piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Kirchenrecht

    Exkursion der Lehrstühle für Kirchenrecht und für Liturgiewissenschaft nach Rom

    27.09.2020

    Die Lehrstühle für Liturgiewissenschaft und für Kirchenrecht veranstalten im Herbst 2020 eine einwöchige wissenschaftliche Doppelexkursion nach Rom zum Thema „Struktur und Arbeitsweise der Römischen Kurie“ bzw. „Lateinische Kirche und römische Liturgie“. Die Exkursion wird während der 40. KW vom Sonntag, 27.09., bis Samstag, 03.10.2020, stattfinden.

    Die Exkursion wird somit unmittelbare Einblicke in die Verwaltungszentrale der katholischen Kirche auf weltkirchlicher Ebene bieten und die Teilnehmer*innen mit jener Stadt und ihren Kirchenbauten vertraut machen, in denen der Römische Ritus entstanden ist.

    An den einzelnen Stationen an der Römischen Kurie werden deutschsprachige Mitarbeiter die Aufgaben des jeweiligen Dikasteriums (Kongregation, Rat, Gerichtshof, Komitee, …) aus der Perspektive der alltäglichen praktischen Arbeit erläutern und sich einer Diskussion zu aktuellen kirchenpolitischen, kirchenrechtlichen, liturgischen und theologischen Fragen und Problemen stellen. Soweit es der jeweilige Terminkalender erlaubt, werden an diesen Arbeitssitzungen auch Personen teilnehmen, die der Leitungsebene des jeweiligen Dikasteriums angehören.

    In den bedeutenden antiken Kirchengebäuden, wie etwa San Clemente oder Santo Stefano Rotondo können verschiedene liturgiegeschichtliche Gepflogenheiten und Entwicklungen anhand der noch nahezu unverändert existierenden Kirchenräume augenscheinlich nachvollzogen werden und etwa mit dem Besuch des Petrusgrabes unterhalb des Petersdoms ein nicht nur spiritueller Zugang zum Brennpunkt der weltweiten Römisch-Katholischen Kirche gewonnen werden.

    Eine besondere Aktualität wird die Exkursion dadurch erhalten, dass die rechtliche Umsetzung (in Form eines neuen Organisationsgesetzes, nämlich der Apostolischen Konstitution „Praedicate evangelium“) der von Papst Franziskus angekündigten Kurienreform nunmehr für das Frühjahr 2020 in Aussicht gestellt ist. Die Teilnehmer*innen werden somit die Möglichkeit haben, aus erster Hand Erkundigungen zur Umsetzung und Bewertung dieser Arbeitsgrundlage einzuholen. Zudem können direkt im Anschluss an den 52. Internationalen Eucharistischen Weltkongress (13.–20.09.2020) Erfahrungen aus Vorbereitung und Durchführung des Kongresses und der dort gefeierten (Groß-)Liturgien ausgetauscht werden.


    Vorbereitende Lehrveranstaltungen im Sommersemesters 2020

    Kirchenrecht: Theologie im wissenschaftlichen Diskurs. Praktische Theologie 1/2: Struktur und Arbeitsweise der Römischen Kurie (01506000), Mi., 16-18 Uhr. Hier gelangen Sie zur Veranstaltung im Vorlesungsverzeichnis.

    Liturgiewissenschaft: Theologie im wissenschaftlichen Diskurs. Praktische Theologie 1/2: Lateinische Kirche und römische Liturgie (01601000), Blocktermin: 4.-6. Juni oder 25.-27. Juni oder 3.-4. Juli. Hier gelangen Sie zur Veranstaltung im Vorlesungsverzeichnis.


    Informationen

    Termin: Sonntag, 27.09. (Anreise) bis Samstag, 03.10.20.

    Teilnehmerzahl: max. 24 Personen (Teilnehmer*innen der vorbereitenden Seminarveranstaltungen vorrangig). Eine persönliche Anmeldung ist ab dem 1. Mai möglich.

    Vorbesprechung: 29. April um 20 Uhr s.t. in SR 2.

    Zurück