Intern
    Katholisch-Theologische Fakultät

    Quid sit anima? – Die Bestimmung der Seele in Traktaten des 12. Jahrhunderts

    11.01.2018

    Workshop am Lehrstuhl für Moraltheologie - Theologische Ethik

    Im 12. Jahrhundert entstehen eine ganze Reihe eigenständiger Traktate zur Seelenlehre. Insbesondere Angehörige des Zisterzienserordens wie Isaak von Stella, Aelred von Rievaulx und Wilhelm von St. Thierry haben zur dieser Thematik für sich bestehende – also nicht in den Kontext einer größeren Summe integrierte – Abhandlungen geschrieben. Daran schließen sich eine Reihe von Fragen an: Wie kommt es, dass in dieser Zeit ein so starkes Interesse an der Bestimmung der menschlichen Seele besteht? Was zeichnet diese Traktate gegenüber anderen Ausführungen über die menschliche Seele in den zeitgleich entstehenden Summen aus? Werden Aussagen zur Seele von arabischen Philosophen einbezogen? Der Workshop bietet eine Einführung in die Seelentraktate der genannten zisterziensischen Autoren und Gelegenheit zur Diskussion über die philosophie- und theologiegeschichtliche Bedeutung dieser Traktate.

    Termin:

    Montag, 19.2.2018, 9.00-12.00 Uhr

    Ort:

    Bibliothek des Lehrstuhls Theologische Ethik – Moraltheologie, Paradeplatz 4, R. 357

    Referent:

    Prof. Dr. Wolfgang Buchmüller, Heiligenkreuz

    Wir bitten um Anmeldung per E-Mail an l-moraltheologie@uni-wuerzburg.de bis zum 9. Februar 2018.

    Zurück

    Kontakt

    Katholisch-Theologische Fakultät
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82252
    Fax: +49 931 31-87024
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring 2