piwik-script

Intern
Lehrstuhl für Fundamentaltheologie und vergleichende Religionswissenschaft

Johannes Kronau

Johannes Kronau

Wissenschaftlicher Mitarbeiter DFG-Projekt

Sprechstunde

nach Vereinbarung

Aktuelles

Projekt: Charakteristische Familienähnlichkeiten und Unterschiede zwischen den formallogischen Konstruktionen analytischer Theologie und den theologischen Konstruktionen gläubiger Menschen ohne theologische Bildung

Kontakt

Katholisch-Theologische Fakultät
Lehrstuhl für Fundamentaltheologie und
vergleichende Religionswissenschaft
Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Bibrastr. 14 (Zimmer 03.018)
97070 Würzburg

Tel. +49 (0) 931/31-82043
Mail

johannes.kronau@uni-wuerzburg.de

 

2014-2021 Studium zum Magister Theologiae an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und dem Institut Catholique de Paris
seit Februar 2021 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Analytische Theologie und Laientheologie" am Lehrstuhl für Fundamentaltheologie und vergleichende Religionswissenschaft an der JMU Würzburg

 

 

 

Dissertationsvorhaben

Arbeitstitel

"Erzählung und Erlösung. Eleonore Stumps narrativitätstheoretische Soteriologie im Gespräch zwischen „analytischer“ und „kontinentaler“ Theologie"

Publikationen

- Johannes Kronau und Johannes Grössl, Extra narrationem nulla salus. Perspektiven eines narrativitätstheoretischen Ansatzes für die christliche Soteriologie, in: MThZ 73, 3/2022.

- Johannes Kronau, Narrativität als verbindendes Element zwischen Analytischer Theologie und Laientheologie, in: Grössl/Riegel (Hrsg.), Die Bedeutung von Gläubigen für die Theologie, Stuttgart 2023.

Teilnahmen Summer Schools & Konferenzen

- 12.-16. August 2019: Omnipotence and Omniscience. Building bridges between traditional thought and analytical philosophy - Rethinking Divine Attributes in Islam and Christianity. (Summer School, Universität Paderborn)

- 11.-20. August 2022: The Hermeneutics of Revelation (Summer School und Konferenz, Ludwig-Maximilians-Universität München)