piwik-script

Intern
    Katholisch-Theologische Fakultät

    Studienabschlussfeier im Sommersemester 2018

    11.07.2018

    Verabschiedung von 35 Absolventinnen und Absolventen

    Die Absolventinnen und Absolventen des Sommersemesters 2018 mit Dekan Prof. Dr. Stuflesser (rechts) und Studiendekan Prof. Dr. Weiß (link)

    Insgesamt 35 Absolventinnen und Absolventen des Sommersemesters 2018 hatte die Kath.-Theol. Fakultät am Mittwoch, den 04.07.2018, mit ihren Angehörigen und Freunden zur Studienabschlussfeier geladen. Zu den Anwesenden zählten u.a. auch Bischof em. Dr. Friedhelm Hofmann, Domdekan Günther Putz als Vertreter von Bischof Dr. Franz Jung, Pfarrer Ralph Baudisch als Vertreter der Evangelischen Kirche sowie Subregens Stefan Fleischmann, Spiritual Paul Weißmantel, Andrea Schoknecht und Hermann Nickel als Vertreter der kirchlichen Ausbildungseinrichtungen.

    Dekan Prof. Dr. Martin Stuflesser stellte sein Grußwort an die Absolventinnen und Absolventen in Anlehnung an Willy Brandt unter das Motto „Mehr Theologie wagen!“. Kritisch beleuchtete Stuflesser vor diesem Hintergrund den „Kommunionstreit“ zwischen den deutschen Bischöfen, bei dem es sich nicht – wie verharmlosend zuweilen formuliert werde – „nur“ um einen pastoralen Streit handle. Vielmehr handle es um einen durchaus theologischen Streit, der das Potential in sich trage, das ökumenische Miteinander zu klären und auch zu befördern. Maßgeblich, so Stuflesser, müsse daher ein Werben, ein Ringen um die Wahrheit, ein Überzeugen mit den bestmöglichen Argumenten sein.

    An die Absolventinnen und Absolventen richtete Stuflesser den Appell: „Nun ist es an Ihnen, sich einzumischen, sich einzubringen. In die Zeitabläufe, wie sie nun einmal sind, in Kirche und Welt. Aber ich wünsche Ihnen, dass Sie irgendwann in der Zukunft einmal rückblickend sagen können, wie dies Kardinal Lehmann in seinem geistlichen Testament ausgedrückt hat: ‚Theologie und Kirche haben mein Leben in Atem gehalten – ich würde wieder so wählen!‘“

    Aus den Händen von Studiendekan Prof. Dr. Wolfgang Weiß erhielten die Absolventinnen und Absolventen anschließend ihre Alumnizeugnisse sowie – als kleines „Abschiedsgeschenk“ – einen Band der Reihe „Würzburger Theologie“. Von den 35 Absolventinnen und Absolventen hatten 20 einen Lehramtsstudiengang absolviert, zwei den Bachelorstudiengang „Theologische Studien“ und elf den Studiengang „Magister Theologiae“. Weiterhin konnten zwei abgeschlossene Promotionen (Florian Klug, Ute Zeilmann) vermeldet werden.

    Den akademischen Festvortrag zum Thema „Plädoyer für eine kunstoffene Kirche“ hielt Bischof em. Dr. Friedhelm Hofmann. Der promovierte Kunsthistoriker betonte in seinem Vortrag v.a. die prägende Kraft der Kunst, deren Stellenwert für die Kirche darin liege, „die göttlichen Dinge sichtbar zu machen“. In einer ästhetisch sensiblen Zeit“ so Hofmann sei die Kunst für die Kirche ein Chance, die Menschen zu Gott zu führen.

    Den Schlusspunkt der Feier bildeten die Grußworte der Alumnibeauftragten Katharina Sannemann und die Dankesworte von Fachschaftssprecher Christoph Schuhmann an die ehemaligen Fachschaftsmitglieder Lukas Greubel, Michael Leis, Stefan Sauerbrey und Hendrik Weingärtner sowie an den aus dem Amt scheidenden, langjährigen Studiendekan Prof. Dr. Wolfgang Weiß. Im Anschluss an die Feier fand auf der Freifläche vor der Neuen Universität noch ein Empfang statt. In entspannter Atmosphäre bestand die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen, und den Abend bei einem Glas Wein und fränkischen Grillspezialitäten ausklingen zu lassen.    

     

    Zurück