Intern
    Katholisch-Theologische Fakultät

    Gesellschaftswissenschaftliches Studium (GWS)

    Grundlegende Informationen und Hinweise

    Im Fach Erziehungswissenschaften ist im Rahmen des Studiums für das Lehramt an Grundschulen, für das Lehramt an Mittelschulen und für das Lehramt für Sonderpädagogik jeweils ein erziehungswissenschaftliches Studium im Umfang von 35 ECTS-Punkten, ein gesellschaftswissenschaftliches Studium im Umfang von 8 ECTS-Punkten sowie das pädagogisch-didaktische Schulpraktikum im Umfang von 6 ECTS-Punkten zu absolvieren.

    Dabei müssen Studierende mit dem Unterrichts- oder Didaktikfach Evangelische oder Katholische Religionslehre von den 8 ECTS-Punkten im gesellschaftswissenschaftlichen Studium mind. 5 ECTS-Punkte in evangelischer oder katholischer Theologie erwerben, wobei die 5 ECTS-Punkte aus der jeweils entsprechenden Konfession zu wählen sind; im Falle von Katholischer Religionslehre als Unterrichts- oder Didaktikfach im Rahmen des Studiums für das Lehramt an Grundschulen, für das Lehramt an Mittelschulen und für das Lehramt für Sonderpädagogik sind also mind. 5 ECTS-Punkte in katholischer Theologie zu erwerben.

    Studierende ohne Unterrichts- oder Didaktikfach Evangelische oder Katholische Religionslehre müssen mind. 3 ECTS-Punkte in evangelischer oder katholischer Theologie oder in Philosophie erwerben.

    Grundlegende Informationen und Hinweise zu den Gesellschaftswissenschaften bietet auch das Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZfL), insbesondere hier. Zur Beantwortung häufiger Fragen und Vermeidung auftretender Probleme bei der Anmeldung oder Verbuchung sind diese noch vor der Veranstaltungsbelegung und Prüfungsanmeldung zu beachten!

     

    Das jeweilige GWS-Veranstaltungsangebot im Bereich Katholische Theologie finden Sie im Vorlesungsverzeichnis unter Veranstaltungen für Lehramtsstudierende / Gesellschaftswissenschaften / Katholische Theologie WS 17/18 bzw. SS 17.

    Überschneidungen mit zu erbringenden Pflichtleistungen im Unterrichts- / Didaktikfach Katholische Religionslehre sind im Vorfeld zu prüfen. Eine „doppelte Verbuchung“ von Leistungen kann nicht erfolgen!

    Für die Belegung eines GWS-Moduls bzw. Erbringung eines GWS-Leistungsnachweises im Bereich Katholische Theologie gelten zunächst die allgemeinen Rahmenvorgaben zu den Teil-/Modulprüfungen; ausführliche Informationen und Hinweise, Verweise und Links zur Prüfungsorganisation und -leistungsverwaltung an der KaTh finden Sie hier.

    Eine Prüfungsanmeldung im jeweils zu erbringenden Modul ist daher (unter Beachtung der festgelegten Fristen) auch im GWS-Bereich Katholische Theologie obligatorisch.

    Prüfungsart und -umfang der je nach PO-Version zur Wahl stehenden Module regeln die jeweils geltenden Fachspezifischen Bestimmungen für Erziehungswissenschaften in den Lehramtsstudiengängen an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg in der Anlage SFB: Studienfachbeschreibung für Erziehungswissenschaften in den Lehramtsstudiengängen; s. dazu u. unter PO 2009/2013 bzw. PO 2015. In welche PO-Version Sie eingeschrieben sind, können Sie (u.a.) in Ihrem studentischen Benutzerkonto in SB@Home einsehen.

     

    Bei Fragen zur Prüfung (Datum, Raum, Beginn, Art und Umfang, Bewertung u.ä.) wenden Sie sich bitte zunächst an den / die Dozenten / -in bzw. Prüfer / -in oder das zugeordnete Sekretariat (Lehrstühle, Professuren und Fachvertretungen).

    Bei (technischen) Problemen, die bei der Online-Prüfungsan-/abmeldung auftreten, überprüfen Sie bitte zuerst, ob die betreffende Prüfung in Ihrem Studiengang vorgesehen ist, und wenden Sie sich dann frühzeitig an die SB@Home-Hotline unter Angabe der benötigten Informationen zur möglichen Fehlerbehebung (Problembericht).

    Geben Sie bei Fragen bitte grundsätzlich immer Nach-/Vorname, Matrikelnummer, Studiengang/-fach und Fachsemester an, bei Fragen zu Veranstaltungen außerdem die Veranstaltungsnummer und das Semester, bei Fragen zu Prüfungen zusätzlich die Prüfungsnummer, Bezeichnung und Kurzbezeichnung des Teil-/Moduls.

    PO 2015

    Fachspezifische Bestimmungen für Erziehungswissenschaften in den Lehramtsstudiengängen an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg vom 20. Oktober 2015

    Im Bereich Katholische Theologie (nach PO 2015) stehen (unter Beachtung der o.g. Hinweise!) die beiden folgenden GWS-Module zur Wahl:

    (Pr.-Nr. 327501) 01-LA-GWS-RKG1 Religion in Kultur und Gesellschaft 1 V(2) 3 ECTS = "3-Punkte-Modul" / "3er-Modul"

    (Pr.-Nr. 327502) 01-LA-GWS-RKG2 Religion in Kultur und Gesellschaft 2 V(2)+Ü(2) 5 ECTS = "5-Punkte-Modul" / "5er-Modul"

    Die beiden GWS-Veranstaltungen des 5er-Moduls sind in einem Fach (der Katholischen Theologie) und im selben Semester zu belegen.

    PO 2009/2013

    Fachspezifische Bestimmungen für Erziehungswissenschaften in den Lehramtsstudiengängen an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg vom 15. März 2012 in der Fassung der Änderungssatzung vom 28. September 2015

    Im Bereich Katholische Theologie (nach PO 20009/2013) stehen (unter Beachtung der o.g. Hinweise!) die beiden folgenden GWS-Module zur Wahl:

    (Pr.-Nr. 315777) 01-GWS1 Religion und Theologie in gesellschaftlichem Kontext 1 V(2) 3 ECTS = "3-Punkte-Modul" / "3er-Modul"

    = 1 Leistungsnachweis aus 1 GWS-Veranstaltung

    (Pr.-Nr. 315778) 01-GWS2 Religion und Theologie in gesellschaftlichem Kontext 2 V(2)+V(2) 5 ECTS = "5-Punkte-Modul" / "5er-Modul"

    = 2 Leistungsnachweise aus 2 GWS-Veranstaltungen

    Da die beiden GWS-Module wie auch die beiden Leistungsnachweise des 5er-Moduls in verschiedenen Veranstaltungen unterschiedlicher Dozenten / -innen belegt / erbracht werden können, ist in den anmeldbaren Prüfungen als "Prüfer" jeweils Prof. Ziebertz angegeben.

    Bei Erbringung von nur einem der beiden für das "5-Punkte-Modul" erforderlichen Leistungsnachweise im laufenden Semester ist eine Prüfungsanmeldung in diesem Modul erst in dem Semester vorzunehmen, in dem der zweite Leistungsnachweis erbracht wird / werden soll; ansonsten müsste dieses Modul (vorläufig) mit nicht bestanden bewertet werden.

    Der zur zentralen GWS-Prüfungsleistungsverwaltung und -verbuchung erforderliche GWS-Leistungsnachweis (Formular) wird durch den / die jeweilige/n Dozenten / -in bzw. Prüfer / -in ausgestellt und ist von dem / der Studierenden (ggf. auch über den / die Prüfer / -in bzw. das Sekretariat) persönlich oder postalisch Frau Scheller vom Sekretariat des Lehrstuhls für Religionspädagogik fristgerecht vorzulegen: 

    in einem SS bis spätestens 30.09., in einem WS bis spätestens 31.03.

    Eine Leistungsverbuchung im anzugebenden Modul kann erst bei Vorliegen des/der erforderlichen GWS-Leistungsnachweises/-weise vorgenommen werden und erfolgt in der Regel nach Ablauf der Vorlagefrist. Nicht fristgerecht vorgelegte GWS-Leistungsnachweise und/oder nicht vorgenommene Prüfungsanmeldungen können grundsätzlich erst im folgenden Verwaltungszeitraum und nach Erfüllung aller notwendigen Voraussetzungen berücksichtigt werden.

    (Nur) Bei Fragen zur zentralen GWS-Prüfungsleistungsverwaltung und -verbuchung beim Studium nach PO 2009/2013 wenden Sie sich bitte an Frau Scheller (s.o.).

    Kontakt

    Katholisch-Theologische Fakultät
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82252
    Fax: +49 931 31-87024
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring 2