piwik-script

Intern
Lehrstuhl für Fundamentaltheologie und vergleichende Religionswissenschaft

Was ist Fundamentaltheologie?

Was ist Fundamentaltheologie? Die Antwort steckt im Begriff selbst. Er beinhaltet „Fundament“ und „Theologie“. Die Fundamentaltheologie will also die Fundamente des Glaubens darstellen und gegenüber der Welt immer neu bedenken. Der Wirkungskreis der Fundamentaltheologie ist also sehr breit gefächert. Als theologische Disziplin sucht sie den Dialog mit

  • Gläubigen der eigenen Kirche (Traktat Theologische Erkenntnislehre)
  • Gläubigen anderer christlicher Kirchen und kirchlicher Gemeinschaften (Traktat Kirche)
  • Gläubigen anderer Religionen (Traktat Offenbarung)
  • Atheisten und Agnostikern (Traktat Religion)


Die Wurzeln der Fundamentaltheologie reichen bis in neutestamentliche Zeit zurück. Nicht umsonst findet sich die „Magna Charta“ des Fachs in 1 Petr 3,15: „Seid stets bereit zur Rechenschaftsablage (Apologia) jedem gegenüber, der euch fragt nach dem Logos der Hoffnung, die in euch ist.“ Diese Aufforderung aus dem ersten Petrusbrief richtete sich in der zweiten Hälfte des 1. Jahrhunderts an Christen, denen die damalige Umwelt misstraute. Sie sollten jederzeit bereit sein, über ihren Glauben Rechenschaft abzulegen. Deshalb hieß die Fundamentaltheologie lange „Apologetik“.

Eine Erkenntnis hat sich seit der theologischen Reflexion der Kirchenväter durchgesetzt: Vernunft und Glaube gehören zusammen. Ein vergnüglicher literarischer Beleg hierfür findet sich in der Eröffnungsgeschichte von Gilbert Keith Chestertons Werk „The Innocence of Father Brown“ (1911). Der Taugenichts Flambeau verkleidet sich als Priester, um Dorfpfarrer Brown ein wertvolles Reliquiar abzuschwatzen. In einem Gespräch sagt der falsche Priester, dass die „modernen Ungläubigen“ ihre Vernunft anrufen und „nicht empfinden, dass es über uns wunderbare Universen geben mag, in denen die Vernunft vollkommen unvernünftig ist?“. Am Ende der Geschichte hat Father Brown Flambeau enttarnt. Woran er ihn als Gauner erkannt hat? „‘Sie haben die Vernunft angegriffen‘, sagte Father Brown. ‚Das ist schlechte Theologie.‘“

In unserer Zeit ist die Fundamentaltheologie nötiger denn je – gerade im ökumenischen Gespräch und im interreligiösen Dialog bereitet sie durch ihre Forschung den Boden für ein friedvolles Zusammenleben der Menschen.

 

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Kontakt

Lehrstuhl für Fundamentaltheologie und vergleichende Religionswissenschaft
Sanderring 2
97070 Würzburg

Tel.: +49 931 31-82525
E-Mail

Suche Ansprechpartner