piwik-script

Intern
    Katholisch-Theologische Fakultät

    Probevorträge im Wiederbesetzungsverfahren des Lehrstuhls für Altes Testament

    17.12.2009

    Insgesamt sechs Bewerberinnen und Bewerber wurden für die Probevorträge im Rahmen des Berufungsverfahrens für den Lehrstuhl für Altes Testament und biblisch-orientalische Sprachen (Nachfolge Prof. Theodor Seidl) eingeladen.

    Die Vorlesungen, die 30 Minuten dauern und in deren Anschluss jeweils Gelegenheit zur Diskussion besteht, finden am 13. und 14. Januar 2010 im Hörsaal 318 am Sanderring 2 statt.

    Sie bieten Einblick in aktuelle exegetische und hermeneutische Fragestellungen und zeigen die große Bandbreite des Faches auf.

    Mittwoch, 13. Januar 2010, 13.30 Uhr
    Der Gottesbund und das „Gesetz“ in der priesterlichen Überlieferung der Tora
    PD Dr. Ralf Rothenbusch, Freiburg i.Br.

    Mittwoch, 13. Januar 2010, 15.00 Uhr
    Geschichte und Schöpfung. Überlegungen zum Monotheismus im Kyrosorakel (Jes 45,1-8)
    Prof. Dr. Erasmus Gaß, München

    Mittwoch, 13. Januar 2010, 16.30 Uhr
    Die Versöhnung erwirkende Kraft des Blutes (Lev 4-5)
    Prof. Dr. Thomas Hieke, Mainz

    Donnerstag, 14. Januar 2010, 8.30 Uhr
     „Meine Stärke und mein Lied ist JHWH“ (Ex 15,2). Zu Ex 15 in kanonischer Auslegung
    Prof. Dr. Ruth Scoralick, Luzern

    Donnerstag, 14. Januar 2010, 10.00 Uhr
     „am Ende ihres Weges Den zu schauen, an dem man stirbt, wenn man ihm naht“ (Rainer Maria Rilke). Theologien in der Estererzählung
    PD Dr. Barbara Schmitz, Duisburg-Essen

    Donnerstag, 14. Januar 2010, 11.30 Uhr
    Jerusalem – Heilige Stadt. Zur Bedeutung der Stadt Jerusalem im Buch Esra/Nehemia
    Prof. Dr. Maria Häusl, Dresden

    Es ergeht herzliche Einladung an alle Interessierten!

     

    Zurück