piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Religionspädagogik

    Aktuelles - Detailansicht

    Symposium am 28. Mai 2013: "Religion and Politics in Eastern European Countries"

    31.05.2013
    Prof. Dr. Ziebertz, Sophie Zviadadze und Katarzyna Zielinska

    Nach dem Zusammenbruch des atheistischen Sowjetregimes Anfang der 1990er Jahre erlebte eine Vielzahl osteuropäischer Staaten ein Erstarken religiöser Institutionen und Gemeinschaften. Gerade die orthodoxe Kirche gelangte wieder zu großem gesellschaftlichen Einfluss. Doch auch kleinere religiöse Gemeinschaften – wie Zeugen Jehovas, Mormonen und Pfingstkirchen – versuchen zu missionieren.

    In dieser Situation wird die Religionsfreiheit – ein Menschenrecht – in Osteuropa ein gesellschaftsrelevantes Thema. Gilt sie allen Religionsgemeinschaften gleichermaßen? Welche Religion nützt der Regierung? Welches Staat-Kirche-Verhältnis wollen wir? Welche Rechte haben Minderheiten?

    Sophie Zviadadze (Georgien), Dr. Katarzyna Zielinska (Polen) und Prof. Dr. Gordan Crpic (Kroatien) berichteten von der Situation in ihren Heimatländern und analysierten das Verhältnis von Religion und Politik.

    Weitere Bilder

    Zurück