piwik-script

Intern
    Katholisch-Theologische Fakultät

    Qualifizierungsprogramm

    Um Sie auf Ihre Aufgaben als TutorInnen und MentorInnen optimal vorzubereiten, werden Sie in Basis- und Aufbauschulungen umfassend qualifiziert und betreut. Hierdurch wird ein doppelter Gewinn erzielt: Durch die Vermittlung von methodischem Handwerkszeug für die Gestaltung der TutorInnen- bzw. MentorInnentätigkeit sind die TutorInnen und MentorInnen besser in der Lage, die Tutanden bzw. Mentees beim Lernen zu unterstützen. Darüber hinaus erlangen Sie als TutorInnenen und MentorInnen selbst Sozial- und Methodenkompetenzen, die ihnen sowohl während des Studiums als auch im späteren Berufsleben von Nutzen sein können.

    Basisschulung

    Termine finden Sie in WueStudy unter Veranstaltungen für Hörer/-innen aller Fakultäten -> KOMPASS Tutoren- und Mentorenprogramm -> Basisschulung Tutoren

    Anrechnung der Tutorenschulung

    Die Qualifizierung können Sie sich auch für folgende Studiengänge anrechnen lassen:

    Studiengang

    Kurzbezeichnung

    ECTS-Punkte

    Magister Theologiae

    01-ASQ-TPGK

    3

    BA Theologische Studien

    01-BA-ThSt-SQ-TutS

    2

    Alle Lehramtsstudiengänge
    mit kath. Religionslehre

    01-LA-FB-TutS (PO 2015)
    01-PT-TS  (PO 2009)

    2

    Weitere Informationen über die Prüfungsmodalitäten finden Sie hier als PDF- Dokument.

    Zertifikat

    Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit für die TutorInnen und MentorInnen, ein Zertifikat zu erwerben. Das Zertifikat weist die erweiterte Ausbildung als TutorIn bzw. MentorIn nach. Zum Zertifikaterwerb ist es neben dem Besuch der Basisschulung notwendig, Aufbauschulungen im Umfang von 1-2 Tagen (10-20 AE) zu absolvieren, diese nachzubereiten (5 AE) und Individualleistungen (10-20 AE) zu erbringen. Zu den Individualleistungen können – je nach Aufgabenbereich – Portfolioarbeit, Reflexionsrunden und -berichte, Hospitationen, Tutorentandem, Sprechstunden etc. zählen. Für den Erwerb eines Zertifikates sind mindestens 50 und höchstens 60 AE an Arbeitsaufwand erforderlich, 15-25 AE im Bereich Basisschulung und 35 AE in den Bereichen Aufbauschulung und Individualleistungen. Im Bereich Aufbauschulung werden mindestens 15 und maximal 25 AE verlangt, im Bereich Individualleistungen mindestens 10 und höchstens 20 AE.

    Hier der Weg zum Zertifikat auf einen Blick:

    Zertifikat

    Basisschulung

    Aufbauschulung

    Individualleistungen

     

    1-2 Tage

    10-20 AE

    + 5AE Nachbereitung

     

    1-2 Tage

    10-20 AE

    + 5AE Nachbereitung

    z. B. Portfolioarbeit jeder Art

    Reflexionsrunden/-berichte

    (kollegiale) Hospitation

    Tutorentandem

    Sprechstunden

     

    min. 15 - max. 25 AE

    min. 15 – max. 25 AE

    min. 10 – max. 20 AE

    min. 15 - max. 25 AE

    35 AE

    min. 50 – max. 60 AE