piwik-script

Deutsch Intern
    Lehrstuhl für Kirchengeschichte des Altertums, christliche Archäologie und Patrologie

    Veranstaltungen im Wintersemester 2018/2019

    01200000 Zweistündige Vorlesung zur Alten Kirchengeschichte: Konstantin und die Wende zur Reichskirche

    Zeit: Mittwoch 16:00 – 18:00 Uhr (2SWS)
    Wöchentl.:18.10.2017 – 07.02.2018
    Ort:              Hörsaal 317
    Anmeldung:   online über sb@home vom 01.09.2018 - 17.10.2018
    Dozent:        Bußer Michael M. A.

    Module:
    Magister Theologie
    01-M17-1V (Version 2009 u. 2013) Magister Theologiae im Modul "Vertiefung im Bereich der Alten, Mittleren und Neueren Kirchengeschichte"; oder:
    01-M23g-1 (Version 2011) Magister Theologiae im Modul "Spezielle Themen und Fragestellungen der Kirchengeschichte";  oder:
    01-M23b-1V2 oder 01 M23c-1V2 (Version 2013) Magister Theologiae im Modul "Theologische Weiterführung historische Theologie 1 bzw. 2";


    Bachelor Theologische Studien
    01-BATS-HT1-1 oder 01-BATS-HT2-1 (2012)Wahlpflichtbereich: Bestandteil der Module "Historische Theologie 1-1" oder "Historische Theologie 1-2"; zur Verbuchung von BATS-HT-1 oder von BATS-HT-2 müssen insgesamt 3-4 SWS belegt und geprüft werden (Absprache ist sinnvoll!) oder:
    01-BATS-HT1-1 (2012) Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach: Bestandteil des Moduls SPS1 "Schwerpunktstudium / hier: Historische Theologie 1-1"; Verbuchungsregel s.o.; oder:
    01-BATS-SPS1-2 (2012) Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach: zugehörig zum "Schwerpunktstudium / hier: Historische Theologie"; durch SPS1-2 können weitere 3ECTS-Punkte ins Schwerpunktstudium eingebracht werden.
    01-BA-ThSt-WPF-AKG (2015) Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach: Bestandteil des Moduls „Alte Kirchengeschichte“ im Wahlpflichtbereich; dazu muss noch eine zweistündige Übung belegt werden;
    01-BA-ThSt-ThV1 oder 01-BA-ThSt-ThV2 (2015) Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach: Bestandteil des Moduls „Theologische Vertiefung 1 oder 2“ für Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach im „Schwerpunktstudium“; dazu muss noch eine zweistündige Übung belegt werden;
    01-BA-ThSt-SQ-THTh1 (2015) Bachelor-Hauptfach Modul „Themen der Historischen Theologie1“ dazu muss noch eine zweistündige Übung belegt werden oder
    01-BA-ThSt-SQ-THTh2 (2015) Bachelor-Hauptfach Modul „Themen der Historischen Theologie 2“,; hier muss keine Übung belegt werden

    Lehramt Katholische Religionslehre
    01-KG-SPAKG-1 Lehramt Gymnasium (Exemplarische Schwerpunkte der AKG) im "Kirchengeschichtlichen Vertiefungsmodul" (01-KG-VM-GYM); oder:
    01-KG-WM-2 Lehramt Gymnasium im Wahlpflichtmodul "Spezielle Themen und Fragestellungen der Kirchengeschichte" (01-KG-WM);
    01-KG-ThHT-1Ü Lehramt alle Freier Bereich im Modul "Themen historischer Theologie" (01-KG-ThHT);
    01-LA-Gym-VAKG-1V (2015) Lehramt Gymnasium Bestandteil des Wahlpflichtmoduls „Vertiefung Alte Kirchengeschichte“, dazu muss noch eine zweistündige Übung belegt werden;
    01-LA-FB-THTh1 (2015) Lehramt alle im Fachspezifischen Freien Bereich Bestandteil des Moduls „Themen der Historischen Theologie1“, dazu muss noch eine zweistündige Übung belegt werden;
    01-LA-FB-THTh2 (2015) Lehramt alle im Fachspezifischen Freien Bereich Modul „Themen der Historischen Theologie 2“;

    Master 45 Theologische Studien (Version 2015):
    01-MA-ThSt-HistTh Master-Zweitfach Bestandteil des Moduls "Historische Theologie"; dazu muss noch eine zweistündige Übung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>; oder:
    01-MA-ThSt-HistTh1 (bzw. HistTh2) Master- Zweitfach Bestandteil des Moduls "Historische Theologie1 bzw. 2" im Schwerpunkt Historische Theologie; dazu muss noch eine zweistündige Übung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>;


    Master 120 Theologische Studien (Version 2016):
    01-MA-ThSt-VAKG Master-Hauptfach Bestandteil des Moduls "Vertiefung Alte Kirchengeschichte"; dazu muss noch eine zweistündige Übung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>; oder:
    01-MA-ThSt-SpAKG Master-Hauptfach: Bestandteil des Moduls "Spezialisierung Alte Kirchengeschichte"; dazu muss noch die zweistündige Übung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>;

    Allgemeine Schlüsselqualifikationen
    01-ASQ-KGWPTH2 Kultur- und gesellschaftswissenschaftlichen Perspektiven der Theologie 2.

    GWS
    01-LA-GWS-RKG1 Religion in Kultur und Gesellschaft 1 <3 ECTS>

    Thema:
    Die 'Wende zur Reichskirche' bezeichnet den großen Umschwung im Verhältnis von römischem Staat und christlicher Kirche unter der Herrschaft Konstantins des Großen und seiner Nachfolger im 4. Jh. Die Zeit der Verfolgungen endet, die Ära der Begünstigung und Propagierung des Christentums durch den Staat beginnt. Damit wird der Grundstein für eine ganze Epoche gelegt, die bis ins 20. Jh. hineinreichte. Im Rückblick erscheint uns die sog. 'Konstantinische Wende' als eine der wichtigsten Weichenstellungen in der Kirchengeschichte, ja, der Geschichte Europas und der ganzen Welt. Im Jahr 2012 ist das Thema besonders aktuell, weil sich Konstantin vor genau 1700 Jahren durch seinen Sieg in einer Schlacht an der Milvischen Brücke die Herrschaft über den Westen des römischen Reiches sicherte.
    Die Vorlesung analysiert die Voraussetzungen der Wende, sie befasst sich insbesondere mit der Person Konstantins und diskutiert die unterschiedlichen Deutungen, die seine religiöse Entwicklung und sein Verhältnis zur christlichen Kirche in der Geschichtsschreibung erfahren haben. Zur Sprache kommen auch die Auswirkungen, die die Religionspolitik Konstantins und seiner Nachfolger auf die Situation der Kirche hatte (z.B. im Streit um den Donatismus und in der Debatte um den Arianismus), und umgekehrt die kirchlichen Reaktionen, die das Eingreifen des Kaisers auslöste.
    Aufgabe der Historischen Theologie ist dabei nicht nur, die sog. 'Konstantinische Wende' historisch zu beschreiben, sondern auch, sie auf theologischem Hintergrund kontrovers zu diskutieren und kritisch zu würdigen. Die Hörer/innen sind zur aktiven Mitarbeit dabei herzlich eingeladen.

    Literatur:
    J. Bleicken, Constantin der Große und die Christen, München 1992; H. Brandt, Konstantin der Grosse. Der erste christliche Kaiser. Eine Biographie, München 2006; M. Clauss, Konstantin der Grosse und seine Zeit, München 1996; M. Fiedrowicz u.a., Hg., Konstantin der Große. Der Kaiser und die Christen. Die Christen und der Kaiser, Trier 2006; K.M. Girardet, Die Konstantinische Wende. Voraussetzungen und geistige Grundlagen der Religionspolitik Konstantins des Großen, Darmstadt 2006; Th. Grünewald, Constantinus Maximus Augustus. Herrschaftspropaganda in der zeitgenössischen Überlieferung, Stuttgart 1990; E. Herrmann-Otto, Konstantin der Große, Darmstadt 2007; R. Leeb, Konstantin und Christus, Berlin-New York 1992; H. Schlange-Schöningen, Hg., Konstantin und das Christentum, Darmstadt 2007.
    Weitere Literatur in der Vorlesung.

    01205000 Übung zur zweistündigen Vorlesung zur Alten Kirchengeschichte Konstantin und die Wende zur Reichskirche (Übung)

    Zeit:                Mittwoch 12:00 - 14:00 Uhr (2SWS)
    Wöchentl.:     24.10.2018 – 06.02.2019
    Ort:                Neue Uni / Bibliothek Raum 305
    Anmeldung: online über sb@home vom 01.09.2018 - 17.10.2018
    Dozent:          Bußer Michael M. A.

    Module:
    Magister Theologie         
    01-M23g-1 (Version 2011) Magister Theologiae im Modul "Spezielle Themen und Fragestellungen der Kirchengeschichte""  <2,5 ECTS>;

    Bachelor Theologische Studien
    01-BA-ThSt-WPF-AKG-1Ü (2015) Bestandteil des Moduls "Alte Kirchengeschichte" im Wahlpflichtbereich; die zweistündige Übung muss zusätzlich zur Vorlesung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>; oder:
    01-BA-ThSt-ThV1-1Ü oder 01-BA-ThSt-ThV2-1Ü (2015)Bestandteil des Moduls "Theologische Vertiefung 1 oder 2" für Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach im "Schwerpunktstudium"; die zweistündige Übung muss zusätzlich zur Vorlesung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>

    Lehramt Katholische Theologie
    01-LA-Gym-VAKG 1Ü (2015) Lehramt Gymnasium Bestandteil des Wahlpflichtmoduls „Vertiefung Alte Kirchengeschichte“; dazu muss noch eine zweistündige Vorlesung belegt werden <Gesamtmodul 5 ECTS>, oder
    01-LA-FB-THTh1-1Ü (2015) Lehramt alle im Fachspezifischen Freien Bereich Bestandteil des Moduls "Themen der Historischen Theologie 1"; die zweistündige Übung muss zusätzlich zur Vorlesung belegt werden <Gesamtmodul 5 ECTS>.

    Master Theologische Studien
    01-MA-ThSt-HistTh Master-Zweitfach Bestandteil des Moduls "Historische Theologie"; die zweistündige Übung muss zusätzlich zur Vorlesung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>; oder:
    01-MA-ThSt-HistTh1 (bzw. HistTh2) Master- Zweitfach Bestandteil des Moduls "Historische Theologie1 bzw. 2" im Schwerpunkt Historische Theologie; die zweistündige Übung muss zusätzlich zur Vorlesung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>.
    01-MA-ThSt-VAKG Master-Hauptfach Bestandteil des Moduls "Vertiefung Alte Kirchengeschichte"; die zweistündige Übung muss zusätzlich zur Vorlesung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>; oder:
    01-MA-ThSt-SpAKG Master-Hauptfach: Bestandteil des Moduls "Spezialisierung Alte Kirchengeschichte"; die zweistündige Übung muss zusätzlich zur Vorlesung belegt werden <Gesamtmodul: 5 ECTS>.

    Thema:
    Ziel der Übung ist es, die Inhalte der Vorlesung "Konstantin und die Wende zur Reichskirche" nachzubesprechen und anhand von Quellentexten oder Sekundärliteratur zu vertiefen.

    01201000 Christentum und antike Gesellschaft (Vorlesung)

    Zeit:                Donnerstag 16:00 Uhr - 18:00 Uhr (1 SWS)
    Wöchentl.      18.10.2018 – 06.12.2018
    Ort:                Hörsaal 318
    Anmeldung:   Online über sb@home vom 01.09.2018 - 17.10.2018
    Dozent:          Dipl. Theol. Pfeiff Johannes

    Module:
    Magister Theologie
    01-M2-1V (
    2011)Magister Theologiae im Modul "Einführung in die Theologie aus historischer Sicht";
    01-M2-1V1 (2013) Magister Theologiae Bestandteil des Moduls „Einführung in die Theologie aus historischer Sicht“;

    Bachelor Theologische Studien
    01-BA-ThSt-GHTh-1V1 (2015) Bachelor Hauptfach oder Nebenfach im Modul „Grundlegung Historische Theologie“

    Lehramt Katholische Theologie
    01-KG-CTAG-1 (2009) Lehramt alle im "Kirchengeschichtlichen Basismodul" (01-KG-BM-GHR und 01-KG-BM-GYM);
    01-LA-RMGs-CAKG -1V1 (2015) Lehramt Realschule, Mittelschule, Grundschule im Modul Grundlagen der Alten Kirchengeschichte;
    01-LA-Gym-CAKG-1V1 ( 2015) Lehramt Gymnasium im Modul Grundlagen der Alten Kirchengeschichte;

    Allgemeine Schlüsselqualifikationen
    01-ASQ-KGWPTh3-1V (2015) „Kultur- und gesellschaftswissenschaftliche Perspektiven der Theologie 2“;

    Thema
    Im Rahmen der modularisierten Studiengänge soll den Studienanfänger/innen ein erster Überblick über die Geschichte der Kirche gegeben werden, hier über die Kirchengeschichte der Antike. Thematisiert werden das Urchristentum, die Mission und Ausbreitung der frühen Kirche, ihre Selbstorganisation (Ämter, Kirchenstrukturen, Ausformung des Primatsanspruchs des römischen Bischofs), aber auch das Verhältnis der frühen Christen zu Gesellschaft und Staat: die Konfrontation zur Zeit der Christenverfolgungen, der Umschwung unter Kaiser Konstantin und seinen Söhnen und der Übergang zum System der Reichskirche, das die Kirchengeschichte über Jahrhunderte hinweg prägen sollte.
    Die einstündige Vorlesung kann diese Themen freilich nur in aller Kürze vorstellen. Da im standardisierten Workload (d.h.: der veranschlagten Arbeitszeit) auch Stunden für die Vor- und Nachbereitung vorgesehen sind, wird von den Studierenden die Lektüre ausgewählter Quellentexte und Sekundärliteratur sowie die Teilnahme am WueCampus-Kurs erwartet (Angaben dazu in der Vorlesung).

    Literatur
    N. Brox u.a., Hg., Die Geschichte des Christentums (dt. Ausgabe). Bd. 1-3, Freiburg u.a. 2003; 1997; 2001. N. Brox, Kirchengeschichte des Altertums (LeTh 8), Düsseldorf 6. Aufl. 1998. H. Chadwick, Die Kirche in der antiken Welt, Berlin - New York 1972. E. Dassmann, Kirchengeschichte I; II/1; II/2, Stuttgart u.a. 2. Aufl. 2000; 1996; 1999. K.S. Frank, Lehrbuch der Geschichte der Alten Kirche, Paderborn 2. Aufl. 1997. H. Jedin, Hg., Handbuch der Kirchengeschichte. Bd.1; 2/1, Freiburg u.a. 3. Aufl. 1965 bzw. 2. Aufl. 1973. D. Zeller, Hg. Christentum I. Von den Anfängen bis zur Konstantinischen Wende (RM 28), Stuttgart u.a. 2002. 

    01202000 Die christologischen Fragestellungen der frühen Kirche (Vorlesung)

    Zeit:                Donnerstag 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    Wöchentl.:     06.12.2018 – 07.02.2019
    Ort:                Hörsaal 318
    Anmeldung:  Online über sb@home
    Dozent:          Dipl. Theol. Pfeiff Johannes

    Modul:       

    Magister Theologie  
    01-M8-3V (2011) Magister Theologiae zugehörig zum Modul "Jesus Christus und die Gottesherrschaft";
    01-M8-1V3  (2013) Magister Theologiae Bestandteil des Moduls "Jesus Christus und die Gottesherrschaft"; AKG oder NT sind wählbares Prüfungsfach für dieses Modul;

    Bachelor Theologische Studien
    01-BATS-HT1-1 oder 01-BATS-HT2-1 Bestandteil der Module "Historische Theologie 1-1" oder "Historische Theologie 1-2" im Wahlpflichtbereich; zur Verbuchung von BATS-HT-1 oder von BATS-HT-2 müssen insgesamt 3-4 SWS belegt und geprüft werden; Absprache ist sinnvoll! oder:
    01-BATS-HT1-1 Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach: Bestandteil des Moduls SPS1"Schwerpunktstudium / hier: Historische Theologie 1-1"; Verbuchungsregel s.o.;
    01-BA-ThSt-SQ-THT3 (2015)Bachelor-Hauptfach Modul "Themen der Historischen Theologie3";

    Lehramt Katholische Theologie
    01-KG-CLCFFK-1 (2009) Lehramt alle Bestandteil des Teilmoduls "Christliche Lebensführung und christologische Fragestellungen in der frühen Kirche" (im "Kirchengeschichtlichen Aufbaumodul" 01-KG-AM-GH und 01-KG-AM-RGY); die Vorlesung kann nur in Verbindung mit der Vorlesung "Christliche Lebensführung in der frühen Kirche" (Sommersemester) geprüft und verbucht werden;
    01-LA-RMGs-GAKG-1V2 (2015) Lehramt Realschule, Mittelschule, Grundschule Bestandteil des Moduls "Grundlagen der Alten Kirchengeschichte;
    01-LA-Gym-GAKG-1V2 (2015) Lehramt Gymnasium Bestandteil des Moduls "Grundlagen der Alten Kirchengeschichte";

    Thema
    Die Vorlesung thematisiert die frühchristlichen Auseinandersetzungen um das Verhältnis Jesu zum Gott Israels und die Deutung der Inkarnation (insbesondere die unterschiedlichen christologischen Entwürfe und ihr jeweiliges Anliegen, die Auseinandersetzung um den Arianismus, die Diskussion um Nestorius von Konstantinopel und den Streit um die monophysitische Christologie) sowie die Versuche, diese Probleme auf den Konzilien von Nizäa, Konstantinopel, Ephesus und Chalzedon zu lösen. Die einstündige Vorlesung kann diese Themen freilich nur in aller Kürze vorstellen. Da im standardisierten Workload (d.h.: der veranschlagten Arbeitszeit) auch Stunden für die Vor- und Nachbereitung vorgesehen sind, wird von den Studierenden die Lektüre ausgewählter Quellentexte und Sekundärliteratur sowie die Teilnahme am WueCampus-Kurs erwartet (Angaben dazu in der Vorlesung).

    Literatur
    Conciliorum Oecumenicorum Decreta I. Konzilien des ersten Jahrtausends, hg. u. übers. v. G. Alberigo / J. Wohlmuth u.a., Paderborn u.a. 1998. K. Beyschlag, Grundriß der Dogmengeschichte I, Darmstadt 2. Aufl. 1987. N. Brox u.a., Hg., Die Geschichte des Christentums (dt. Ausgabe). Bd. 2. Das  Entstehen der einen Christenheit (250-430); Bd. 3. Der lateinische Westen und der byzantinische Osten (431-642), Freiburg u.a. 1997; 2001. F. Dünzl, Kleine Geschichte des trinitarischen Dogmas in der Alten Kirche, Freiburg 2006. W.-D.Hauschild, Lehrbuch der Kirchen- und Dogmengeschichte I. Alte Kirche und Mittelalter, Gütersloh 1995.  

    01206000 Seminar zur Alten Kirchengeschichte 1 Christliche Lebensführung in der Alten Kirche

    Zeit:               Freitag 15:00 - 18:00, Samstag 09:00 - 12:00 Uhr
    Block:            Fr./Sa. 9./10.11.; 14./15.12.; 25./26.01.
                          Vorbesprechung: Fr. 19.10.2018, 15:00 - 16:00 Uhr
    Ort:               Neue Uni / Bibliothek Raum 305
    Anmeldung:  online über sb@home vom 15.09.2018 - 10.10.2018, Max. Teilnehmer 15
    Hinweis:       Die Teilnahme an der Vorbesprechung ist absolut verpflichtend.
    Dozent:         apl. Prof. Dr. Anette Rudolph


    Module
    Magister Theologie
    01-M24-2S1 (Version 2011 und 2013) Magister Theologiae im Modul "Theologie im wissenschaftlichen Diskurs" (01-M24 / Wahlpflichtseminare) oder
    01-M23g-1 (2011) Magister Theologiae im Modul "Spezielle Themen und Fragestellungen der Kirchengeschichte"; bzw.:
    01-M23b-1V2 oder 01 M23c-1V2 (2013) Magister Theologiae im Modul "Theologische Weiterführung historische Theologie 1 bzw. 2“;

    Bachelor Theologische Studien
    01-BATS-TWD1 (bzw. TWD2 oder TWD3 oder TWD4) (2012) Bachelor Hauptfach (85 ECTS oder 120 ECTS) Modul "Theologie im Wissenschaftlichen Diskurs 1" (bzw. 2 oder 3 oder 4); oder:
    01-BATS-HT1-1 oder 01-BATS-HT2-1 Bestandteil der Module "Historische Theologie 1-1" oder "Historische Theologie 1-2" im Wahlpflichtbereich; zur Verbuchung von BATS-HT-1 oder von BATS-HT-2 müssen insgesamt 3-4 SWS belegt und geprüft werden; Absprache ist sinnvoll! oder:
    01-BATS-HT1-1 Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach: Bestandteil des Moduls SPS1"Schwerpunktstudium / hier: Historische Theologie 1-1"; Verbuchungsregel s.o.; oder:
    01-BATS-SPS1-2 Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach: zugehörig zum "Schwerpunktstudium / hier: Historische Theologie"; durch SPS1-2 können weitere 3ECTS-Punkte ins Schwerpunktstudium eingebracht werden; oder:
    01-BATS-SPS2-1 Bachelor-Hauptfach und Bachelor-Nebenfach = Modul "Schwerpunktstudium / Seminar im wissenschaftlichen Diskurs" / Bestandteil des Schwerpunktstudiums (hier: Historische Theologie);
    01-BA-ThSt-ThWD1 (bzw. ThWD2 oder ThWD3) (2015) Bachelor-Hauptfach Modul "Theologie im wissenschaftlichen Diskurs 1-3“; oder:
    01-BA-ThSt-WPF-ThWD4 Bachelor-Hauptfach Wahlpflichtmodul "Theologie im wissenschaftlichen Diskurs 4"; oder:
    01-BA-ThSt-WPF-ThWD1 (bzw. ThWD2 oder ThWD3 oder ThWD4) (2015Bachelor-Nebenfach Wahlpflichtmodule "Theologie im wissenschaftlichen Diskurs 1-4" <5 ECTS>; oder:
    01-BA-ThSt-SQ-SSFTh1 oder 01-BA-ThSt-SQ-SSFTh2 "Seminar zu speziellen Fragen der Theologie 1 oder 2";

    Lehramt Katholische Theologie
    01-KG-WPFS-1S Lehramt Realschule und Gymnasium  (2009) "Wahlpflichtseminar zu einem zentralen Thema der Kirchengeschichte" (im Kirchengeschichtlichen Aufbaumodul 01-KG-AM-RGY) <3 ECTS>; oder:
    01-KG-WM-1 Lehramt Gymnasium (2009) "Seminar zu speziellen Themen und Fragestellungen der Kirchengeschichte" ((im Wahlpflichtmodul "Spezialstudium Kirchengeschichte" 01-KG-WM) <3 ECTS>; oder:
    01-KG-ThHT-1Ü Lehramt alle im Fachspezifischen Freien Bereich  (2009)"Themen historischer Theologie" <2 ECTS>.
    01-LA-GymRs-SHTh Lehramt Gymnasium und Realschule  (2015) "Seminar Historische Theologie" im Wahlpflichtbereich <5 ECTS>; oder:
    01-LA-FB-SSFTh1 oder 01-LA-FB-SSFTh2 Lehramt alle im Fachspezifischen Freien Bereich (2015) "Seminar zu speziellen Fragen der Theologie 1 oder 2" <5 ECTS>;

    Master Theologische Studien
    01-MA-ThSt-HistTh3 (bzw. HistTh4 bzw. HistTh5) (2015) Master- Zweitfach Bestandteil des Moduls "Historische Theologie3 bzw. 4 bzw.5" im Schwerpunkt Historische Theologie <Gesamtmodul: 5 ECTS>.
    01-MA-ThSt-SHTh1 (bzw. SHTh2) (2015) Master-Hauptfach Modul "Seminar Historische Theologie 1 bzw. 2" <5 ECTS>;
    Studierende im Promotionsstudium;

    Thema
    Das Thema „christliche Lebensführung“ ist weit gespannt und umfasst eine große Bandbreite an religiösen Lebensvollzügen. Neben den klassischen Sakramenten Taufe, Buße und Eucharistie, die seit den Anfängen des Christentums konstitutiv für die Kirche sind, sollen im Seminar auch die Bereiche Gebet, Askese, heilige Zeiten und Caritas zur Sprache kommen, die zu allen Zeiten für ein spirituelles christliches Leben prägend waren und bleiben.


    Literatur:
    A. Benoit, Ch. Munier, Die Taufe in der Alten Kirche. Bern 1994 (Traditio Christiana 9); E. Dassmann, Kirchengeschichte I: Ausbreitung, Leben und Lehre der Kirche in den ersten drei Jahrhunderten, 2. Aufl., Stuttgart 1996 (Kohlhammer Studienbücher Theologie 10); H.R. Drobner, Lehrbuch der Patrologie, 2. Aufl., Frankfurt a.M. 2004; F. Dünzl, Fremd in dieser Welt? Das frühe Christentum zwischen Weltdistanz und Weltverantwortung. Freiburg 2015; K.S. Frank, Lehrbuch der Geschichte der Alten Kirche. Paderborn 1996; J.A. Jungmann, Liturgie der christlichen Frühzeit. Freiburg Schweiz 1967; H. Karpp, Die Buße. Quellen zur Entstehung des altkirchlichen Bußwesens. Zürich 1969 (Traditio Christiana 1); W. Rordorf, Sabbat und Sonntag in der Alten Kirche. Zürich 1972 (Traditio Christiana 2).
    Weitere Literatur im Seminar


    01206200 Seminar zur Alten Kirchengeschichte 2 Fisch, Phönix und Einhorn - (Früh-) Christliche Bilderwelt und Kunst

    Zeit:               Dienstag 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr (2SWS)
    Wöchentl.:     16.10.2018 - 05.02.2019
    Ort:                Neue Uni / Bibliothek Raum 305
    Anmeldung:   Anmeldung Online über sB@home vom 15.09.2018 -10.10.2018;
                           Beschränkung auf 15 TeilnehmerInnen
    Dozent:          Greb Daniel    

    Module
    Magister Theologie
    01-M24-2S1 (Version 2011 und 2013) Magister Theologiae im Modul "Theologie im wissenschaftlichen Diskurs" (01-M24 / Wahlpflichtseminare) oder
    01-M23g-1 (2011) Magister Theologiae im Modul "Spezielle Themen und Fragestellungen der Kirchengeschichte"; bzw.:
    01-M23b-1V2 oder 01 M23c-1V2 (2013) Magister Theologiae im Modul "Theologische Weiterführung historische Theologie 1 bzw. 2“;

    Bachelor Theologische Studien
    01-BATS-TWD1 (bzw. TWD2 oder TWD3 oder TWD4) (2012) Bachelor Hauptfach (85 ECTS oder 120 ECTS) Modul "Theologie im Wissenschaftlichen Diskurs 1" (bzw. 2 oder 3 oder 4); oder:
    01-BATS-HT1-1 oder 01-BATS-HT2-1 Bestandteil der Module "Historische Theologie 1-1" oder "Historische Theologie 1-2" im Wahlpflichtbereich; zur Verbuchung von BATS-HT-1 oder von BATS-HT-2 müssen insgesamt 3-4 SWS belegt und geprüft werden; Absprache ist sinnvoll! oder:
    01-BATS-HT1-1 Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach: Bestandteil des Moduls SPS1"Schwerpunktstudium / hier: Historische Theologie 1-1"; Verbuchungsregel s.o.; oder:
    01-BATS-SPS1-2 Bachelor-Hauptfach und Bachelor Nebenfach: zugehörig zum "Schwerpunktstudium / hier: Historische Theologie"; durch SPS1-2 können weitere 3ECTS-Punkte ins Schwerpunktstudium eingebracht werden; oder:
    01-BATS-SPS2-1 Bachelor-Hauptfach und Bachelor-Nebenfach = Modul "Schwerpunktstudium / Seminar im wissenschaftlichen Diskurs" / Bestandteil des Schwerpunktstudiums (hier: Historische Theologie);
    01-BA-ThSt-ThWD1 (bzw. ThWD2 oder ThWD3) (2015) Bachelor-Hauptfach Modul "Theologie im wissenschaftlichen Diskurs 1-3“; oder:
    01-BA-ThSt-WPF-ThWD4 Bachelor-Hauptfach Wahlpflichtmodul "Theologie im wissenschaftlichen Diskurs 4"; oder:
    01-BA-ThSt-WPF-ThWD1 (bzw. ThWD2 oder ThWD3 oder ThWD4) (2015) Bachelor-Nebenfach Wahlpflichtmodule "Theologie im wissenschaftlichen Diskurs 1-4" <5 ECTS>; oder:
    01-BA-ThSt-SQ-SSFTh1 oder 01-BA-ThSt-SQ-SSFTh2 "Seminar zu speziellen Fragen der Theologie 1 oder 2";

    Lehramt Katholische Theologie
    01-KG-WPFS-1S Lehramt Realschule und Gymnasium  (2009) "Wahlpflichtseminar zu einem zentralen Thema der Kirchengeschichte" (im Kirchengeschichtlichen Aufbaumodul 01-KG-AM-RGY) <3 ECTS>; oder:
    01-KG-WM-1 Lehramt Gymnasium (2009) "Seminar zu speziellen Themen und Fragestellungen der Kirchengeschichte" ((im Wahlpflichtmodul "Spezialstudium Kirchengeschichte" 01-KG-WM) <3 ECTS>; oder:
    01-KG-ThHT-1Ü Lehramt alle im Fachspezifischen Freien Bereich  (2009)"Themen historischer Theologie" <2 ECTS>.
    01-LA-GWS-RKG1 Modul „Religion in Kultur und Gesellschaft 1“ im Gesellschaftlichen Studium <3 ECTS>;
    01-LA-FB-SIFTh1 oder 01-LA-FB-SIFTh2 Lehramt alle im Fächerübergreifenden Freien Bereich 1 oder 2“ <5ECTS>;
    01-ASQ-SIFTh1 oder 01-ASQ-SIFTh2 „Seminar zu interdisziplinären Fragen der Theologie 1 oder 2“ <5 ECTS>;
    01-LA-GymRs-SHTh Lehramt Gymnasium und Realschule  (2015) "Seminar Historische Theologie" im Wahlpflichtbereich <5 ECTS>; oder:
    01-LA-FB-SSFTh1 oder 01-LA-FB-SSFTh2 Lehramt alle im Fachspezifischen Freien Bereich (2015) "Seminar zu speziellen Fragen der Theologie 1 oder 2" <5 ECTS>;

    Master Theologische Studien
    01-MA-ThSt-HistTh3 (bzw. HistTh4 bzw. HistTh5) (2015) Master- Zweitfach Bestandteil des Moduls "Historische Theologie3 bzw. 4 bzw.5" im Schwerpunkt Historische Theologie <Gesamtmodul: 5 ECTS>.
    01-MA-ThSt-SHTh1 (bzw. SHTh2) (2015) Master-Hauptfach Modul "Seminar Historische Theologie 1 bzw. 2" <5 ECTS>;
    Studierende im Promotionsstudium;


    Thema:
    Das erste Zeugnis christlicher Kunst ist wohl zugleich das bekannteste und bis heute wirksamste: Mit dem einfachen Symbol des Fisches, das in sich ein ganzes Glaubensbekenntnis transportierte, vermochten sich die frühen Christen gegenseitig zu erkennen. Daneben entstand ein theologisch durchdachtes Bildprogramm, welches insbesondere aus der paganen Umwelt bekannte Motive und Symbole umdeutete. Die ersten christlichen Versammlungs- und Begräbnisräume in Rom, die Katakomben, zeugen mit ihrem bis heute erhaltenen reichen Schatz an Darstellungen von diesen Anfängen christlicher Kunst. Nach der sogenannten Konstantinischen Wende und der so ermöglichten und staatlich geförderten Errichtung eigener Kultbauten konnte sich in der Spätantike eine reiche und qualitätvolle Malerei, Musivkunst und Plastik herausbilden, deren Motive die christliche Kunstgeschichte bis heute bestimmen. Das Seminar lädt zur Spurensuche nach den Wurzeln christlicher Ikonographie und Kunst ein und versucht, neben einer grundlegenden Einführung gleichermaßen zentrale und kuriose Motive (etwa das Einhorn) unter Berücksichtigung einschlägiger Texte der Kirchenväter theologisch-historisch auszudeuten.


    Literatur:
    Deckers, J. G.: Die Frühchristliche und Byzantinische Kunst. München 2007.
    Ladner, G.B.: Handbuch der frühchristlichen Baudry, G.-H.: Handbuch der frühchristlichen Ikonographie. Freiburg i.Br. 2010.
    Symbolik. Gott, Kosmos, Mensch. Wiesbaden 1996.
    Reiß, A.: Rezeption frühchristlicher Kunst im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Ein Beitrag zur Geschichte der christlichen Archäologie und zum Historismus. Dettelbach 2008.
    Sörries, R.: Spätantike und frühchristliche Kunst. Eine Einführung in die Christliche Archäologie. Stuttgart 2013.

    01207000 Vorbereitungskurs auf die Akademische Ergänzungsprüfung in Latein (Übung)

    Zeit:               Montag 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr (2SWS)
    Wöchentl.:     15.10.2018 - 28.01.2019
                           Termin nach Vereinbarung; (wird beim Vortreffen mit allen Teilnehmer
                           abgesprochen) Vorbesprechung: Montag, 15.10.2018, 18:00 Uhr,
                           Zimmer 306 /Theol. Bibliothek).
    Ort:                Neue Uni / Bibliothek Raum 306
    Anmeldung:   Online über sb@home vom 01.09.2018 - 17.10.2018
    Dozent:         Kusser Nicolas
    Zielgruppe:  
    Studierende im Studiengang Magister Theologie und in den Lehramtsstudiengängen, die sich auf die Akademische Sprachprüfung in Latein vorbereiten wollen (und für Katholische Religionslehre "Ausreichende Lateinkenntnisse", aber kein Latinum benötigen, auch für ihr zweites Lehramtsfach nicht).

    Hinweise
    Voraussetzung sind grundlegende Lateinkenntnisse, z. B. durch mehrere Schuljahre Latein im Gymnasium, durch einen Sprachkurs im Zentrum für Sprachen oder im Institut für Altphilologie!
    Anders als bei diesen Sprachkursen können bei der Übung keine ECTS verbucht werden.


    Thema:
    Ziel des Kurses ist es, die Teilnehmer/innen auf die akademische Sprachprüfung in Latein an der Kath.-Theol. Fakultät vorzubereiten. Dazu sollen speziell Texte der lateinischen Bibel, der Kirchenväter sowie Dokumente des zweiten Vatikanums ins Deutsche übersetzt und sprachlich analysiert werden, da solche Texte den Schwerpunkt der Prüfung bilden werden. Durch gelegentliches Wiederholen grundlegender Grammatik und Vokabulars sollen solide Lateinkenntnisse gewährleistet werden. Im Kurs wird vorwiegend gemeinsam gearbeitet, jedoch wird von den Teilnehmer/innen auch verlangt, zu Hause alleine Textabschnitte vor- und nachzubereiten.  

    Data privacy protection

    By clicking 'OK' you are leaving the web sites of the Julius-Maximilians-Universität Würzburg and will be redirected to Facebook. For information on the collection and processing of data by Facebook, refer to the social network's data privacy statement.

    Data privacy protection

    By clicking 'OK' you are leaving the web sites of the Julius-Maximilians-Universität Würzburg and will be redirected to Twitter. For information on the collection and processing of data by Facebook, refer to the social network's data privacy statement.

    Contact

    Lehrstuhl für Kirchengeschichte des Altertums, christliche Archäologie und Patrologie
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Phone: +49 931 31-82265
    Fax: +49 931 31-86086
    Email

    Find Contact