piwik-script

Deutsch Intern
    Lehrstuhl für Kirchengeschichte des Altertums, christliche Archäologie und Patrologie

    Veranstaltungen im Sommersemester 2018

    01200000 Zweistündige Vorlesung zur Alten Kirchengeschichte Die Christenverfolgung im (1.-4. Jh.)

    Zeit:                Dienstag 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr (2 SWS)
    Wöchentl.:     17.04.2018 – 10.07.2018
    Ort:                Hörsaal 315
    Anmeldung: Online über sb@home vom 01.03.2018 bis 18.04.2018
    Dozent:          Prof. Dr. Franz Dünzl

    Zielgruppe:
    Magister theologiae:
    01-M17-1V1 (Version 2009 und 2013) Magister Theologiae im Modul "Vertiefung im Bereich der Alten, Mittleren und Neueren Kirchengeschichte"<2 ECTS bzw. 2,5 ECTS>; oder:
    01-M23g-1 (Version 2011) Magister Theologiae im Modul "Spezielle Themen und Fragestellungen der Kirchengeschichte" <2,5 ECTS>; bzw.:
    01-M23b-1V2 oder 01 M23c-1V2 (Version 2013) Magister Theologiae im Modul "Theologische Weiterführung historische Theologie 1 bzw. 2" <4 ECTS>;

    Bachelor Theologische Studien (Version 2012):
    01-BATS-HT1-1 oder 01-BATS-HT2-1 Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach: Bestandteil der Module "Historische Theologie 1-1" oder "Historische Theologie 1-2" im Wahlpflichtbereich; zur Verbuchung von BATS-HT-1 oder von BATS-HT-2 müssen insgesamt 3-4 SWS belegt und geprüft werden; Absprache ist sinnvoll! <Gesamtmodul: 5 ECTS> oder:
    01-BATS-HT1-1 Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach: Bestandteil des Moduls SPS1 "Schwerpunktstudium / hier: Historische Theologie 1-1"; Verbuchungsregel und ECTS-Punkte s.o.; oder:
    01-BATS-SPS1-2 Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach: zugehörig zum "Schwerpunktstudium / hier: Historische Theologie"; durch SPS1-2 können weitere 3 ECTS-Punkte ins Schwerpunktstudium eingebracht werden.

    Bachelor Theologische Studien (Version 2015):
    01-BA-ThSt-WPF-AKG Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach: Bestandteil des Moduls "Alte Kirchengeschichte" im Wahlpflichtbereich; dazu muss noch eine zweistündige Übung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>; oder:
    01-BA-ThSt-ThV1 oder 01-BA-ThSt-ThV2 Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach: Bestandteil des Moduls "Theologische Vertiefung 1 oder 2" für Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach im "Schwerpunktstudium"; dazu muss noch eine zweistündige Übung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>; oder:
    01-BA-ThSt-SQ-THTh1 Bachelor Hauptfach Modul „Themen der Historischen Theologie 1“ dazu muss noch eine zweistündige Übung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS> oder
    01-BA-ThSt-SQ-THTh2 Bachelor-Hauptfach Modul "Themen der Historischen Theologie 2"; hier muss keine Übung belegt werden <3 ECTS>.

    Lehramt Katholische Religionslehre (Version 2009):
    01-KG-SPAKG-1 Lehramt Gymnasium "Exemplarische Schwerpunkte der AKG" (im "Kirchengeschichtlichen Vertiefungsmodul" 01-KG-VM-GYM)<2 ECTS>; oder:
    01-KG-WM-2 Lehramt Gymnasium "Spezielle Themen und Fragestellungen der Kirchengeschichte" (im Wahlpflichtmodul "Spezialstudium Kirchengeschichte" 01-KG-WM) <2 ECTS>; oder:
    01-KG-ThHT-1Ü Lehramt alle im Fachspezifischen Freien Bereich "Themen historischer Theologie" <2 ECTS>;

    Lehramt Katholische Religionslehre (Version 2015):
    01-LA-Gym-VAKG 1V Lehramt Gymnasium Bestandteil des Wahlpflichtmoduls "Vertiefung Alte Kirchengeschichte"; dazu muss noch eine zweistündige Übung belegt werden <Gesamtmodul 5 ECTS>; oder:
    01-LA-FB-THTh1 Lehramt alle im Fachspezifischen Freien Bereich Bestandteil des Moduls "Themen der Historischen Theologie 1"; dazu muss noch eine zweistündige Übung belegt werden <Gesamtmodul 5 ECTS>; oder:
    01-LA-FB-THTh2 Lehramt alle im Fachspezifischen Freien Bereich Modul "Themen der Historischen Theologie 2"; hier muss keine Übung belegt werden <3 ECTS>.
    01-LA-GWS-RKG2-1V Religion in Kultur und Gesellschaft 2; dazu muss noch eine zweistündige Übung belegt werden <Gesamtmodul 5 ECTS;

    Master 45 Theologische Studien (Version 2012):
    01-MATS-VHT1-1 Master-Zweitfach; "Vertiefungsmodul Historische Theologie 2-1 oder 3-1 oder 4-1 oder 5-1 Bestandteil der "Vertiefung Historische Theologie" <25 ECTS>; der Workload muss mit dem Dozenten abgesprochen werden <5 ECTS>

    Master 45 Theologische Studien (Version 2015):
    01-MA-ThSt-HTh-1V Bestandteil des Moduls "Historische Theologie"; dazu muss noch eine zweistündige Übung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>; oder:
    01-MA-ThSt-HTh1-1V (bzw. HTh2-1V) Master- Zweitfach Bestandteil des Moduls "Historische Theologie1 bzw. 2" im Schwerpunkt Historische Theologie; dazu muss noch eine zweistündige Übung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>;

    Master 120 Theologische Studien (Version 2016):
    01-MA-ThSt-VAKG Master-Hauptfach Bestandteil des Moduls "Vertiefung Alte Kirchengeschichte"; dazu muss noch eine zweistündige Übung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>; oder:
    01-MA-ThSt-SpAKG Master-Hauptfach: Bestandteil des Moduls "Spezialisierung Alte Kirchengeschichte"; dazu muss noch die zweistündige Übung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>;

    Allgemeine Schlüsselqualifikationen
    01-ASQ-KGWPTH2 Kultur- und gesellschaftswissenschaftliche Perspektiven der Theologie 2 <3 ECTS>

    Sonstige: Studierende im Promotionsstudium.

    Zum Thema:
    Das frühe Christentum musste sich unter schwierigen Bedingungen entfalten, denn trotz oder gerade wegen seiner Attraktivität, die sich im steten Wachstum der Gemeinden zeigte, stieß es in der antiken Gesellschaft und im römischen Staat gleichzeitig auf entschiedene Ablehnung und energischen Widerstand.
    Die Vorlesung beleuchtet die Wahrnehmung der Christen durch die heidnische Umwelt und zeichnet den Ablauf der staatlichen Maßnahmen gegen die neue Religion nach. Dabei soll die gesellschaftliche Dynamik der Ereignisse (Minderheitenproblematik, Sündenbockphänomen) ebenso deutlich werden wie das Bemühen des Staates, eine wirksame rechtliche Basis für sein Vorgehen gegen diese 'Sekte' zu schaffen, die Christen zur Raison zu bringen bzw. die Kirche (die kirchlichen Eliten) zu vernichten. Auch die Reaktionen der Christen auf die Verfolgungssituation und die Verwerfungen, zu denen die Wut des Volkes und das Vorgehen des Staates in den Gemeinden führten, sollen thematisiert werden.

    Literatur:
    Das frühe Christentum bis zum Ende der Verfolgungen. Bd. I und II (hg., übers. und komm. v. P. Gyot / R. Klein. TzF 60.62, Darmstadt 1993.1994). N. Brox, u.a., Hg., Die Geschichte des Christentums (dt. Ausgabe). Bd. 1. Die Zeit des Anfangs (bis 250), Freiburg u.a. 2003; Bd. 2. Das Entstehen der einen Christenheit (250-430), Freiburg u.a. 1997. R. Klein, Hg., Das Christentum im römischen Staat. WdF 267, Darmstadt 1971. J. Martin / B. Quint, Hg., Christentum und antike Gesellschaft. WdF 649, Darmstadt 1990. J. Vogt., Christenverfolgung I: RAC 2, Stuttgart 1954, 1159-1208.

    01201200 Einführung in die Patrologie (Vorlesung)

    Zeit: Mittwoch 9:00 – 10:00 Uhr (1 SWS)
    Wöchentlich: 11.04.2018 – 11.07.2018
    Ort: Hörsaal 317
    Anmeldung: Online über sb@home vom 01.03.2018 bis 18.04.2018
    Dozent: Prof. Dr. Franz Dünzl

    Zielgruppe:                     

    Magister Theologiae:
    01-M2-1V5 (Version 2013) Bestandteil des Moduls "Einführung in die Theologie aus historischer Sicht" <Gesamtmodul: 8 ECTS>;
    01-M2-5V (Version 2009) Bestandteil des Moduls "Einführung in die Theologie aus historischer Sicht" <Gesamtmodul: 7,75 ECTS>;                                                      

    Bachelor Theologische Studien:
    01-BA-ThSt-GHTh-1V5 (Version 2015) Bachelor Hauptfach oder Nebenfach "Grundlegung historische Theologie 2" im Modul "Grundlegung Historische Theologie" <Gesamtmodul: 6 ECTS>;
    01-BATS-GHT-2 (Version 2011) Bachelor Hauptfach oder Nebenfach "Überblick über die Kirchengeschichte 2" im "Grundmodul Historische Theologie" <Gesamtmodul: 7 ECTS>;

    Lehramt Katholische Religionslehre (Version 2009):
    01-KG-EFPT-1V Lehramt alle im Freien Bereich; <2 ECTS>;

    Lehramt Katholische Religionslehre (Version 2015):
    01-LA-FB-THTh3 Lehramt alle im Fachspezifischen Freien Bereich im Modul "Themen der Historischen Theologie 3" <2 ECTS> oder:

    Allgemeine Schlüsselqualifikationen:
    01-ASQ-KGWPTh3 Kultur- und gesellschaftswissenschaftliche Perspektiven der Theologie 3 <2 ECTS>.

    Zum Thema:
    Die Vorlesung führt in die Aufgaben, die Themen und Problemfelder der Patrologie ein; sie vermittelt eine erste Übersicht über die frühchristliche Literatur insgesamt und einige ihrer Schwerpunkte; daneben soll sie die Studierenden mit den wichtigsten Hilfsmitteln der Patrologie vertraut machen. Die Vorlesung, die zum Pflichtprogramm im Studiengang Magister Theologiae und den Bachelorstudiengängen gehört, kann auch im Freien Bereich der modularisierten Lehramtsstudiengänge und im ASQ-Bereich der Universität gewählt werden.

    Literatur:
    B. Altaner und A. Stuiber, Patrologie. Leben, Schriften und Lehre der Kirchenväter, Freiburg 8. Aufl. 1980; J. Barbel, Geschichte der frühchristlichen griechischen und lateinischen Literatur. Bd. 1 und 2, Aschaffenburg 1969; H.R. Drobner, Lehrbuch der Patrologie, Freiburg 1994; A. Hamman und A. Fürst, Kleine Geschichte der Kirchenväter, Freibur u.a. 2004; H. Kraft, Einführung in die Patrologie, Darmstadt 1991; Lexikon der antiken christlichen Literatur, hg. v. S. Döpp und W. Geerlings, Freiburg u.a. 3. erweit. Aufl. 2002.

    01202200 Christliche Lebensführung (Taufe, Eucharistie, Buße) in der frühen Kirche (Vorlesung)

    Zeit: Donnerstag 13:00 – 14:00 Uhr (1 SWS)
    Wöchentl.: 12.04.2018 – 12.07.2018
    Ort: Hörsaal 317
    Anmeldung: Online über sb@home vom 01.03.2018 bis 18.04.2018
    Dozent: Prof. Dr. Franz Dünzl

    Zielgruppe:
    Magister Theologiae:
    01-M9-1V1 (Version 2013) "Wege christlichen Denkens und Lebens"; Moraltheologie oder Liturgiewissenschaft sind wählbares Prüfungsfach für die Gesamtmodulprüfung M9 <Gesamtmodul: 8 ECTS>;
    01-M9-1V (Version 2009) Teilmodul im Modul "Wege christlichen Denkens und Lebens" <1,25 ECTS>;

    Bachelor Theologische Studien (Version 2015):
    01-BA-ThSt-SQ-THT3 Bachelor-Hauptfach; Modul "Themen der Historischen Theologie 3" <2 ECTS>.

    Bachelor Theologische Studien (Version 2011)
    01-BATS-HT1-1 Bachelor-Hauptfach und Bachelor-Nebenfach im Modul "Schwerpunktstudium / hier: Historische Theologie 1-1"; oder:
    01-BATS-HT1-1 oder 01-BATS-HT2-1 Bachelor-Hauptfach und Bachelor-Nebenfach Wahlpflichtbereich Module "Historische Theologie 1-1 oder Historische Theologie 1-2"; zur Verbuchung von BATS-HT-1 oder von BATS-HT-2 müssen insgesamt 3-4 SWS belegt und geprüft werden (Absprache ist sinnvoll!) <Gesamtmodul: 5 ECTS>;

    Lehramt Katholische Religionslehre (Version 2015):
    01-LA-RMGs-GAKG-1V3 Lehramt Realschule, Mittelschule, Grundschule Bestandteil des Moduls "Grundlagen der Alten Kirchengeschichte" <Gesamtmodul: 5 ECTS>;
    01-LA-Gym-GAKG-1V3 Lehramt Gymnasium Bestandteil des Moduls "Grundlagen der Alten Kirchengeschichte" <Gesamtmodul: 5 ECTS>;

    Lehramt Katholische Religionslehre (Version 2009):
    01-KG-CLCFFK-1 Lehramt alle; Bestandteil des Teilmoduls "Christliche Lebensführung und christologische Fragestellungen in der frühen Kirche" (im "Kirchengeschichtlichen Aufbaumodul" 01-KG-AM-GH und 01-KG-AM-RGY); die Vorlesung kann nur in Verbindung mit der Vorlesung "Die christologischen Fragestellungen der frühen Kirche" (Wintersemester) geprüft und verbucht werden; <Teilmodul: 2 ECTS>;

    Zum Thema:
    Die Vorlesung thematisiert die zentralen Vollzüge christlichen Lebens in der Zeit der frühen Kirche, insbesondere die Geschichte des Katechumenats und der Taufe, die Entwicklung der frühchristlichen Mahlfeiern sowie die Ausformung und Veränderungen der altkirchlichen Bußpraxis.
    Die Vorlesung, die zum Pflichtprogramm im Studiengang Magister Theologiae und den Lehramtsstudiengängen gehört, kann auch in den Bachelorstudiengängen gewählt werden. Zu beachten sind dabei die Konditionen.

    Literatur:
    N. Brox, Kirchengeschichte des Altertums, Düsseldorf 6. Aufl. 1998. E. Dassmann, Kirchengeschichte I; II/2, Stuttgart u.a. 2. Aufl. 2000; 1996; 1999. A. Fürst, Die Liturgie der Alten Kirche. Geschichte und Theologie, Münster 2008. K.S. Frank, Lehrbuch der Geschichte der Alten Kirche, Paderborn 2. Aufl. 1997. B. Kleinheyer, Die Feiern der Eingliederung in die Kirche. In: GDK 7/1, Regensburg 1989, 1-95. R. Meßner, Feiern der Umkehr und Versöhnung. In: GDK 7/2, Regensburg 1992, 49-168. H.B. Meyer, Eucharistie. In: GDK 4, Regensburg 1989, 61-182.

    01203000 Zentrale Aspekte der Alten Kirchengeschichte Augustinus von Hippo (Vorlesung)

    Zeit: Donnerstag 12:00 – 13:00 Uhr (1 SWS)
    Wöchentl.: 12.04.2018 – 12.07.2018
    Ort: Hörsaal 317
    Anmeldung: Online über sb@home vom 01.03.2018 bis 18.04.2018
    Dozent: Prof. Dr. Franz Dünzl

    Zielgruppe:

    Bachelor Theologische Studien (Version 2015):
    01-BA-ThSt-SQ-THT3 Bachelor-Hauptfach; Modul "Themen der Historischen Theologie 3" <2 ECTS>.

    Bachelor Theologische Studien (Version 2011)
    01-BATS-HT1-1 Bachelor-Hauptfach und Bachelor-Nebenfach im Modul "Schwerpunktstudium / hier: Historische Theologie 1-1"; oder:
    01-BATS-HT1-1 oder 01-BATS-HT2-1 Bachelor-Hauptfach und Bachelor-Nebenfach Wahlpflichtbereich Module "Historische Theologie 1-1 oder Historische Theologie 1-2"; zur Verbuchung von BATS-HT-1 oder von BATS-HT-2 müssen insgesamt 3-4 SWS belegt und geprüft werden (Absprache ist sinnvoll!) <Gesamtmodul: 5 ECTS>;

    Lehramt Katholische Religionslehre (Version 2015) 2. Semester
    01-LA-Gym-GAKG-1V4 Bestandteil des Moduls "Grundlagen der Alten Kirchengeschichte"; <Gesamtmodul: 5 ECTS>;

    Allgemeine Schlüsselqualifikationen
    01-LA-FB-KGWPTh3-1
    Kultur- und gesellschaftswissenschaftliche Perspektive der Theologie 3 <2 ECTS>;
    01-ASQ-KGWPTh3 Kultur- und gesellschaftswissenschaftliche Perspektiven der Theologie 3
    <2 ECTS>;

    Zum Thema:
    Die Vorlesung ist einem altkirchlichen Theologen gewidmet, der durch seine ungewöhnliche Biographie, sein immenses Oeuvre und seine Wirkungsgeschichte nahezu alle anderen Kirchenväter (des lateinischen Westens) in den Schatten stellt, der dem Christentum freilich auch so manche Hypothek mit auf den Weg gegeben hat: Augustinus von Hippo. Hier soll eine erste Annäherung an ein schier unerschöpfliches Thema ermöglicht werden.

    Literatur:
    J. Barbel, Geschichte der frühchristlichen griechischen und lateinischen Literatur. Bd. 2, Aschaffenburg 1969, 35-66. P. Brown, Augustinus von Hippo. Erweiterte Neuausgabe, München 2000 (dtv). E. Dassmann, Augustinus – Heiliger und Kirchenlehrer, Stuttgart 1993. K. Flasch, Augustin. Einführung in sein Denken, Stuttgart 1980. W. Geerlings, Augustinus, Freiburg 1999. C. Horn, Augustinus, München 1995. C. Mayer (Hg.), Augustinus-Lexikon, Basel u.a. 1986ff.
    Weitere Literatur in der Vorlesung.

    01204000 Oberseminar: Vorstellung von Magisterarbeiten, Promotions- und Habilitationsprojekten im Fach Kirchengeschichte des Altertums, chr. Archäologie und Patrologie

    Zeit: Dienstag 18:00 Uhr – 20:00 Uhr (2SWS)
    Wöchentlich: 17.04.2018 – 10.07.2018
    Ort: Raum 305 (Bibliothek)
    Anmeldung: Persönliche Anmeldung beim Dozenten
    Dozent: Prof. Dr. Franz Dünzl       

    Zielgruppe:

    Promovend/innen und Habilitand/innen im Fach Kirchengeschichte des Altertums, chr. Archäologie und Patrologie; nach Absprache mit dem Dozenten auch:

    Magister theologiae:
    01-M23g-1 (Version 2011) Magister Theologiae im Modul "Spezielle Themen und Fragestellungen der Kirchengeschichte"; <2,5 ECTS>;  bzw.
    01-M23b-1V2 oder 01 M23c-1V2 (Version 2013) Magister Theologiae im Modul "Theologische Weiterführung historische Theologie 1 bzw. 2"; <4 ECTS> (für Verfasser/innen einer Magisterarbeit in diesem Fach);

    Lehramt Katholische Religionslehre (Version 2009):
    01-KG-ThHT-1Ü Lehramt alle Freier Bereich im Modul "Themen historischer Theologie"; <2 ECTS> (für Verfasser/innen einer Zulassungsarbeit in diesem Fach);

    Lehramt Katholische Religionslehre (Version 2015):
    01-LA-FB-SSFTh1 oder SSFTh2 Lehramt alle im Fachspezifischen Freien Bereich "Seminar zu speziellen Fragen der Theologie 1 oder 2"; <5 ECTS> (für Verfasser/innen einer Zulassungsarbeit in diesem Fach);

     

     

    01205000 Übung zur zweistündigen Vorlesung zur Alten Kirchengeschichte Übung zur Vorlesung Die Christenverfolgung im römischen Staat (1.-4. Jh.)

    Zeit: Mittwoch 10:00 – 12:00 Uhr (2 SWS)
    Wöchentlich: 11.04.2018 – 11.07.2018
    Ort: R 305 / Neue Uni
    Anmeldung: Online über sb@home vom 01.03.2018 bis 04.04.2018
    Dozent: Bußer Michael

    Zielgruppe:
    Magister theologiae:
    01-M23g-1 (Version 2011) Magister Theologiae im Modul "Spezielle Themen und Fragestellungen der Kirchengeschichte" <2,5 ECTS>;

    Bachelor Theologische Studien (Version 2015):
    01-BA-ThSt-WPF-AKG-1Ü Bestandteil des Moduls "Alte Kirchengeschichte" im Wahlpflichtbereich; die zweistündige Übung muss zusätzlich zur Vorlesung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>; oder:
    01-BA-ThSt-ThV1-1Ü oder 01-BA-ThSt-ThV2-1Ü Bestandteil des Moduls "Theologische Vertiefung 1 oder 2" für Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach im "Schwerpunktstudium"; die zweistündige Übung muss zusätzlich zur Vorlesung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>.

    Lehramt Katholische Religionslehre (Version 2015):
    01-LA-Gym-VAKG 1Ü Lehramt Gymnasium Bestandteil des Wahlpflichtmoduls „Vertiefung Alte Kirchengeschichte“; dazu muss noch eine zweistündige Vorlesung belegt werden <Gesamtmodul 5 ECTS>, oder:
    01-LA-FB-THTh1-1Ü Lehramt alle im Fachspezifischen Freien Bereich Bestandteil des Moduls "Themen der Historischen Theologie 1"; die zweistündige Übung muss zusätzlich zur Vorlesung belegt werden <Gesamtmodul 5 ECTS>;
    01-LA-GWS-RKG2-1Ü Religion in Kultur und Gesellschaft 2; die zweistündige Übung muss zur Vorlesung belegt werden <Gesamtmodul 5 ECTS>;

    Master 45 Theologische Studien (Version 2015):
    01-MA-ThSt-HTh-1Ü Master-Zweitfach Bestandteil des Moduls "Historische Theologie"; die zweistündige Übung muss zusätzlich zur Vorlesung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>; oder:
    01-MA-ThSt-HTh1-1Ü(bzw. HTh2-1Ü) Master- Zweitfach Bestandteil des Moduls "Historische Theologie1 bzw. 2" im Schwerpunkt Historische Theologie; die zweistündige Übung muss zusätzlich zur Vorlesung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>.

    Master 120 Theologische Studien (Version 2016):
    01-MA-ThSt-VAKG Master-Hauptfach Bestandteil des Moduls "Vertiefung Alte Kirchengeschichte"; die zweistündige Übung muss zusätzlich zur Vorlesung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>; oder:
    01-MA-ThSt-SpAKG Master-Hauptfach: Bestandteil des Moduls "Spezialisierung Alte Kirchengeschichte"; die zweistündige Übung muss zusätzlich zur Vorlesung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>.

    Zum Thema:
    Ziel der Übung ist es, die Inhalte der Vorlesung "Die Christenverfolgung im römischen Staat (1.-4. Jh)" nachzubesprechen und anhand von Quellentexten oder Sekundärliteratur zu vertiefen.

    01206000 Seminar zur Alten Kirchengeschichte 1 Die großen Kirchenväter Kappadokiens: Geschichte, Literatur, Theologie

    Zeit: Freitag 16:30 – 19:30 Uhr, Samstag 09:00-16:30 Uhr
    Block.: Fr./Sa. 25.5. /26.5.; 15.6. / 16.6.
    Vorbesprechung:  Do 12.4.2018, 16:00 – 17:30 Uhr
    Ort: R 305 / Neue Uni
    Anmeldung: Online über sb@home vom 01.03.2018 bis 04.04.2018 Max. 15 Teilnehmer
    Dozent: Dr. Baumann

    Zielgruppe:
    Magister Theologiae:
    01-M24-2S1 (Version 2011 und 2013) Magister Theologiae im Modul "Theologie im wissenschaftlichen Diskurs" (01-M24 / Wahlpflichtseminare) <4 ECTS bzw. 5 ECTS>; oder:
    01-M23g-1 (Version 2011) Magister Theologiae im Modul "Spezielle Themen und Fragestellungen der Kirchengeschichte"" <2,5 ECTS>; bzw.:
    01-M23b-1V2 oder 01 M23c-1V2 (Version 2013) Magister Theologiae im Modul "Theologische Weiterführung historische Theologie 1 bzw. 2"<4 ECTS>;

    Bachelor Theologische Studien /Version 2012)
    01-BATS-TWD1 (bzw. TWD2 oder TWD3 oder TWD4) Bachelor Hauptfach (85 ECTS oder 120 ECTS) Modul "Theologie im Wissenschaftlichen Diskurs 1" (bzw. 2 oder 3 oder 4); <5 ECTS> oder:
    01-BATS-HT1-1 oder 01-BATS-HT2-1 Bestandteil der Module "Historische Theologie 1-1" oder "Historische Theologie 1-2" im Wahlpflichtbereich; zur Verbuchung von BATS-HT-1 oder von BATS-HT-2 müssen insgesamt 3-4 SWS belegt und geprüft werden; Absprache ist sinnvoll! <Gesamtmodul: 5  ECTS> oder:
    01-BATS-HT1-1 Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach: Bestandteil des Moduls SPS1 "Schwerpunktstudium / hier: Historische Theologie 1-1"; Verbuchungsregel und ECTS-Punkte s.o.; oder:
    01-BATS-SPS1-2 Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach: zugehörig zum "Schwerpunktstudium / hier: Historische Theologie"; durch SPS1-2 können weitere 3ECTS-Punkte ins Schwerpunktstudium eingebracht werden; oder:
    01-BATS-SPS2-1 Bachelor-Hauptfach und Bachelor-Nebenfach = Modul "Schwerpunktstudium / Seminar im wissenschaftlichen Diskurs" / Bestandteil des Schwerpunktstudiums (hier: Historische Theologie) <5 ECTS>;

    Bachelor Theologische Studien (Version 2015)
    01-BA-ThSt-ThWD1 (bzw. ThWD2 oder ThWD3) Bachelor-Hauptfach Modul "Theologie im wissenschaftlichen Diskurs 1-3" <5 ECTS>; oder:
    01-BA-ThSt-WPF-ThWD4 Bachelor-Hauptfach Wahlpflichtmodul "Theologie im wissenschaftlichen Diskurs 4" <5 ECTS>; oder:
    01-BA-ThSt-WPF-ThWD1 (bzw. ThWD2 oder ThWD3 oder ThWD4) Bachelor-Nebenfach Wahlpflichtmodule "Theologie im wissenschaftlichen Diskurs 1-4" <5 ECTS>; oder:
    01-BA-ThSt-SQ-SSFTh1 oder 01-BA-ThSt-SQ-SSFTh2 "Seminar zu speziellen Fragen der Theologie 1 oder 2"; <5 ECTS>

    Lehramt Katholische Religionslehre (Version 2009):
    01-KG-WPFS-1S Lehramt Realschule und Gymnasium "Wahlpflichtseminar zu einem zentralen Thema der Kirchengeschichte" (im Kirchengeschichtlichen Aufbaumodul 01-KG-AM-RGY) <3 ECTS>; oder:
    01-KG-WM-1 Lehramt Gymnasium "Seminar zu speziellen Themen und Fragestellungen der Kirchengeschichte" ((im Wahlpflichtmodul "Spezialstudium Kirchengeschichte" 01-KG-WM) <3 ECTS>; oder:
    01-KG-ThHT-1Ü Lehramt alle im Fachspezifischen Freien Bereich "Themen historischer Theologie" <2 ECTS>.

    Lehramt Katholische Religionslehre (Version 2015):
    01-LA-GymRs-SHTh Lehramt Gymnasium und Realschule "Seminar Historische Theologie" im Wahlpflichtbereich <5 ECTS>; oder:
    01-LA-FB-SSFTh1 oder 01-LA-FB-SSFTh2 Lehramt alle im Fachspezifischen Freien Bereich "Seminar zu speziellen Fragen der Theologie 1 oder 2" <5 ECTS>;

    Master 45 Theologische Studien (Version 2015):
    01-MA-ThSt-HTh3-1S(bzw. HTh4-1S bzw. HTh5-1S) Master- Zweitfach Bestandteil des Moduls "Historische Theologie3 bzw. 4 bzw.5" im Schwerpunkt Historische Theologie <Gesamtmodul: 5 ECTS>.

    Master 120 Theologische Studien (Version 2016):
    01-MA-ThSt-SHTh1-1S (bzw. SHSt2-1S) Master-Hauptfach Modul "Seminar Historische Theologie 1 bzw. 2" <5 ECTS>;
    Studierende im Promotionsstudium;

    Zum Thema:
    Kappadokien wird im 1. Jahrhundert v. Chr. romanisiert. Der 1. Petrusbrief spricht von der Existenz konvertierter Heiden in dieser Gegend. Die geschichtlichen Zeugnisse und die christliche Tradition schreiben die Christianisierung des Gebiets Gregor dem Wundertäter, einem Schüler des Origenes, zu. Als er im Pontus ankommt, findet er – so notiert Gregor von Nyssa über ihn – nur siebzehn Christen vor. Mit seinen Predigten führt er die Bevölkerung Kappadokiens zum christlichen Glauben.
    Im 4. Jahrhundert nehmen die kappadokischen Väter sein ZeitErbe auf: Basilius von Caesarea, Gregor von Nazianz und Gregor von Nyssa. Sie tragen mit ihren Werken zur Ausbildung des theologischen Denkens der Kirche bei. Ihr Leben ist an einen besonderen Moment der Kirchengeschichte gebunden: an den Kampf mit dem ‚Arianismus‘. Vor allem Basilius, genannt „der Große“, hat Zeugnisse einer energischen Verteidigung des Glaubens gegen den ‚Arianismus‘ hinterlassen. Gregor von Nazianz, „der Theologe“, ist für seine theologischen Reden und seine Dichtkunst bekannt. Gregor von Nyssa, eine der faszinierendsten Persönlichkeiten seiner Zeit, verfügt über eine breite philosophische und theologische Bildung und gilt als einer der bedeutendsten Denker der griechischen Patristik.
    Diesen drei großen Theologen, ihren Werken und ihrer Theologie wird im Seminar nachgegangen.
    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte per Email an: notker.baumann@uni-wuerzburg.de

    Literatur:
    Wyß, Bernhard, Gregor II (Gregor von Nazianz), in: RAC 12 (1983) 793-863.
    Dörrie, Heinrich, Gregor III (Gregor von Nyssa), in: RAC 12 (1983) 863-895.
    Hauschild, Wolf-Dieter, Basilius von Caesarea, in: TRE 5 (1980) 301-313.

    01207000 Vorbereitungskurs auf die Akademische Ergänzungsprüfung in Latein

    Zeit: Donnerstag 18:00 Uhr  - 20:00 Uhr
    Wöchentlich: 12.04.2018 – 12.07.2018
    Vorbesprechung 12.04.2018
    Ort: R 305 / Neue Uni
    Anmeldung:  in sb@home vom 01.03.2018 bis 04.04.2018, Max. 15 Teilnehmer
    Dozent: Kusser Nicolas

    Zielgruppe:
    Studierende im Studiengang Magister theologiae und in den Lehramtsstudiengängen, die sich auf die Akademische Sprachprüfung in Latein vorbereiten wollen (und für Katholische Religionslehre "Ausreichende Lateinkenntnisse", aber kein Latinum benötigen, auch für ihr zweites Lehramtsfach nicht).

    Zum Thema:
    Ziel des Kurses ist es, die Teilnehmer/innen auf die akademische Ergänzungsprüfung in Latein an der Kath.-Theol. Fakultät vorzubereiten. Dazu sollen speziell Texte der lateinischen Bibel, der Kirchenväter sowie Dokumente des zweiten Vatikanums ins Deutsche übersetzt und sprachlich analysiert werden, da solche Texte den Schwerpunkt der Prüfung bilden werden. Durch gelegentliches Wiederholen grundlegender Grammatik und Vokabulars sollen solide Lateinkenntnisse gewährleistet werden. Im Kurs wird vorwiegend gemeinsam gearbeitet, jedoch wird von den Teilnehmer/innen auch verlangt, zu Hause alleine Textabschnitte vor- und nachzubereiten.

    Hinweise:
    Termin nach Vereinbarung; (wird beim Vortreffen mit allen Teilnehmern abgesprochen) Vorbesprechung: 12.04.2018, 18:00 Uhr, Zimmer 305 (Theol. Bibliothek).
    Voraussetzung sind grundlegende Lateinkenntnisse, z. B. durch mehrere Schuljahre Latein im Gymnasium, durch einen Sprachkurs im Zentrum für Sprachen oder im Institut für Altphilologie!
    Anders als bei diesen Sprachkursen können bei der Übung keine ECTS verbucht werden.

    01208000 Methoden der Historischen Theologie

    Zeit: Mo 10-12 Uhr; Mo 14-15 Uhr;
    Di 12-14 Uhr; Mi 14-16 Uhr
    Wöchentlich: 09.04.2018 – 09.07.2018
    Ort: R 305 / Neue Uni
    Anmeldung: Online über sb@home vom 01.03.2018 bis 04.04.2018 Max. 15 Teilnehmer
    Dozent: Pfeiff / N.N.

    Zielgruppe:

    Magister Theologiae
    01-M2-6S alt für Magister Theologiae im Modul “Einführung in die Theologie aus historischer Sicht” (01-M2);
    01-M2-1Ü1 neu für Magister Theologiae im Modul "Einführung in die Theologie aus historischer Sicht";

    Lehramt Katholische Theologie Gymnasium (Version 2009)
    01-KG-MHT-1Ü für Lehramt Gymnasium im Kirchengeschichtlichen Basismodul (01-KG-BM-GYM);

    Lehramt Katholische Theologie (Version 2015)
    01-LA- GymRs-THOM-1Ü4 Methoden der Historischen Theologie Lehramt Realschule und Gymnasium im Modul "Theologische Orientierung und Methoden".

    Zum Thema:
    Einführung in Fragen der Historischen Theologie; Einübung spezieller Methoden und Umgang mit historischen Quellen (Editionen mit kritischen Apparaten, Übersetzungen, digitale Hilfsmittel, Recherche, Bücherkunde, Quellenkritik, hermeneutische Reflexion, Zitieren und Bibiliographieren historischer Quellen); Grundkenntnisse historischer Hilfswissenschaften (Archäologie, Kunstgeschichte).

    Literatur:
    Bei Herrn Pfeiff:
    Christoph Markschies, Arbeitsbuch Kirchengeschichte, UTB, Tübingen 1995.
    Markus Sehlmeyer, Die Antike, UTB, Tübingen 2009.

    Hinweis:
    Die Veranstaltung am Donnerstag von Frau Dr. Giacomin ist eine zweistündige Veranstaltung. Deshalb verkürzt sich der Zeitraum der Übung. Die Übung beginnt am 12.4.2018 und endet am 24.05.2018.

    01209000 Seminar zur Alten Kirchengeschichte2 Starke Frauen im frühen Christentum. Die Wiederentdeckung der weiblichen Kirche

    Zeit: Donnerstag 16:00 Uhr – 18:00 Uhr
    Wöchentlich: 12.04.2018 – 12.07.2018
    Ort: R 305 / Neue Uni
    Anmeldung:  Online über sb@home vom 01.03.2018 bis 04.04.2018, Max. 20 TeilnehmerInnen
    Dozent: Pfeiff Johannes

    Zielgruppe:
    Magister Theologiae:
    01-M24-2S1 (Version 2011 und 2013) Magister Theologiae im Modul "Theologie im wissenschaftlichen Diskurs" (01-M24 / Wahlpflichtseminare) <4 ECTS bzw. 5 ECTS>; oder:
    01-M23g-1 (Version 2011) Magister Theologiae im Modul "Spezielle Themen und Fragestellungen der Kirchengeschichte"" <2,5 ECTS>; bzw.:
    01-M23b-1V2 oder 01 M23c-1V2 (Version 2013) Magister Theologiae im Modul "Theologische Weiterführung historische Theologie 1 bzw. 2"<4 ECTS>;

    Bachelor Theologische Studien /Version 2012)
    01-BATS-TWD1 (bzw. TWD2 oder TWD3 oder TWD4) Bachelor Hauptfach (85 ECTS oder 120 ECTS) Modul "Theologie im Wissenschaftlichen Diskurs 1" (bzw. 2 oder 3 oder 4); <5 ECTS> oder:
    01-BATS-HT1-1 oder 01-BATS-HT2-1 Bestandteil der Module "Historische Theologie 1-1" oder "Historische Theologie 1-2" im Wahlpflichtbereich; zur Verbuchung von BATS-HT-1 oder von BATS-HT-2 müssen insgesamt 3-4 SWS belegt und geprüft werden; Absprache ist sinnvoll! <Gesamtmodul: 5  ECTS> oder:
    01-BATS-HT1-1 Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach: Bestandteil des Moduls SPS1 "Schwerpunktstudium / hier: Historische Theologie 1-1"; Verbuchungsregel und ECTS-Punkte s.o.; oder:
    01-BATS-SPS1-2 Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach: zugehörig zum "Schwerpunktstudium / hier: Historische Theologie"; durch SPS1-2 können weitere 3ECTS-Punkte ins Schwerpunktstudium eingebracht werden; oder:
    01-BATS-SPS2-1 Bachelor-Hauptfach und Bachelor-Nebenfach = Modul "Schwerpunktstudium / Seminar im wissenschaftlichen Diskurs" / Bestandteil des Schwerpunktstudiums (hier: Historische Theologie) <5 ECTS>;

    Bachelor Theologische Studien (Version 2015)
    01-BA-ThSt-ThWD1 (bzw. ThWD2 oder ThWD3) Bachelor-Hauptfach Modul "Theologie im wissenschaftlichen Diskurs 1-3" <5 ECTS>; oder:
    01-BA-ThSt-WPF-ThWD4 Bachelor-Hauptfach Wahlpflichtmodul "Theologie im wissenschaftlichen Diskurs 4" <5 ECTS>; oder:
    01-BA-ThSt-WPF-ThWD1 (bzw. ThWD2 oder ThWD3 oder ThWD4) Bachelor-Nebenfach Wahlpflichtmodule "Theologie im wissenschaftlichen Diskurs 1-4" <5 ECTS>; oder:
    01-BA-ThSt-SQ-SSFTh1 oder 01-BA-ThSt-SQ-SSFTh2 "Seminar zu speziellen Fragen der Theologie 1 oder 2"; <5 ECTS>

    Lehramt Katholische Religionslehre (Version 2009):
    01-KG-WPFS-1S Lehramt Realschule und Gymnasium "Wahlpflichtseminar zu einem zentralen Thema der Kirchengeschichte" (im Kirchengeschichtlichen Aufbaumodul 01-KG-AM-RGY) <3 ECTS>; oder:
    01-KG-WM-1 Lehramt Gymnasium "Seminar zu speziellen Themen und Fragestellungen der Kirchengeschichte" ((im Wahlpflichtmodul "Spezialstudium Kirchengeschichte" 01-KG-WM) <3 ECTS>; oder:
    01-KG-ThHT-1Ü Lehramt alle im Fachspezifischen Freien Bereich "Themen historischer Theologie" <2 ECTS>.

    Lehramt Katholische Religionslehre (Version 2015):
    01-LA-GymRs-SHTh Lehramt Gymnasium und Realschule "Seminar Historische Theologie" im Wahlpflichtbereich <5 ECTS>; oder:
    01-LA-FB-SSFTh1 oder 01-LA-FB-SSFTh2 Lehramt alle im Fachspezifischen Freien Bereich "Seminar zu speziellen Fragen der Theologie 1 oder 2" <5 ECTS>;
    01-LA-GWS-RKG1 Modul "Religion in Kultur und Gesellschaft 1" im gesellschaftswissenschaftlichen Studium"; <(3 ECTS)>
    01-LA-GWS-RKG2 Modul "Religion in Kultur und Gesellschaft 2" im gesellschaftswissenschaftlichen Studium, dazu muss eine zweistündige Übung im selben Semester belegt werden; <Gesamtmodul 5 ECTS)>
    01-LA-FB-SIFTh1 oder 01-LA-FB-SIFTh2 Lehramt alle im Fächerübergreifenden Freien Bereich "Seminar zu interdisziplinären Fragen der Theologie 1 oder 2" < 5 (ECTS)>

    Allgemeine Schlüsselqualifikationen:
    01-ASQ-SIFTh1 oder 01-ASQ-SIFTh2 "Seminar zu interdisziplinären Fragen der Theologie 1 oder 2" im ASQ-Pool; <(5 ECTS)>

    Master 45 Theologische Studien (Version 2015):
    01-MA-ThSt-HTh3-1S(bzw. HTh4-1S bzw. HTh5-1S) Master- Zweitfach Bestandteil des Moduls "Historische Theologie3 bzw. 4 bzw.5" im Schwerpunkt Historische Theologie <Gesamtmodul: 5 ECTS>.

    Master 120 Theologische Studien (Version 2016):
    01-MA-ThSt-SHTh1-1S (bzw. SHSt2-1S) Master-Hauptfach Modul "Seminar Historische Theologie 1 bzw. 2" <5 ECTS>;
    Studierende im Promotionsstudium;

    Zum Thema:
    Geschichte, zumal Kirchengeschichte, ist konstruiert. Sie ist eine Erzählung, aus den Quellen, die uns geblieben sind. Diese Erzählung ist heute aus männlicher Perspektive geschrieben. Männer begegnen uns auf Schritt und Tritt in der Alten Kirche, Männer haben unsere Quellen verfasst, Männer haben uns diese Erzählungen überliefert und prägen so unser Bild. Und das, was dort nicht erzählt wird, scheint es nie gegeben zu haben. Aber stimmt das?
    Dieses Seminar wird Spurensuche betreiben. Es wird unser Bild der Kirchengeschichte hinterfragen und „Unerhörtes“ zu Tage fördern: Apostolinnen, Prophetinnen, Bischöfinnen, Märtyrerinnen, Asketinnen, Lehrerinnen und Wüstenmütter. Es wird den starken weiblichen Persönlichkeiten in der Welt des frühen Christentums nachspüren und fragen, warum wir heute so wenig von ihnen wissen und ob die Kirche möglicherweise anders ausgesehen hat, als uns erzählt wird. Wir reflektieren die Rollen der Geschlechter ebenso wie die Strukturen der Kirche in der Antike und bergen so vielleicht verlorenes Potential aus dem Dunkel der Geschichte.

    Literatur:
    Anne Jensen, Frauen im frühen Christentum, Bern (u.a.) 2002; Anna Jensen, Gottes selbstbewußte Töchter: Frauenemanzipation im frühen Christentum?, Freiburg (u.a.) 1992; Johannes Hofmann, Frauen, die die Kirche prägten, St. Ottilien 1998; Lothar Kolmer, Geschichtstheorien (UTB Profile), Parderborn 2008. Martin Leutzsch, Konstruktionen von Männlichkeit im Urchristentum, in: Frank Crüsemann, Luise Schottroff (Hg.), Dem Tod nicht glauben: Sozialgeschichte der Bibel. FS Luise Schottroff, Gütersloh 2004, 600-618.

    Data privacy protection

    By clicking 'OK' you are leaving the web sites of the Julius-Maximilians-Universität Würzburg and will be redirected to Facebook. For information on the collection and processing of data by Facebook, refer to the social network's data privacy statement.

    Data privacy protection

    By clicking 'OK' you are leaving the web sites of the Julius-Maximilians-Universität Würzburg and will be redirected to Twitter. For information on the collection and processing of data by Facebook, refer to the social network's data privacy statement.

    Contact

    Lehrstuhl für Kirchengeschichte des Altertums, christliche Archäologie und Patrologie
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Phone: +49 931 31-82265
    Fax: +49 931 31-86086
    Email

    Find Contact