piwik-script

Intern
    Katholisch-Theologische Fakultät

    Franz Dünzl, Geschichte des christologischen Dogmas in der Alten Kirche (hg. von Michael Bußer/Johannes Pfeiff)

    18.03.2019

    Neuerscheinung

    Dreh- und Angelpunkt der christlichen Wirklichkeitsdeutung stellen nicht die kirchlichen Institutionen dar, die Lehren und ethischen Normen, auch nicht der Gottesdienst und nicht einmal die Bibel, sondern eine historische Gestalt, ein Mensch, der vor 2000 Jahren gelebt hat: Jesus von Nazaret. In ihm ist – wie es das christologische Dogma formuliert – Gott Mensch geworden. Diese Vorstellung wirft allerdings zahlreiche Fragen auf, nicht erst bei modernen Menschen. Das Ringen der Alten Kirche um ein tieferes Verständnis der Inkarnation und ihre Bedeutung für den Menschen spürbar zu machen, ist Anliegen dieses Buches von Franz Dünzl (1960-2018), welches posthum von seinen Mitarbeitern Michael Bußer und Johannes Pfeiff herausgegeben wurde. 

     

    Verlag Herder
    1. Auflage 2019
    Gebunden mit Schutzumschlag
    224 Seiten
    Preis: 28,00 Euro
    ISBN: 978-3-451-37877-5

    Zurück