische Sprachen, für seinen Artikel „Superfluous Lines? Minuses of Old Greek Job in the Context of Alexandrian Scholarship“.

Mehr