piwik-script

Intern
    Professur für Christliche Sozialethik

    Lehrveranstaltungen

    Sommersemester 2020

    Dozentin: Prof. Dr. Michelle Becka
    Zeit: Di, 10 - 12 Uhr
    Ort: Bibrastraße 14, SR 3
    Beginn: Bitte beachten Sie die Ankündigungen auf WueCampus!
    Inhalt:

    Die Vorlesung erörtert grundlegende Fragen der politischen Ethik, der Wirtschaftsethik und der Rechtsethik.
    Dabei geht es um grundsätzliche Verhältnisbestimmungen von Ethik zu den drei Bereichen, aber auch um die Diskussion konkreter Fragestellungen. Soziale Ungleichheit und die Frage der Gerechtigkeit, ethische Fagen im Kontext von Arbeit, das Verhältnis von Recht und Gerechtigkeit sind einige der Themen, die behandelt werden. Außerdem werden zentrale Ansätze der Wirtschaftsethik vorgestellt.
    Grundkenntnisse im Bereich der Sozialethik (VL Grundfragen der Sozialethik) sind empfehlenswert, aber nicht zwingend erforderlich.

    Magister

    01-M13-1V3 (Christwerden in heutiger Kultur und Gesellschaft)

    Lehramt

    01-LA-Gym-VCSW-1 (Vertiefung Christliche Sozialwissenschaft)
    01-LA-GWS-RKG1 und 2 (Religion in Kultur und Gesellschaft 1 und 2)

    Bachelor

    01-BA-ThSt-WPF-CSW (Christliche Sozialwissenschaft)

    Master

    01-MA-ThSt-VCSW-1 (Vertiefung Christliche Sozialwissenschaft)
    01-MA-ThSt-SpCSW (Spezialisierung Christliche Sozialwissenschaft)
    01-MA-ThSt-ThE1 - 2 (Theologische Ethik 1 - 2)
    01-MA-ThSt-PTh (Praktische Theologie)

    Allgemeine Schlüsselqualifikationen

    01-ASQ-KGWPTh1 und 2 (Kultur- und gesellschaftswissenschaftliche Perspektiven der Theologie 1 und 2)
    01-LA-FB-KGWPTh1 und 2 (Kultur- und gesellschaftswissenschaftliche Perspektiven der Theologie 1 und 2)

    Dozentin: Prof. Dr. Michelle Becka
    Zeit: Mo, 14 - 16 Uhr
    Ort: Bibrastr. 14, SR 1
    Beginn: Bitte beachten Sie die Ankündigungen auf WueCampus!
    Inhalt:

    Alle reden von Menschenrechten – aber werden sie auch eingehalten? Und wenn nicht, welche Wirkung hat das auf ihre Idee und Geltung?
    Das Seminar beschäftigt sich gleichermaßen mit Begründungsansätzen der Menschenrechte als auch mit den Problemen ihrer Umsetzung: Angesichts verschiedener Formen des Ignorierens, der Instrumentalisierung und der Verletzungen drohen die Menschenrechte an Bedeutung zu verlieren. Außerdem gibt es berechtigte Anfragen aus dem globalen Süden, aber auch von anderen, die deren Einseitigkeit und ihren Eurozentrismus kritisieren. Gleichzeitig sind die Menschenrechte ein wichtiges emanzipatorisches und kritisches Projekt und zugleich Grundlage einer zeitgenössischen Christlichen Sozialethik.  Wie also lässt sich dieses Projekt aufrechterhalten?
    Methodisch verbindet das Seminar Lektüre und Diskussion mit Aufträgen zum projektorientierten Arbeiten in einer Kleingruppe.
    Das Seminar baut auf Grundkenntnissen zu Ethik und Menschenrechten auf, etwa durch die Einführungsvorlesung Christliche Sozialethik.

    Alternativ wird zu Lektüre empfohlen:
    Aus dem Themenheft: Informationen zur politischen Bildung Nr. 297/2007 (https://www.bpb.de/izpb/8317/menschenrechte) das Editorial und die ersten vier Beiträge.

    Magister

    01-M24-4 und 5 (Theologie im Diskurs: Praktische Theologie 1 und 2)
    01-M23b und c (Theologische Weiterführung 1 und 2)

    Lehramt

    01-LA-GymRs-SPTh (Seminar Praktische Theologie)
    01-LA-FB-SSFTh1 und 2 (Seminar zu speziellen Fragen der Theologie 1 und 2)

    Bachelor

    01-BA-ThSt-ThWD1 - 3 (Theologie im Wissenschaftlichen Diskurs 1 - 3)
    01-BA-ThSt-WPF-ThWD1 - 4 (Theologie im Wissenschaftlichen Diskurs 1 - 4)
    01-BA-ThSt-WPF-CSW (Christliche Sozialwissenschaft)
    01-BA-ThSt-ThV2 und 3 (Theologische Vertiefung 2 und 3)
    01-BA-ThSt-SQ-SSFTh1 und 2 (Seminar zu speziellen Fragen der Theologie 1 und 2)

    Master

    01-MA-ThSt-SpCSW (Spezialisierung Christliche Sozialwissenschaft)
    01-MA-ThSt-ThE1 - 5 (Theologische Ethik 1 - 5)
    01-MA-ThSt-SPTh1 und 2 (Seminar Praktische Theologie 1 und 2)
    01-MA-ThSt-PTh (Praktische Theologie)

    Dozentin: Katharina Leniger
    Zeit: Mo, 16 - 18 Uhr
    Ort: Bibrastraße 14, SR 2
    Beginn:  
    Inhalt:

    In diesem Lektürekurs widmen wir uns einführenden und weiterführenden Texten der Christlichen Sozialethik. Dabei sollen einerseits wichtige Konzepte und Theorien des Faches vertieft, andererseits aber auch die Lesekompetenz wissenschaftlicher Abhandlungen geschult werden, die in allen geisteswissenschaftlichen, insbesondere theologischen Fachbereichen unabdingbar ist.

    Auch Studierende anderer Fachbereiche sind herzlich willkommen, spezifische Vorkenntnisse sind nicht vonnöten. Das Interesse an der Lektüre, die Bereitschaft zur selbständigen Vorbereitung mit den Texten und die Teilnahme an den Gesprächen im Seminar werden vorausgesetzt.

    Literatur wird im Kurs bekannt gegeben und über WueCampus bereitgestellt.

    Zielgruppe: Studierende aller Studiengänge der Theologie, daneben auch Studierende anderer Fakultäten und Fachbereiche, die Interesse an den Fragestellungen der Christlichen Sozialethik haben.

    Dozent: Sebastian Dietz
    Zeit: Do, 14 - 16 Uhr
    Ort: Bibrastraße 14, SR 4
    Beginn: Bitte beachten Sie die Ankündigungen auf WueCampus!
    Inhalt:

    „Die Macht ist nicht etwas, was man erwirbt, wegnimmt, teilt, was man bewahrt oder verliert; die Macht ist etwas, was sich von unzähligen Punkten aus und im Spiel ungleicher und beweglicher Beziehungen vollzieht.“
    Dieses Zitat – fälschlicherweise auch Darth Vader zugeschrieben – stammt eigentlich vom französischen Denker Michel Foucault (Foucault, Der Wille zum Wissen, 22. Auflage, Frankfurt 2019, S. 94).
    Beschäftig man sich mit Problemen der Macht, kommt man nur schwerlich am Namen Foucault vorbei. Er kann diesbezüglich als einer der einflussreichsten Denker des 20. Jahrhunderts bezeichnet werden. Gleichzeitig ist seine Analytik von Macht keine, die sich in einem einfachen Satz einer Definition problemlos wiedergeben ließe. Sie besteht vielmehr aus verschiedenen Aspekten, die außerdem stets geschichtlichen Veränderungen unterliegen. In diesem Seminar sollen darum ausgewählte Textausschnitte aus verschiedenen Werken Foucaults behandelt werden, die zentrale Merkmale seiner Analysen des komplexen Phänomenbereichs der Macht behandeln. So soll ein fundiertes Verständnis des Begriffs der „Macht“ bei Foucault erarbeitet werden, mit dessen Hilfe auch aktuelle Phänomene betrachtet werden können.

     

    Magister

    01-M24-4 und 5 (Theologie im Diskurs: Praktische Theologie 1 und 2)
    01-M23b und c (Theologische Weiterführung 1 und 2)

    Lehramt

    01-LA-GymRs-SPTh (Seminar Praktische Theologie)
    01-LA-FB-SSFTh1 und 2 (Seminar zu speziellen Fragen der Theologie 1 und 2)

    Bachelor

    01-BA-ThSt-ThWD1 - 3 (Theologie im Wissenschaftlichen Diskurs 1 - 3)
    01-BA-ThSt-WPF-ThWD1 - 4 (Theologie im Wissenschaftlichen Diskurs 1 - 4)
    01-BA-ThSt-WPF-CSW (Christliche Sozialwissenschaft)
    01-BA-ThSt-ThV2 und 3 (Theologische Vertiefung 2 und 3)
    01-BA-ThSt-SQ-SSFTh1 und 2 (Seminar zu speziellen Fragen der Theologie 1 und 2)

    Allgemeine Schlüsselqualifikationen

    01-ASQ-SIFTh1 und 2 (Seminar zu interdisziplinären Fragen der Theologie 1 und 2)
    01-LA-FB-SIFTh1 und 2 (Seminar zu interdisziplinären Fragen der Theologie 1 und 2)

    Dozent: PD DDr. Stefan Schenk
    Zeit(en): Blockveranstaltung
    Fr, 08.05.2020, 9 - 13 Uhr; ZHSG/1.002
    Fr, 26.06.2020, 9 - 13 Uhr; ZHSG/1.002
    Fr, 24.07.2020, 9 - 13 Uhr; ZHSG/1.002

    Achtung! Der erste Veranstaltungstermin wird als Online-Seminar angeboten. Informationen werden über den entsprechenden Kursraum in WueCampus bereitgestellt.
    Ort: Zentrales Hörsaalgebäude
    Inhalt:

    Diese Lehrveranstaltung bietet Studierenden (im Rahmen der Vorbereitung für das Staatsexamen in der Fächerkombination Moraltheologie & Christliche Sozialethik) die Möglichkeit, den sozialethisch relevanten Prüfungsstoff aufzubereiten. Nach einer (1) Präsentation zentraler Themenfelder werden (2) auf der Basis von Eigenlektüre einschlägige Texte Christlicher Sozialethik gemeinsam diskutiert und schließlich (3) ausgewählte Prüfungsfragen der vergangenen Semester im Plenum erörtert.

    Zielgruppe: Lehramtsstudierende vertieft und nicht vertieft

    Dozent: PD DDr. Stefan Schenk
    Zeit(en): Blockveranstaltung
    Sa, 25.04.2020, 9 - 12 Uhr; ZHSG/1.007
    Fr, 17.07.2020,  9 - 18 Uhr; ZHSG/1.002
    Sa, 18.07.2020, 9 - 13 Uhr; ZHSG/1.002

    Achtung! Der erste Veranstaltungstermin wird als Online-Seminar angeboten. Informationen werden über den entsprechenden Kursraum in WueCampus bereitgestellt.
    Ort: Zentrales Hörsaalgebäude
    Inhalt:

    Zwischen Kirche und Sport scheinen auf den ersten Blick Welten zu liegen. In diesem interdisziplinären Seminar wollen wir uns entlang dreier inhaltlicher Schritte (historisch, systematisch, pastoral-praktisch) auf Spurensuche begeben. Dabei soll u.a. deutlich werden, dass diese beiden Bereiche unserer Gesellschaft interessante Berührungspunkte aufweisen und über den "Dienst am Menschen" miteinander verbunden sind.

    Lehramt

    01-LA-GWS-RKG1 und 2 (Religion in Kultur und Gesellschaft 1 und 2)
    01-LA-FB-TPTh2 und 3 (Themen der Praktischen Theologie 2 und 3)

    Allgemeine Schlüsselqualifikationen

    01-ASQ-KGWPTh2 und 3 (Kultur- und gesellschaftswissenschaftliche Perspektive 2 und 3)
    01-LA-FB-KGWPTh2 und 3 (Kultur- und gesellschaftswissenschaftliche Perspektive 2 und 3)

    Dozentin: Prof. Dr. Michelle Becka
    Zeit: wird noch bekannt gegeben
    Ort: Bibrastr. 14, 02.011
    Inhalt:

    Wir besprechen laufende Abschluss- und Qualifikationsarbeiten und lesen gemeinsam ethische Grundlagentexte. Auch Interessierte, die (noch) keine Abschlussarbeit in der Sozialethik schreiben, sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Bitte per E-Mail Interesse bekunden.

    Dozentin: Prof. Dr. Michelle Becka
    Zeit: Di, 12 - 14 Uhr
    Ort: Bibrastraße 14, SR 1
      Bitte beachten Sie die Ankündigungen auf WueCampus!
    Inhalt:

    Die Veranstaltung führt ein in Themen und Methoden der Sozialethik. Sie ist keine Vorlesung sondern hat den Charakter einer Übung.
    Es werden Fragen thematisiert wie: Was ist Sozialethik? Warum ist sie ein Fach innerhalb der Theologie? In Lektüreübungen finden erste Annäherungen und Auseinandersetzungen mit Fachliteratur statt, in Diskussionen sollen aktuelle Themen argumentativ erörtert werden.

    Magister

    01-M3-1V4 (Einführung in die Theologie aus systematischer Sicht)

    Bachelor

    01-BA-ThSt-GELitKR (Grundlegung Ethik, Liturgie und Kirchenrecht 2)

    Dozentin: Katharina Leniger
    Zeit: Mo, 16 - 18 Uhr
    Ort: Bibrastraße 14, SR 2
    Beginn: 08.06.2020
    Inhalt:

    Interdisziplinarität gehört in vielen theologischen Fachbereichen zum „täglichen Brot“ des wissenschaftlichen Arbeitens. Im Besonderen gilt das auch für das Fach Christliche Sozialethik. Um im Diskurs auf Augenhöhe und als anerkannter Gesprächspartner einen gut begründeten Standpunkt einbringen zu können, muss man nicht nur die jeweilige Logik der anderen Wissenschaftler*innen verstehen, sondern auch ein Stück weit ihre Sprache sprechen und mit ihren Erkenntnissen argumentativ umgehen können.
    Diese Übung soll in die Methoden des interdisziplinären Arbeitens einführen und somit die Diskursfähigkeit der Teilnehmenden schulen. Thematisch wird das anhand von Fragestellungen im Bereich der Umwelt- und Klimaethik erfolgen, die in besonderem Maße der Aneignung bspw. von natur- und sozialwissenschaftlichen, politologischen und ökonomischen Erkenntnissen, „Bereichslogiken“ und Argumentationsweisen bedürfen. Aus christlich-sozialethischer Perspektive fragen wir nach vernünftigen Gründen und Kriterien, die das individuelle wie auch das kollektive (globale) Handeln im Umgang mit der Natur bestimmen können und sollen.

    Magister

    01-M20-2 (Vertiefung im Bereich der Christlichen Gesellschaftslehre)