piwik-script

Intern
    Nachwuchsgruppe „Herrschaft“ (Dr. Katharina Ebner)

    Aufarbeitung sexueller Gewalt in der Kirche – Christina Zühlke zu Gast

    05.01.2021

    Im Rahmen eines Seminars zu „Macht und Machtmissbrauch“ von Dr. Katharina Ebner war Christina Zühlke am 10.12.2020 digital zu Gast. Den Studierenden und einigen weiteren Teilnehmenden berichtete sie von ihrer Arbeit als Journalistin, die seit über zwei Jahren zum Thema Kirche und Missbrauch recherchiert.

    Zuletzt hat sie mehrere Filmbeiträge zur Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs in der Erzdiözese Köln produziert. Themen der Diskussion waren sowohl ihre Arbeit mit Betroffenen und kirchlichen Amtsträgern als auch die Rolle und mögliche Aufgabe von Theologie.

    Zu ihrer Person: Christina Zühlke ist Journalistin und Kommunikationstrainerin. Längere Dokumentationen von ihr liefen in ARD und WDR. Zuletzt berichtete sie auch für das ARD Polit-Magazin Monitor und die ZEIT über den Umgang mit dem Missbrauch im Erzbistum Köln.

    Nach Studium und Volontariat beim WDR, begann Christina Zühlke 2005 als Reporterin für die Tagesschau. Fünf Jahre später fasste sie den Entschluss, längere Filme zu machen und tiefer in Themen einzutauchen. Schwerpunkte waren dabei u.a. das deutsche Gesundheitssystem, die Pharmaindustrie und die deutsche Polizei.

    Als Print-Autorin schrieb sie u.a. für Spiegel Online, Welt Kompakt und den Kölner Stadtanzeiger. Für ihren Film „Und dann waren sie weg – Solingen 25 Jahre nach dem Brandanschlag“ erhielt sie den Medienpreis des Deutschen Roten Kreuzes. Mit dem gesamten Redaktions-Team des ARD-Magazin Monitor gewann sie 2020 den Grimme-Preis für die „kontinuierliche und haltungsstarke Berichterstattung über Rechtsextremismus und Rechtsterrorismus”.