piwik-script

Deutsch Intern
Catholic theology

Modulstudien

zu den Modulstudien, den rechtlichen Grundlagen, der Bewerbung, dem Zugang, der Einschreibung und dem Ablauf sowie sonstigen Hinweisen (Kontaktpersonen, FAQ) bietet die Modulstudien-Webseite der Universität.

  • Voraussetzung für den Zugang zu den Modulstudien Theologische Studien (BA) ist die erforderliche Hochschulzugangsberechtigung (Studienberechtigung).
  • Studierende, die bereits ordentlich in einem Studiengang an der JMU immatrikuliert sind, erhalten keinen Zugang zu den allgemeinen Modulstudien.

Semesterbeitrag und gegebenenfalls Krankenversicherung 

Für die erforderlichen Entscheidungen im Zusammenhang mit dem Zugang zu den allgemeinen Modulstudien sowie für die organisatorische Durchführung der allgemeinen Modulstudien ist der Prüfungsausschuss des Bachelor-Hauptfachs Theologische Studien zuständig.

Belegung von Modulen

  • Studierende können die Lehrveranstaltungen aller Module belegen, die nach der Anlage zur Studien- und Prüfungsordnung für die allgemeinen Modulstudien dem Studienfach der Immatrikulation zugeordnet sind.
  • In einem Semester können Module im Umfang von insgesamt höchstens 30 ECTS-Punkten absolviert werden.
  • Geringfügige Überschreitungen, die sich insbesondere durch die Kombination der jeweiligen Modulformate (ECTS-Punkte-Größen) ergeben, sind zulässig.

Wiederholung von Modulprüfungen

  • Eine nicht bestandene Modulprüfung kann in den allgemeinen Modulstudien nur einmal wiederholt werden. Eine zweite Wiederholung ist ausgeschlossen.
  • Die Ablegung von Wiederholungsprüfungen im Folgesemester setzt eine erneute Einschreibung in die allgemeinen Modulstudien voraus.
  • Im Falle des Nichtbestehens der Wiederholungsprüfung ist im Rahmen einer erneuten Einschreibung in die allgemeinen Modulstudien die Wiederholung dieses nicht bestandenen Moduls ausgeschlossen.
  • Die freiwillige Wiederholung einer im Rahmen der allgemeinen Modulstudien bestandenen Modulprüfung ist bei einer erneuten Immatrikulation in die allgemeinen Modulstudien nicht möglich.

Studien- und Prüfungsverwaltung

  • Die komplette Studien- und Prüfungsverwaltung wird durch WueStudy unterstützt.
  • Bescheinigungen zu Prüfungsleistungen und Modulen können durch die Studierenden selbst downgeloadet und/oder ausgedruckt werden.
  • Weitere Bescheinigungen wie Transcript of Records oder Diploma Supplement gibt es in Modulstudien nicht.

  • Die Regelstudienzeit beträgt ein Fachsemester und ist gleichzeitig auch die Höchststudienzeit mit der Folge, dass am Ende des Fachsemesters eine automatische Exmatrikulation erfolgt.
  • Für die Wiederaufnahme der allgemeinen Modulstudien ist folglich eine erneute Immatrikulation erforderlich.

Im Rahmen des Modulstudiums erbrachte Leistungen können für ein späteres Studium anerkannt werden.

  • Ein Überstieg auf das Kursangebot von Theologie im Fernkurs ist unkompliziert möglich: Wurden auf dem Gebiet der katholischen Theologie mindestens 28 ECTS erworben, kann dafür auf Antrag bei Theologie im Fernkurs der Grundkurs Theologie erlassen werden.
  • Damit ist ein berufs- bzw. studienbegleitendes und flexibles Weiterstudieren als Fernstudierende im Aufbaukurs Theologie, im Pastoraltheologischen Kurs bzw. Religionspädagogischen Kurs leicht möglich.
  • Ebenso steht ein Weg zur Qualifikation für den Beruf der Religionslehrkraft im Kirchendienst, für den Ständigen Diakonat und den Beruf des Gemeindereferenten bzw. der Gemeindereferentin offen.
  • Für nähere Informationen und bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Theologie im Fernkurs.