piwik-script

Intern
    Katholisch-Theologische Fakultät

    Gang zum Fakultätsgrab

    16.11.2017

    Fakultät gedachte ihrer verstorbenen Mitglieder

    Zum inzwischen achten Mal fand am Mittwoch, den 15.11.2017, auf dem Würzburger Hauptfriedhof eine kurze Gedenkfeier der Kath.-Theol. Fakultät für ihre verstorbenen Mitglieder statt. Der Einladung der Fachschaft und der Fakultätsleitung waren auch diesmal wieder mehrere Lehrende, Studierende und Verwaltungskräfte der Kath.-Theol. Fakultät gefolgt.

    Nach dem gemeinsamen Gang von der Neuen Universität zum Hauptfriedhof gedachten die Versammelten am Fakultätsgrab im Gebet der Verstorbenen. Gestaltet wurde die Gedenkfeier durch Dekan Prof. Dr. Martin Stuflesser. Im Anschluss fand in den Räumlichkeiten der Professur für Fränkische Kirchengeschichte noch eine kurze Begegnung mit Gelegenheit zu gegenseitigem Austausch statt.

    Das so genannte Fakultätsgrab auf dem Würzburger Hauptfriedhof war 1906 zunächst als Grabmal für den Theologen und Philosophen Herman Schell (1850-1906) errichtet worden. Seit Ende des Zweiten Weltkriegs wurden dort weitere verstorbene Dozenten der Fakultät bestattet. Neben Herman Schell fanden im Fakultätsgrab die sterblichen Überreste der Professoren Josef Zahn (1862-1945), Berthold Altaner (1885-1964), Fritz Hofmann (1902-1977), Theobald Freudenberger (1904-1994), Heinz Fleckenstein (1907-1995) und Rudolf Schnackenburg (1914-2002) ihre letzte Ruhestätte.

    Weitere Bilder

    Zurück