Aktuelle Meldungen der gesamten Fakultät

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Pastoraltheologie

Vortrag von Prof. Dr. Burkard

Weihe am 05. Juli 2014 in Bamberg

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft

W2-Professur für Christliche Sozialwissenschaft

Fortsetzung der Vortragsreihe "Theologie treiben mit Würzburger Wurzeln"

Akademienachmittag am 13.07.2014

Vortrag am 29. April 2014

Bericht der Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit über das aktuelle Forschungsprojekt von Prof. Dr. Hans Rechenmacher

Internationales Symposion vom 26.-28. März 2014

Verabschiedung von 45 Absolventinnen und Absolventen

Aktuelle Meldungen der gesamten Fakultät

Fortsetzung der Vortragsreihe "Theologie treiben mit Würzburger Wurzeln"

Feststellung der Lehrbefähigung von Dr. Bernhard Spielberg

Probevorträge am 30./31. Januar 2014

Vortrag / Workshop am 24./25. Januar 2014

Deutschlandstipendium für vier Studierende der Kath.-Theol. Fakultät

Den diesjährigen Pius-Parsch-Preis erhielten die Liturgiewissenschaftler Michael Schneiders und Andreas Bieringer. Der Preis ist der „Förderung der wissenschaftlichen Forschung mit dem Schwerpunkt Liturgische Bewegung“ gewidmet. Er wird alle zwei Jahre vom Pius-Parsch-Institut und der Liturgiewissenschaftlichen Gesellschaft Klosterneuburg verliehen.

Die Preisverleihung am 7. Dezember 2013 fand im Anschluss an einen Festgottesdienst zum 50. Jahrestag der Verabschiedung der Liturgiekonstitution Sacrosanctum Concilium des Zweiten Vatikanischen Konzils statt. Der Klosterneuburger Chorherr Pius Parsch gilt mit seiner „Volksliturgischen Bewegung“ als wichtiger Wegbereiter der vom Konzil angestoßenen Liturgiereform.

Abtprimas Propst Bernhard Backosvsky feierte gemeinsam mit dem Klosterneuburger Liturgiewissenschaftler Prof. Dr. Andreas Redtenbacher den Gottesdienst in der Kirche St. Gertrud, Parschs langjähriger Wirkungsstätte, in der er auch bestattet ist.

Backovsky verlieh den Pius-Parsch-Preis 2013 an Michael Schneiders aus Koblenz für seine Diplomarbeit „Theologie und Praxis der Taufe bei Pius Parsch“ und an Andreas Bieringer aus Weyregg am Attersee für die Dissertation „Die ersten muttersprachlichen Messbücher in den USA nach dem Konzil“. Michael Schneiders arbeitet als Stipendiat am Pius-Parsch-Institut in Klosterneuburg, Andreas Bieringer ist Akademischer Rat am Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft der Universität Würzburg.

Im Ostkirchlichen Institut beschäftigte sich ein Akademieabend der Domschule mit dem Konzilsdekret über die katholischen Ostkirchen

Vortrag am 10. Dezember 2013

Erzbischof Müller (Rom) zur Reform der katholischen Liturgie

Vortrag am 9. Dezember 2013

In den kommenden vier Wochen wird Frau Dr. Rita Ferrone als Gastprofessorin zu einem Lehr- und Forschungsaufenthalt am Lehrstuhl für LIturgiewissenschaft der Universität Würzburg tätig sein. Frau Dr. Ferrone ist Liturgiewissenschaftlerin aus den USA, Mitglied der Societas Liturgica und hat vor allem zur Liturgiekonstitution des II. Vatikanischen Konzils und der nachkonziliaren LIturgiereform geforscht und publiziert.

Ihr Kommentar zur Liturgiekonstitution "Sacrosanctum Concilium" fand weite Beachtung und wurde mit mehreren Auszeichnungen bedacht.

 

Rita Ferrone is a recognized leader in the U.S. Roman Catholic Church for her pioneering efforts in the area of adult Christian initiation during a time when the reforms of the Second Vatican Council have opened new avenues of ministry for lay people and women. Through her work as a writer, speaker, consultant and workshop facilitator, she has played a vital role in liturgical reform and the challenges of training clergy, parish staff and thousands of non-professional parish ministers.

Ferrone has worked tirelessly on the parish, diocesan, and national levels to promote liturgical renewal and to provide support for adult converts in their reception into local Christian communities. Implementation of the adult catechumenate has been a particular focus of her ministry.

She has visited more than 75 dioceses, inspiring church professionals and volunteers for the ministries of Christian initiation. But her writings have had wide influence on North American Catholics as well. Her most recent book is Liturgy: Sacrosanctum Concilium, in the series Rediscovering Vatican II.

Ferrone also co-authored the 18-volume series, Foundations in Faith, a series of resources aimed at developing parish ministers in the vision and praxis of the Rite of Christian Initiation of Adults. Her book On the Rite of Election was an important contribution to Catholic liturgical celebration.

Ferrone is especially well known for her ability to communicate Catholic doctrines and practices in ways that are clear for audiences ranging from children to adult catechists to professional ministers.

She lives in Mount Vernon, New York.

Festvortrag am 4. Dezember

Rückblick auf das GSiK-Streitgespräch »Diskriminierung durch interreligiöses Lernen«

Die tridentinische Reform und das Bistum Würzburg

Eine Tagung des Ostkirchlichen Instituts erhellte ein wenig untersuchtes Kapitel in der Kirchengeschichte Südosteuropas