piwik-script

Intern
    Katholisch-Theologische Fakultät

    „Seid nicht nur Räsonierer, sondern auch Resonierer!“

    17.02.2010

    Studienabschlussfeier der Fakultät stößt auf große Resonanz

    Insgesamt 45 Absolventinnen und Absolventen, die im Wintersemester ihr Studium an der Katholisch-Theologischen Fakultät erfolgreich beendeten, wurden am 12. Februar im Rahmen der inzwischen schon traditionellen Studienabschlussfeier verabschiedet. Im vollbesetzten Hörsaal überreichten Dekan Prof. Erich Garhammer und Studiendekan Prof. Wolfgang Weiß einer Diplomtheologin und sechs Diplomtheologen, den meisten der 34 Lehramtsstudierenden (darunter einem Mann) sowie zwei der vier anwesenden Promovierten ihre Zeugnisse sowie ein kleines Präsent der Fakultät.

    Den Festvortrag hielt Matthias Helmer, frisch Promovierter im Fachgebiet Altes Testament. Unter dem Titel „Ezechiel, Quentin Tarantino und die Fremdvölkersprüche des Alten Testaments“ zeigte Helmer in seinem Beitrag zahlreiche Verbindungslinien von den biblischen Texten zur Gegenwart auf.

    Zuvor hatte Prof. Garhammer in seiner Begrüßungsansprache an zwei historische Ereignisse erinnert, die ebenfalls auf den 12. Februar fielen, den Geburtstag Charles Darwins im Jahre 1809 und den Todestag Immanuel Kants 1804. Darwin stehe für die Aufgabe der Theologie, Fragen nicht nur zu verstehen, sondern sie auch redlich zu beantworten; Kants Programm der Aufklärung sei für die Wissenschaft, auch für die Theologie, unhintergehbar, seine Ideale und Imperative prägten nicht nur das Denken, sondern auch das wissenschaftliche Handeln, so Garhammer.

    Nicht nur für die Absolventen stünden weitreichende Veränderungen an, auch Fakultät, Universität und Kirche befänden sich derzeit in einer Phase des Umbruchs. „Am besten ist es in solchen Zeiten voneinander zu lernen und lernfähig zu bleiben“, so Garhammer. Unter Hinweis auf den missionarischen Impuls Jesu in Matthäus 28,19 - „Macht euch auf den Weg und lasst alle mitlernen und lernt mit ihnen“  – formulierte der Dekan seinen persönlichen Wunsch an die Absolventen: „Schlagt euren Glauben vor und seid nicht nur Räsonierer, sondern auch Resonierer, seid resonant auf die Sehnsucht der Menschen heute gerade in religiösen Fragen.“

    Möglichkeiten, auch nach dem Studienabschluss mit ihrer Alma Mater in Verbindung zu bleiben, stellten zum Schluss der Veranstaltung Prof. Weiß - als Vorsitzender der "Freunde und Förderer der Katholisch-Theologischen Fakultät Würzburg"  - und die Alumni-Beauftragte der Universität, Frau Michalea Thiel - als Vertreterin des Alumni-Netzwerkes - vor.

    Mit Werken für Saxofon, Gitarre und Percussion, dargeboten von vier Mitgliedern der Fakultät, wurde die Feier musikalisch stimmungsvoll umrahmt. Beim anschließenden Stehempfang im Lichthof der Universität ergab sich danach reichlich Gelegenheit zu weiterem Austausch.

    Vollständiger Text der Begrüßungsansprache des Dekans .

     

    Bilder (von oben nach unten):

    - Die Absolventinnen und Absolventen des Wintersemesters 2009/2010.

    - Dekan Prof. Garhammer und Studiendekan Prof. Weiß umrahmen zwei der vier neuen Dr.es des., Matthias Helmer (Mitte li.) und Jürgen Emmert.

    - Die musikalische Gestaltung lag in den Händen von Mitgliedern der Fakultät.

    (Fotos: A. Schilling)

    Weitere Bilder

    Zurück