piwik-script

Intern
    Katholisch-Theologische Fakultät

    Magister Katholische Theologie

    Studien- und Prüfungsordnung 2013

    Qualifikationsziele

    Qualifikationsziele Magister Katholische Theologie 1-Fach 300 ECTS

    Berufsfelder

    Die beruflichen Möglichkeiten für Absolventen/-innen eines theologischen Studiums sind so vielfältig, wie das Studium der Theologie, das ausgesprochen breit gefächert, vielseitig angelegt und nachhaltig ausgerichtet ist. Theologen/-innen arbeiten daher nicht nur in den „klassischen“ kirchlichen Berufen Priester, Pastoralreferent/in und Religionslehrer/in oder in der akademischen Forschung und Lehre, sondern wie Absolventen/-innen anderer geisteswissenschaftlicher Fächer auch in ganz unterschiedlichen kirchlichen wie außerkirchlichen Tätigkeits- und Verantwortungsbereichen, in denen sich für Theologen/-innen sehr gute Berufseinstiegs- und -entwicklungsmöglichkeiten bieten. Einen Eindruck von der Vielfalt beruflicher Möglichkeiten und Tätigkeitsfelder bietet die Übersicht Berufsfelder für Absolventen/-innen eines theologischen Studiums.

    Das (Voll-) Studium der Katholischen Theologie (Ein-Fach, 5 Jahre, 300 ECTS) mit dem Abschluss Magister bzw. Magistra Theologiae (Mag. Theol.) qualifiziert speziell zur beruflichen Tätigkeit als Diözesan- oder Ordenspriester, als akademisch ausgebildete/r Mitarbeiter/in in verschiedenen Berufen (z.B. Pastoralreferent/in, Religionslehrer/in im kirchlichen Dienst) und Handlungsfeldern der Kirche (z.B. Jugend- und Erwachsenenbildung, Katechese, kirchliche Verwaltung, Unterstützung kirchlicher Leitung) oder als Mitarbeiter/in in der theologischen Forschung und Lehre. Zudem bereitet es auf eine Promotion zum Lizentiat und Doktor der Theologie (Lic. theol., Dr. theol.) vor und eröffnet damit die Möglichkeit zur Tätigkeit in der akademischen Forschung und Lehre.

    Studien- und Prüfungsordnung mit Studienfachbeschreibung und Modul- und Teilmodulbeschreibungen (Modulkatalog)

    Zweite Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Katholische Theologie mit dem Abschluss Magister bzw. Magistra Theologiae an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg vom 15. Oktober 2013

    Wichtiger Hinweis: Die Studien- und Prüfungsordnung enthält neben der Studienfachbeschreibung (Anlage 1) auch einen Modulkatalog (Anlage 2) mit ausführlichen Modul- und Teilmodulbeschreibungen aller Teil-/Module des Pflicht- und Wahlpflichbereichs sowie der Magister-Prüfung. Das Modulhandbuch und die Modulbeschreibungen unter dem folgenden Akkordeon hingegen enthalten nur die Modul-, nicht aber die Teilmodulbeschreibungen.

    Modulhandbuch und Modulbeschreibungen

    Modulhandbuch Magister Katholische Theologie 1-Fach 300 ECTS

    Die Modulbeschreibungen einzelner Module finden Sie hier (sortiert nach Kurzbezeichnung).

    Wichtiger Hinweis: Dieses Modulhandbuch wie auch die Modulbeschreibungen der einzelnen Module enthalten anders der Modulkatalog (Anlage 2) der Studien- und Prüfungsordnung (s.o.) nur die Modul-, nicht aber die Teilmodulbeschreibungen.

    Veranstaltungspläne

    Unverbindliche Übersichten über das Veranstaltungsangebot im Wahl-/Pflichtbereich und die angebotenen Sprachkurse nach Fachsemestern

    WS 18/19: 

    Mag 1. Sem.     Mag 3. Sem.      Mag 5. Sem.     Mag 7. Sem.      Mag 9. Sem. 

    SS 19:

     Mag 2. Sem.   Mag 4. Sem.   Mag 6. Sem.      Mag 8. Sem.     Mag 10. Sem. 

    Magister-Prüfung

    Informationen und Hinweise

     

    Stoffabsprache

    Stoffabspracheprotokoll (2013)

    Bitte beachten Sie, dass die Datei zwei Ausfertigungen (eine für den Studierenden / die Studierende und eine für den Prüfer / die Prüferin) enthält. Beide Ausfertigungen sind vollständig auszufüllen und von dem / der Studierenden und dem / der jeweiligen Prüfer / Prüferin zu unterschreiben!

    Anmeldung

    in schriftlicher Form

    Anmeldung zum ersten Abschnitt der Magister-Prüfung (2013) 

    Anmeldung zum zweiten Abschnitt der Magister-Prüfung (2013)

    Anmeldefrist für den Prüfungszeitraum im Anschluss an ein SS: 01.-31.05.

    Anmeldefrist für den Prüfungszeitraum im Anschluss an ein WS: 01.-30.11.

     

    Rücktritt

    in schriftlicher Form 

    Rücktritt von der Anmeldung zum ersten Abschnitt der Magister-Prüfung

    Rücktritt von der Anmeldung zum zweiten Abschnitt der Magister-Prüfung

    Rücktrittsfrist: bis zum 7. Tag vor Beginn der Prüfung

     

    WS 18/19

    BiblischeTheologieFr, 12.04.2019, 9:00 -12:00 Uhr, R 305 (Neue Uni, Sanderring 2)

    HistorischeTheologieMi, 10.04.2019, 9:00 -12:00 Uhr, R 305 (Neue Uni, Sanderring 2)

    SystematischeTheologieMo, 04.02.2019, 9:00 -12:00 Uhr, R 302 (Paradeplatz 4)

    PraktischeTheologie 1 und 2: die Termine und Räume der Klausuren im Bereich der Praktischen Theologie werden erst nach Ablauf der Anmeldefrist unter Berücksichtigung der gewählten Prüfungsfächerkombinationen festgelegt und bekanntgemacht.

    Prüfungs-/Raumplan Magister-Prüfung (Klausuren) WS 18/19

    Mündliche Prüfungen: Die Prüfungstermine, -zeiten und -räume der mündlichen Prüfungen werden erst nach Ablauf der Anmeldefrist, im Falle der Praktischen Theologie erst nach Festlegung und Bekanntgabe der Klausurtermine von dem / der jeweiligen Prüfer / -in (innerhalb des jeweiligen Prüfungszeitraums und in Rücksprache mit dem/den Prüfling/-en) festgelegt.

    SS 19

    BiblischeTheologieFr, 11.10.2019, 9:00 -12:00 Uhr, HS 315 (Sandering)

    HistorischeTheologieMi, 09.10.2019, 9:00 -12:00 Uhr, HS 315 (Sandering)

    SystematischeTheologieMo, 22.07.2019, 9:00 -12:00 Uhr, R 302(Paradeplatz 4)

    PraktischeTheologie: die Termine und Räume der Klausuren im Bereich der Praktischen Theologie werden erst nach Ablauf der Anmeldefrist unter Berücksichtigung der gewählten Prüfungsfächerkombinationen festgelegt und bekanntgemacht.

    Mündliche Prüfungen: Die Prüfungstermine, -zeiten und -räume der mündlichen Prüfungen (nur SPO 2013) werden erst nach Ablauf der Anmeldefrist, im Falle der Praktischen Theologie erst nach Festlegung und Bekanntgabe der Klausurtermine von dem / der jeweiligen Prüfer / -in (innerhalb des jeweiligen Prüfungszeitraums und ggf. in Rücksprache mit dem/den Prüfling/-en) festgelegt.

    WS 19/20

    BiblischeTheologieFr, 17.04.2020, 9:00 -12:00 Uhr

    HistorischeTheologieMi, 15.04.2020, 9:00 -12:00 Uhr

    SystematischeTheologieMo, 03.02.2020, 9:00 -12:00 Uhr

    PraktischeTheologie: die Termine und Räume der Klausuren im Bereich der Praktischen Theologie werden erst nach Ablauf der Anmeldefrist unter Berücksichtigung der gewählten Prüfungsfächerkombinationen festgelegt und bekanntgemacht.

    Mündliche Prüfungen: Die Prüfungstermine, -zeiten und -räume der mündlichen Prüfungen (nur SPO 2013) werden erst nach Ablauf der Anmeldefrist, im Falle der Praktischen Theologie erst nach Festlegung und Bekanntgabe der Klausurtermine von dem / der jeweiligen Prüfer / -in (innerhalb des jeweiligen Prüfungszeitraums und ggf. in Rücksprache mit dem/den Prüfling/-en) festgelegt.

    SS 20

    BiblischeTheologieFr, 09.10.2020, 9:00 -12:00 Uhr

    HistorischeTheologieMi, 07.10.2020, 9:00 -12:00 Uhr

    SystematischeTheologie: Mo, 20.07.2020, 9:00 -12:00 Uhr

    PraktischeTheologie: die Termine und Räume der Klausuren im Bereich der Praktischen Theologie werden erst nach Ablauf der Anmeldefrist unter Berücksichtigung der gewählten Prüfungsfächerkombinationen festgelegt und bekanntgemacht.

    Mündliche Prüfungen: Die Prüfungstermine, -zeiten und -räume der mündlichen Prüfungen (nur SPO 2013) werden erst nach Ablauf der Anmeldefrist, im Falle der Praktischen Theologie erst nach Festlegung und Bekanntgabe der Klausurtermine von dem / der jeweiligen Prüfer / -in (innerhalb des jeweiligen Prüfungszeitraums und ggf. in Rücksprache mit dem/den Prüfling/-en) festgelegt.

     

    Sonderprüfungszeitraum (nur!) für Teil-/Modulprüfungen Mag 10. Sem.

    Zur Vermeidung unerwünschter Prüfungskumulationen (Magister-Prüfung 2. Abschnitt und Teil-/Modulprüfungen Mag 10. Sem.) kann Prüflingen, die sich zum 2. Abschnitt der Magister-Prüfung (in schriftlicher Form beim Prüfungsamt) und zu einer (oder mehreren) regulär im Prüfungszeitraum angebotenen Teil-/Modulprüfung Mag 10. Sem. (durch obligatorische Online-Prüfungsanmeldung) angemeldet haben, für die jeweilige Teil-/Modulprüfung Mag 10. Sem. ein Sonderprüfungstermin (in der dritt- oder viertletzten Woche der Vorlesungszeit) gewährt werden.
    Zur Gewährung und Absprache eines solchen Sonderprüfungstermins ist es erforderlich, dass Prüflinge, die dieses Angebot in Anspruch nehmen wollen und die benannten Voraussetzungen erfüllen, sich unter Vorlage des Protokolls über die Absprache des Prüfungsstoffes einer Klausur der Magister-Prüfung 2. Abschnitt (direkt oder über das jeweilige Sekretariat) an den / die verantwortliche/n Prüfer / -in wenden. 

    Magister-Arbeit

    Die fristgerechte Abgabe der Magister-Arbeit soll vor Ablauf der Anmeldefrist zum 2. Abschnitt der Magister-Prüfung erfolgt sein, d.h.: in einem SS bis 31.05., in einem WS bis 30.11.

    Das setzt voraus, dass die Zuteilung einer Magister-Arbeit (gemäß Studienverlaufsplan im 9. Fachsemester) bei einer Regelbearbeitungszeit von 6 Monaten im Falle der Anmeldung zum 2. Abschnitt in einem SS bis 30.11., in einem WS bis 31.05. erfolgt sein muss (s. Formular zur Zuteilung einer Magister-Arbeit). Das dort genannte Thema der Arbeit kann innerhalb der ersten 6 Wochen der Bearbeitungszeit einmalig zurückgegeben werden. Weicht der endgültige Titel der Arbeit in seinem Wortlaut (nicht aber inhaltlich – keine Themenrückgabe!) vom dort notierten Thema ab, ist dies dem Prüfungsamt mit dem Formblatt Thema und Titel der Magisterarbeit bei Abgabe der Arbeit dem Prüfungsamt anzuzeigen.

    Zuteilung

    Formular zur Zuteilung einer Magister-Arbeit

    Thema und Titel der Magisterarbeit

    Bitte beachten Sie, dass die Datei drei Ausfertigungen (eine für den Studierenden / die Studierende, eine für den Betreuer / die Betreuerin und eine für das Prüfungsamt) enthält. Alle drei Ausfertigungen sind vollständig auszufüllen und von dem / der Studierenden und dem / der jeweiligen Betreuer / Betreuerin zu unterschreiben!

    Anrechnung von Prüfungsleistungen

    Antrag auf Anrechnung von Prüfungsleistungen

    Zur Erstberatung und Vorbereitung der Antragstellung empfiehlt es sich rechtzeitig Kontakt mit dem Studienkoordinator aufzunehmen. 


    Studien- und Prüfungsordnung 2009/2011

    Qualifikationsziele

    Qualifikationsziele Magister Katholische Theologie 1-Fach 300 ECTS

    Berufsfelder

    Die beruflichen Möglichkeiten für Absolventen/-innen eines theologischen Studiums sind so vielfältig, wie das Studium der Theologie, das ausgesprochen breit gefächert, vielseitig angelegt und nachhaltig ausgerichtet ist. Theologen/-innen arbeiten daher nicht nur in den „klassischen“ kirchlichen Berufen Priester, Pastoralreferent/in und Religionslehrer/in oder in der akademischen Forschung und Lehre, sondern wie Absolventen/-innen anderer geisteswissenschaftlicher Fächer auch in ganz unterschiedlichen kirchlichen wie außerkirchlichen Tätigkeits- und Verantwortungsbereichen, in denen sich für Theologen/-innen sehr gute Berufseinstiegs- und -entwicklungsmöglichkeiten bieten. Einen Eindruck von der Vielfalt beruflicher Möglichkeiten und Tätigkeitsfelder bietet die Übersicht Berufsfelder für Absolventen/-innen eines theologischen Studiums.

    Das (Voll-) Studium der Katholischen Theologie (Ein-Fach, 5 Jahre, 300 ECTS) mit dem Abschluss Magister bzw. Magistra Theologiae (Mag. Theol.) qualifiziert speziell zur beruflichen Tätigkeit als Diözesan- oder Ordenspriester, als akademisch ausgebildete/r Mitarbeiter/in in verschiedenen Berufen (z.B. Pastoralreferent/in, Religionslehrer/in im kirchlichen Dienst) und Handlungsfeldern der Kirche (z.B. Jugend- und Erwachsenenbildung, Katechese, kirchliche Verwaltung, Unterstützung kirchlicher Leitung) oder als Mitarbeiter/in in der theologischen Forschung und Lehre. Zudem bereitet es auf eine Promotion zum Lizentiat und Doktor der Theologie (Lic. theol., Dr. theol.) vor und eröffnet damit die Möglichkeit zur Tätigkeit in der akademischen Forschung und Lehre.

    Studien- und Prüfungsordnung mit Studienfachbeschreibung und Modul- und Teilmodulbeschreibungen (Modulkatalog)

    Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Katholische Theologie mit dem Abschluss Magister bzw. Magistra Theologiae an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg vom 16. Juni 2011

    Wichtiger Hinweis: Die Studien- und Prüfungsordnung enthält neben der Studienfachbeschreibung (Anlage 1) auch einen Modulkatalog (Anlage 2) mit ausführlichen Modul- und Teilmodulbeschreibungen aller Teil-/Module des Pflicht- und Wahlpflichbereichs sowie der Magister-Prüfung. Das Modulhandbuch und die Modulbeschreibungen unter dem folgenden Akkordeon hingegen enthalten nur die Modul-, nicht aber die Teilmodulbeschreibungen.

    Modulhandbuch und Modulbeschreibungen

    Modulhandbuch Magister Katholische Theologie 1-Fach 300 ECTS

    Die Modulbeschreibungen einzelner Module finden Sie hier (sortiert nach Kurzbezeichnung).

    Wichtiger Hinweis: Dieses Modulhandbuch wie auch die Modulbeschreibungen der einzelnen Module enthalten anders als der Modulkatalog (Anlage 2) der Studien- und Prüfungsordnung (s.o.) nur die Modul-, nicht aber die Teilmodulbeschreibungen.

    Wechsel der Studien- und Prüfungsordnung 2009/2011 > 2013

    Antrag auf Wechsel der Studien- und Prüfungsordnung 2009/2011 > 2013 

    Äquivalenzliste MagTheol 2009/2011 > 2013

    Die Äquivalenzliste steht auch auf der Seite Magister Katholische Theologie des Prüfungsamtes (unter Anrechnung von Leistungen) bereit.

    Weitere Informationen zum Wechsel der Studien- und Prüfungsordnung 2009/2011 > 2013 sowie eine bearbeitbare Fassung der Äquivalenzliste finden Sie im WueCampus Kursraum Magister / Magistra Theologiae.

    Magister-Prüfung

    Informationen und Hinweise

    Stoffabsprache

    Stoffabspracheprotokoll (2009/2011)

    Bitte beachten Sie, dass die Datei zwei Ausfertigungen (eine für den Studierenden / die Studierende und eine für den Prüfer / die Prüferin) enthält. Beide Ausfertigungen sind vollständig auszufüllen und von dem / der Studierenden und dem / der jeweiligen Prüfer / Prüferin zu unterschreiben!

    Anmeldung

    in schriftlicher Form

    Anmeldung zum ersten Abschnitt der Magister-Prüfung (2009/2011) 

    Anmeldung zum zweiten Abschnitt der Magister-Prüfung (2009/2011)

    Anmeldefrist für den Prüfungszeitraum im Anschluss an ein SS: 01.-31.05.

    Anmeldefrist für den Prüfungszeitraum im Anschluss an ein WS: 01.-30.11.

    Rücktritt

    in schriftlicher Form 

    Rücktritt von der Anmeldung zum ersten Abschnitt der Magister-Prüfung

    Rücktritt von der Anmeldung zum zweiten Abschnitt der Magister-Prüfung

    Rücktrittsfrist: bis zum 7. Tag vor Beginn der Prüfung

    Prüfungstermine, -zeiten und -räume im

    SS 18

    BiblischeTheologieFr, 12.10.2018, 9:00 -12:00 Uhr, R 305 (Neue Uni, Sanderring 2)

    HistorischeTheologieMi, 10.10.2018, 9:00 -12:00 Uhr, R 305 (Neue Uni, Sanderring 2)

    SystematischeTheologieMo, 09.07.2018, 9:00 -12:00 Uhr, R 302 (Paradeplatz 4)

    PraktischeTheologie1 und 2: die Termine und Räume der Klausuren im Bereich der Praktischen Theologie werden erst nach Ablauf der Anmeldefrist unter Berücksichtigung der gewählten Prüfungsfächerkombinationen festgelegt und bekanntgemacht.

    WS 18/19

    BiblischeTheologieFr, 19.04.2019, 9:00 -12:00 Uhr, R 305 (Neue Uni, Sanderring 2)

    HistorischeTheologieMi, 17.04.2019, 9:00 -12:00 Uhr, R 305 (Neue Uni, Sanderring 2)

    SystematischeTheologieMo, 04.02.2019, 9:00 -12:00 Uhr, R 302 (Paradeplatz 4)

    PraktischeTheologie 1 und 2: die Termine und Räume der Klausuren im Bereich der Praktischen Theologie werden erst nach Ablauf der Anmeldefrist unter Berücksichtigung der gewählten Prüfungsfächerkombinationen festgelegt und bekanntgemacht.

    Sonderprüfungszeitraum (nur!) für Teil-/Modulprüfungen Mag 10. Sem.

    Zur Vermeidung unerwünschter Prüfungskumulationen (Magister-Prüfung 2. Abschnitt und Teil-/Modulprüfungen Mag 10. Sem.) kann Prüflingen, die sich zum 2. Abschnitt der Magister-Prüfung (in schriftlicher Form beim Prüfungsamt) und zu einer (oder mehreren) regulär im Prüfungszeitraum angebotenen Teil-/Modulprüfung Mag 10. Sem. (durch obligatorische Online-Prüfungsanmeldung) angemeldet haben, für die jeweilige Teil-/Modulprüfung Mag 10. Sem. ein Sonderprüfungstermin (in der dritt- oder viertletzten Woche der Vorlesungszeit) gewährt werden.
    Zur Gewährung und Absprache eines solchen Sonderprüfungstermins ist es erforderlich, dass Prüflinge, die dieses Angebot in Anspruch nehmen wollen und die benannten Voraussetzungen erfüllen, sich unter Vorlage des Protokolls über die Absprache des Prüfungsstoffes einer Klausur der Magister-Prüfung 2. Abschnitt (direkt oder über das jeweilige Sekretariat) an den / die verantwortliche/n Prüfer / -in wenden.

    Magister-Arbeit

    Die Magister-Arbeit ist vor Ablauf der Anmeldefrist zum 2. Abschnitt der Magister-Prüfung, d.h.: in einem SS bis 31.05., in einem WS bis 30.11. abzugeben.

    Das setzt voraus, dass die Zuteilung einer Magister-Arbeit (gemäß Studienverlaufsplan im 9. Fachsemester) bei einer Regelbearbeitungszeit von 6 Monaten im Falle der Anmeldung zum 2. Abschnitt in einem SS bis 30.11., in einem WS bis 31.05. erfolgt sein muss (s. Formular zur Zuteilung einer Magister-Arbeit). Das dort genannte Thema der Arbeit kann innerhalb der ersten 6 Wochen der Bearbeitungszeit einmalig zurückgegeben werden. Weicht der endgültige Titel der Arbeit in seinem Wortlaut (nicht aber inhaltlich – keine Themenrückgabe!) vom dort notierten Thema ab, ist dies dem Prüfungsamt mit dem Formblatt Thema und Titel der Magisterarbeit bei Abgabe der Arbeit dem Prüfungsamt anzuzeigen.

    Zuteilung

    Formular zur Zuteilung einer Magister-Arbeit

    Thema und Titel der Magisterarbeit

    Bitte beachten Sie, dass die Datei drei Ausfertigungen (eine für den Studierenden / die Studierende, eine für den Betreuer / die Betreuerin und eine für das Prüfungsamt) enthält. Alle drei Ausfertigungen sind vollständig auszufüllen und von dem / der Studierenden und dem / der jeweiligen Betreuer / Betreuerin zu unterschreiben!

    Anrechnung von Prüfungsleistungen

    Antrag auf Anrechnung von Prüfungsleistungen

    Zur Erstberatung und Vorbereitung der Antragstellung empfiehlt es sich rechtzeitig Kontakt mit dem Studienkoordinator aufzunehmen.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Katholisch-Theologische Fakultät
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82252

    Suche Ansprechpartner