piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Pastoraltheologie

    Lehrveranstaltungen

    Aktuelles zum  Coronavirus SARS-CoV-2

     Informationen  zu den Auswirkungen auf Studium und Lehre

    Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020

    Prof. Dr. Johannes Först befindet sich im Forschungssemester

    Lehrstuhlinhaber
    Zi. 02.017
    0931 / 318-5071
    johannes.foerst@uni-wuerzburg.de
     

    01560000, Oberseminar:
    Oberseminar Pastoraltheologie

    Zeit:                            Blockveranstaltung (2 SWS)
    Ort:                             Seminarraum Lehrstuhl für Pastoraltheologie
    Zielgruppe:                Doktoranden und Habilitanden in den Fächern Pastoraltheologie und
                                        Homiletik, Verfasser von Abschlussarbeiten.
    Zum Thema:
    Das Oberseminar Pastoraltheologie steht für Promovierende im Fach Pastoraltheologie und für fortgeschrittenen Studierende offen, die eine pastoraltheologische Abschlussarbeit schrei­ben. Im Seminar präsentieren die Teilnehmer/inn/en ihre Forschungsprojekte. Die Präsentati­onen werden im Seminar im Sinne kollegialer Beratung kritisch besprochen und weiterentwi­ckelt.

    Das Oberseminar findet in Zusammenarbeit mit der Tilburg School of Catholic Theology in den Niederlanden statt und wird als interuniversitäres, internationales Oberseminar organi­siert. Die Treffen finden abwechselnd an der Tilburg University (NL) und an der Universität Würzburg statt.

    Eine vorherige persönliche Anmeldung am Lehrstuhl für Pastoraltheologie ist zwingend erforderlich!


     

    Prof. Dr. Hans-Günter Schöttler
    Lehrbeauftragter

    0155100, Vorlesung:
    Christwerden in heutiger Kultur und Gesellschaft - Personaler Glaube im Kontext der Zeit
     
    „Wir wollen tun und darauf hören.“ (Ex 24,7) -  Grundfragen und Orte pastoraltheologischer Reflexion

    Zeit:                         Mi, 12.30 – 14.00 Uhr (2 SWS)         ab 29.04.2020
    Ort:                          Neue Uni, HS 318
    Zielgruppe:             Mag. Theol., BA, LA FB, GWS
    PrüfTeilmodule:     01-M13-2V | 01-BAVT-10 (331538 + 320585) 2,5 ECTS,
                                                                                                               Inst.-Prüf = 8 ECTS
                                     01-M23e | 01-BA-ThSt-SQ-ThID | 01-BATS-FSQ14 | 01-LA-FB-ThID
                                                                                                                           (320550) 3 ECTS
                                     01-BA-ThSt-SQ-TPTh-2-1 / 01-LA-FB-TPTh2  (326816) 3 ECTS
                                     01-BATS-PT-1 / 01-BA-ThSt-WPF-Past / 01-BATS-SPS1 (319626) 5 ECTS
                                     01-ASQ-KGWPTh1 / 01-LA-FB-KGWPTh1 (327618) 5 ECTS
                                     01-ASQ-KGWPTh2 / 01-LA-FB-KGWPTh2 (327619) 3 ECTS
                                     01-PT-ThPT-1 | 01-BAVT-15 (331081) 2 ECTS
                                     01-LA-GWS-RKG1 + 2 (327501 + 02) 3 bzw. 5 ECTS
    Zum Thema:
    Die Vorlesung behandelt grundlegende und aktuelle Fragen der Pastoraltheologie als kritische Theorie der Praxis, nicht nur der kirchlichen Praxis. U. a. geht es um die Hermeneutik und Methodologie der Pastoraltheologie, die Entgrenzung und Relationalisierung des kirchlichen Handelns und Glaubens in das je größere Reich Gottes hinein, die Kommunikation des Glaubens unter den Bedingungen der einer (post-)modernen nach-metaphysischen Zeit etc.

    Literatur:
    Schöttler, Heinz-Günther, „... ein zu vollendendes Werk“ – Kultur als bedeutungsgenerativer Ort der biblischen Botschaft, in: Bibel und Liturgie 90 (2017) 274‑286.
    Dohmen, Christoph, Zuerst tun, dann hören?, in: Bibel und Liturgie 78 (2005) 31-34.
    Först, Johannes / Schöttler, Heinz-Günther (Hgg.), Einführung in die Theologie der Pastoral. Ein Lehrbuch für Studierende, Lehrer und kirchliche Mitarbeiter, Berlin 2012 (Lehr- und Studienbücher zur Theologie 7).
    Habermas, Jürgen, Glauben und Wissen. Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2001, Frankfurt a. M. 2001.
    Habermas, Jürgen, Auch eine Geschichte der Philosophie, Bd. 2: Vernünftige Freiheit. Spuren des Diskurses über Glauben und Wissen, Berlin 2019.
    Schöttler, Heinz-Günther, „Vera theologia est practica“ (Martin Luther). Theologie als topologische Wissensform in einer Welt als fragiler „topos“ der Gottesbegegnung, in: Först, J. / Ders. (Hgg.), Quo vadis, theologia? Neue Perspektiven auf Religion in der späten Moderne, Münster 2009, 107-150.
    Siebenrock, Roman, „Im Mysterium des fleischgewordenen Wortes das Mysterium des Menschen aufklären“. Die Theologie von Johannes Paul II., in: Lebendige Seelsorge 56 (2005) 330-336.
    Wojtyła, Karol, Person und Tat, Freiburg   Basel   Wien 1981.


     

    Dr. Peter Frühmorgen
    Wiss. Assistent, AR

    peter.fruehmorgen@uni-wuerzburg.de
    Sprechstunde: Mo, 16.00 – 17.00 Uhr, nach vorheriger Vereinbarung
     

    01558000, Vorlesung:
    Einführung in die Grundformen pastoralen Handelns der Kirche in heutiger Gesellschaft
    Theologie und Praxis kirchlicher Pastoral (Grundlagen)

    Zeit:                            Mi, 10.00 – 12.00 Uhr (2 SWS)               ab 29.4.2020 
    Ort:                             Neue Uni, HS 318
    Zielgruppe:                Mag.-Theol., BA, LA für GS, MS, RS, GYM
    PrüfTeilmodule:        01-M4-3 | 01-BAEP (331504 + 320476) 7,5 ECTS (TL)
                                        01-BA-ThSt-GPastRP-1 (326772) 6 ECTS (TL)
                                        01-BATS-GPRP-1 (319613) 6 ECTS (TL)
                                        01-LA-Gym-GPastLit-1 (321143) 2,5 ECTS (TL)
                                        01-PT-EFGPH-1 | 01-PT-BM (331020) 3 ECTS
    Zum Thema:
    Diese Vorlesung führt in die Grundlagen der Pastoraltheologie ein. Im Mittelpunkt stehen theoretische und praxisbezogene Zugänge zu einer heute situationsgerechten und zugleich überlieferungsgerechten kirchlichen Praxis. Entsprechend der neueren Pastoraltheologie seit und mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil will diese Vorlesung die hermeneutischen und praxisbezogenen Grundlagen dafür herstellen, das Leben der Menschen und die sozialen Entwicklungen auf der einen Seite und die jüdischen und christlichen Überlieferungen auf der anderen Seite in ein bedeutungsvolles Auslegungsverhältnis zu setzen. Ziel ist es, unter den gegenwärtigen Gesellschaftsbedingungen lebens- und alltagsrelevant theologisch denken und handeln zu lernen und eine ausdifferenzierte, für die Menschen wirklich situationsgerechte und hilfreiche kirchliche Praxis entwerfen zu können. Diese Vorlesung erarbeitet das pastoraltheologische Basiswissen dar, auf das die weiterführenden Lehrveranstaltungen im Fach aufbauen.

    Literatur:
    Först, Johannes, Kirchenkrise, Kirchenferne und Säkularisierung … und dennoch Pastoral, in: Först, Johannes/Schöttler, Heinz-Günther (Hg.), Einführung in die Theologie der Pastoral. Ein Lehrbuch für Studierende, Lehrer und kirchliche Mitarbeiter, Berlin/Münster 2012, 241-263.
    Först, Johannes, Action and Church. Pastoral Work as the Focal Point of a Liberating Ecclesiology, in: Dillen, Annemie/Wolfteich, Claire (eds.), Catholic Approaches to Practical Theology: International and Interdisciplinary Perspectives, Leuven 2016, 71-85.
    Haslinger, Herbert, Pastoraltheologie (UTB 81509), Paderborn 2015.
    Joas, Hans, Glaube als Option. Zukunftsmöglichkeiten des Christentums, Freiburg/Basel/Wien 2012.
    Sellmann, Matthias, Zuhören, Austauschen, Vorschlagen. Entdeckungen pastoraltheologischer Milieuforschung, Würzburg 2012.
    Weitere Titel werden in der Veranstaltung bekanntgegeben.


    01552000, Vorlesung:
    Theologie der christlichen Gemeinde.

    Zeit:                        
    Do, 08.00 – 10.00 Uhr (2 SWS)           ab 30.04.2020
                                     teilweise als Blockveranstaltung
                                     Termine werden in der Einführungsveranstaltung vereinbart.
    Ort:                          Neue Uni, HS 317
    Zielgruppe:             MagTheol., BA, LA FB
    PrüfTeilmodule:     01-M21-2 | 01-BAVT-11 (331558 + 320542) 2,5 ECTS (Mag13: TL)
                                     01-BA-ThSt-SQ-TPTh2-1 | 01-LA-FB-TPTh2-1 (326816) 3 ECTS
                                     01-BATS-PT-1 | 01-BA-ThSt-WPF-Past-1 | 01-BATS-SPS1-1 (319626)
                                                                                                                          5 ECTS (TL)
                                     01-PT-ThPT-1 | 01-BAVT-15 (331081) 2 ECTS
                                     01-MA-ThSt-VPast-1 (324430) 5 ECTS (TL)

    Zum Thema:
    Steckt die (Pfarr-)Gemeinde in einer Krise oder ist sie gar am Ende? Kann sie ihren Platz als bedeutendsten kirchlichen Identifikationsort in einer von Individualismus und Schnelllebig­keit geprägten Zeit verteidigen? Stellen die vielen tausenden Pfarreien in Deutschland nicht eine Ressource für ein christliches Glaubensleben dar, die nur darauf wartet, wieder besser genutzt zu werden? Mögliche Antworten auf diese und andere Fragen bewegen sich zwischen den Erwartungen und den Grenzen, die mit der Gemeindeidee verbunden sind.
    Ausgehend von einer Verhältnisbestimmung von Individuum und Gemeinschaft in der heuti­gen Zeit werden in einem ersten Teil ausgewählte Ideen und Erscheinungsformen von christ­licher Gemeinde skizziert und hinsichtlich ihrer biblischen und geschichtlichen Begründun­gen untersucht. Der im Zweiten Vatikanischen Konzil hervorgehobenen sozialen Dimension des Glaubens kommt dabei ein besonderer Stellenwert zu. Die theoretische Durchdringung der Frage nach der Gestaltbarkeit von Gemeinde steht im Fokus des zweiten Teils der Vorle­sung. Möglichkeiten und Grenzen des Handelns in Pfarrgemeinden oder anderen pastoralen Strukturen sollen aufgezeigt werden und als Orientierung für eine mögliche eigene Praxis dienen. In einem dritten Teil werden neue Formen christlicher Gemeindebildung vorgestellt, diskutiert und problematisiert.

    Literatur:
    Herbert Haslinger, Lebensort für alle. Gemeinde neu verstehen, Düsseldorf 2005.
    Herbert Haslinger, Gemeinde – Kirche am Ort. Impulse des Zweiten Vatikanischen Konzils, Paderborn 2015.
    Matthias Sellmann (Hg.), Gemeinde ohne Zukunft? Theologische Debatte und praktische Modelle, Freiburg i.Br. 2013.
    Bernhard Spielberg, Kann Kirche noch Gemeinde sein? Praxis Probleme und Perspektiven der Kirche vor Ort (Studien zur Theologie und Praxis der Seelsorge 73), Würzburg 2008.
    Jürgen Werbick, Warum die Kirche vor Ort bleiben muss, Donauwörth 2002.


    01554000, Seminar:
    Diakonie und Kirche

    Zeit:                         Mi, 16.00 – 18.00 Uhr (2 SWS)                 ab 29.04.2020       
    Ort:                          Seminarraum 5 (03.018) Fakultätsgebäude, Bibrastr. 14
    Zielgruppe:             MagTheol, BA, LA FB, GWS
    PrüfTeilmodule:     01-M-24-4+5S2 (331569 + -70) je 4 ECTS | (320592 + -93)
                                     01-M23e / 01-LA-FB-ThID / 01-BA-ThSt-SQ-ThID-1 (320550) 3 ECTS
                                     01-BA-ThSt-SQ-SSFTh1-1 / 01-LA-FB-SSFTh1-1 (326823) 5 ECTS
                                     01-BA-ThSt-SQ-SSFTh2-1 / 01-LA-FB-SSFTh2-1 (326824) 5 ECTS
                                     01-BATS-TWD1-1 / 01-BA-ThSt-ThWD1-1 / 01-BA-ThSt-WPF-ThWD1-1
                                                                                                                          (319614) 5 ECTS
                                     01-BATS-TWD2-1 / 01-BA-ThSt-WPF-ThWD2-1 / 01-BA-ThSt-ThWD2-1
                                                                                                                          (319615) 5 ECTS
                                     01-BATS-TWD3-1 | 01-BA-ThSt-ThWD3-1 | 01-BA-ThSt-WPF-ThWD3-1
                                                                                                                          (319616) 5 ECTS
                                     01-BA-ThSt-WPF-ThWD4-1 | 01-BATS-TWD4-1 (326796) 5 ECTS
                                     01-MA-ThSt-GGS3-1 (321227) 5 ECTS
                                     01-MA-ThSt-GGS4-1 (321228) 5 ECTS
                                     01-MA-ThSt-GGS5-1 (321229) 5 ECTS
                                     01-LA-GymRs-SPTh-1 / 01-MA-ThSt-SPTh1-1 (321158) 5 ECTS
                                     01-ASQ-KGWPTh1-1 / 01-LA-FB-KGWPTh1-1 (327618) 5 ECTS
                                     01-ASQ-KGWPTh2-1 / 01-LA-FB-KGWPTh2-1 (327619) 3 ECTS
                                     01-ASQ-SIFTh1-1 /  01-LA-FB-SIFTh1-1 (327622) 5 ECTS
                                     01-ASQ-SIFTh2-1 / 01-LA-FB-SIFTh2-1 (327623) 5 ECTS
                                     01-LA-GWS-RKG1 + 2 (327501 + 02) 3 bzw. 5 ECTS

    Zum Thema:
    Zweifelsohne stellt die Diakonie ein wichtiges Handlungsfeld der Kirche dar – mehr noch: Nach dem biblischen Zeugnis sowie im Anschluss an viele Vorbilder aus der Tradition und Gegenwart steht die Diakonie sogar im Zentrum des kirchlichen Selbstverständnisses. Die Kirche besitzt eine diakonische Grunddimension, aus der heraus sich ihr vielgestaltiges Handeln entfaltet.
    Vor diesem Hintergrund sollen zu Beginn des Seminars theologische Grundlagen eines diakonischen Kirchenverständnisses erarbeitet und in Bezug auf die kirchliche Praxis kritisch reflektiert werden.
    Daran anschließend möchte dieses Seminar einigen exemplarischen Kontroversen nachgehen, die sich mit Blick auf Kirche und Diakonie auftun. Mögliche Themenfelder sind hierbei:
    +    Das Verhältnis von individueller Diakonie und institutionalisierter Diakonie,
    +    das „Outsourcing“ der Diakonie aus dem Binnenbereich der Kirche,
    +    Kosten-Nutzen-Debatten im (kirchlich-)sozialen Bereich,
    + zukünftige Entwicklungen wie den Einsatz robotergestützter Technologien im Gesundheitswesen als Ersatz menschlich-personaler Zuwendung usw.
    Ausgewählte Kontroversen sollen im Seminar von jeweils zwei Studierenden vorbereitet, vorgestellt und – unter Einbezug des Plenums – diskutiert werden.

    Spezielles Expertenwissen wird in das Seminar durch ReferentInnen der Caritas eingebracht; darüber hinaus haben Studierende über die Durchführung eines Experteninterviews die Möglichkeit, externes Wissen in den Seminarverlauf einzuspeisen.

    Als Prüfungsleistung ist eine Präsentation mit Hausarbeit vorgesehen.

    Literatur:
    Literatur wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben.


    01595100, Übung:
    Berufsorientierung – Praktikumsbegleitung
    (2 SWS)

    Ort:                          Seminarraum Lehrstuhl für Pastoraltheologie
                                     Persönliche Anmeldung!
    Zielgruppe:
                Studierende des Studiengangs Katholische Theologie mit dem Abschluss
                                     Magister/Magistra Theologiae (PO-Version 2013) und des Bachelor-
                                     Hauptfachs Theologische Studien / Theological Studies (120 oder 85)
    Module:                   01-M15
                                     01-BA-ThSt-SQ-P1-1
                                     01-BA-ThSt-SQ-P2-1

    Zum Thema:
    In zwei Praktika, die als Wahlpflichtveranstaltungen mit jeweils 5 ECTS-Punkten zu belegen sind, wird den Studierenden eine Berufsorientierung in potentiellen Arbeitsfeldern eines Theologen ermöglicht. Über die Praktika in den Praxisfeldern Gemeinde, Schule und Erziehung, Caritas und Soziale Dienste, Wissenschaft und Verwaltung sowie Medien und freie Wirtschaft, wird von den Studierenden ein Reflexionsbericht angefertigt. Weiterer Bestandteil der Reflexion ist ein qualifiziertes Abschlussgespräch, bei dem das Praktikum sowie der Praktikumsbericht besprochen und im Kontext des Theologiestudiums verortet werden.


     

    PD Dr. Stephanie Lehr-Rosenberg
    Lehrbeauftagte

     lehr-rosenberg@t-online.de

    0155400, Hauptseminar:
    „Gemeinschaft der Heiligen“ –Welche Spiritualität brauchen wir für eine synodale Kirche?

    Vorbesprechung:   Mo, 20.04.2020, 14.00 – 15.00 Uhr
    Blocktermine:         _________________ (2 SWS)
    Ort:                          Seminarraum 5 (03.018) Fakultätsgebäude, Bibrastr. 14
    Zielgruppe:             Mag.-Theol., BA; LA FB, GWS und TeilnehmerInnen, die schon im
                                     pastoralen Dienst sind.
    PrüfTeilmodule:     01-M-24-4+5S2 (331569 + -70) je 4 ECTS | (320592 + -93)
                                     01-M23e / 01-LA-FB-ThID / 01-BA-ThSt-SQ-ThID-1 (320550) 3 ECTS
                                     01-BA-ThSt-SQ-SSFTh1-1 / 01-LA-FB-SSFTh1-1 (326823) 5 ECTS
                                     01-BA-ThSt-SQ-SSFTh2-1 / 01-LA-FB-SSFTh2-1 (326824) 5 ECTS
                                     01-BATS-TWD1-1 / 01-BA-ThSt-ThWD1-1 / 01-BA-ThSt-WPF-ThWD1-1
                                                                                                                          (319614) 5 ECTS
                                     01-BATS-TWD2-1 / 01-BA-ThSt-WPF-ThWD2-1 / 01-BA-ThSt-ThWD2-1
                                                                                                                          (319615) 5 ECTS
                                     01-BATS-TWD3-1 | 01-BA-ThSt-ThWD3-1 | 01-BA-ThSt-WPF-ThWD3-1
                                                                                                                          (319616) 5 ECTS
                                     01-BA-ThSt-WPF-ThWD4-1 | 01-BATS-TWD4-1 (326796) 5 ECTS
                                     01-MA-ThSt-GGS3-1 (321227) 5 ECTS
                                     01-MA-ThSt-GGS4-1 (321228) 5 ECTS
                                     01-MA-ThSt-GGS5-1 (321229) 5 ECTS
                                     01-LA-GymRs-SPTh-1 / 01-MA-ThSt-SPTh1-1 (321158) 5 ECTS
                                     01-ASQ-KGWPTh1-1 / 01-LA-FB-KGWPTh1-1 (327618) 5 ECTS
                                     01-ASQ-KGWPTh2-1 / 01-LA-FB-KGWPTh2-1 (327619) 3 ECTS
                                     01-ASQ-SIFTh1-1 /  01-LA-FB-SIFTh1-1 (327622) 5 ECTS
                                     01-ASQ-SIFTh2-1 / 01-LA-FB-SIFTh2-1 (327623) 5 ECTS
                                     01-LA-GWS-RKG1 + 2 (327501 + 02) 3 bzw. 5 ECTS

    Zum Thema:
    Der von der Deutschen Bischofskonferenz beschlossene „Synodale Weg“ soll Auswege aus der die katholische Kirche zutiefst erschütternden Krise suchen. Dabei soll besonders gegen Klerikalismus und Machtmissbrauch von kirchlichen Amtsträgern vorgegangen werden. Unklar bliebe, so Stefan Kiechle in StdZ (144) 2019, was die Bischöfe unter „verbindlich synodal“ verstehen. Es werde keine Synode abgehalten und die Weg-Metapher bleibe unklar. Offenbar gehe es um einen geistlichen Prozess, an dem alle Glieder der Kirche teilnehmen sollen. Die Frage stellt sich, ob der Notwendigkeit, echte strukturelle Reformen in Angriff zu nehmen, ausgewichen wird, wenn von oben auf die geistliche Erneuerung hingewiesen wird. Andererseits schließt das letzte Schreiben des Papstes an die deutsche Kirche im Juni 2019 diese strukturellen Reformen nicht aus, macht aber darauf aufmerksam, dass diese allein letztlich nur Flickwerk und einer Logik technokratischen Denkens verhaftet blieben, die dann unser gesamtes Fühlen, Denken und unsere Art, Gott und den Nächsten zu lieben, bestimmten.
    In diesem Hauptseminar wollen wir den Begriff Klerikalismus beleuchten, die gegenwärtigen Krisenerscheinungen innerhalb der Kirche genauer in den Blick nehmen und uns mit der Frage auseinander setzen, inwiefern sich das Volk Gottes in seiner geistlichen Kompetenz als „Gemeinschaft der Heiligen“, als „Leib Christi“ wahrnimmt, um an dem synodalen Weg zu partizipieren zu können. Welche Hindernisse gibt es, die eigene Glaubenskompetenz und das eigene Charisma zu entdecken und innerhalb des kirchlichen Lebens ausdrücken zu dürfen, etwa durch die Entmündigung durch den Klerikalismus? Wie wird dies in den kirchlichen Grundvollzügen diakonia, koinonia und martyria sichtbar? Inwiefern fördern oder behindern z.B. die Art des liturgischen Feierns und der liturgische Raum die Selbstwahrnehmung der Gläubigen als Gemeinschaft der Heiligen und als Leib Christi? Die grundlegende Frage ist, welche Spiritualität wir heute brauchen, damit wir „die Freude am Evangelium, (...) die Freude, Christen zu sein“ (Schreiben von Papst Franziskus) wiedergewinnen und welche Veränderungen sich daraus konkret ergeben könnten. Anregungen bekommen wir dazu u. a. durch das II. Vatikanum, durch den Theologen Michel de Certeau, durch Papst Franziskus, der ersteren sehr schätzt, und nicht zuletzt durch Initiativen von Christen an der Basis.Zum Zeitpunkt des Hauptseminars ist der synodale Weg schon in vollem Gang und wir können schon die ersten Versuche, Reformen durchzusetzen oder nicht, auswerten.

    Literatur:
    Bauer, Christian, Mehr Synodalität wagen, Pfarrgemeinde- und Diözesanräte in einer postklerikalen Kirche, Festvortrag zum 50-jährigen Bestehen der Pfarrgemeinderäte und des Diözesanrates im Bistum Würzburg, Neumünster/Würzburg, 12. Oktober 2018 www.uibk.ac.at/theol/leseraum/texte/1247.html Zugriff 4.7.2019
    Bauer, Christian / Sorace, Marco A. (Hg.), Gott, anderswo? Theologie im Gespräch mit Michel de Certeau, Grünewald: Ostfildern 2019
    Bauer, Christian, Macht in der Kirche. Für einen postklerikalen Aufbruch, in: StdZ (2019) 531-543
    Bucher, Rainer, „Das Übel des Klerikalismus ist etwas sehr Hässliches“ in: www.feinschwarz.net/das-uebel-des-klerikalismus-ist-etwas-sehr-haessliches/, 1. August 2018, Zugriff 3.10.2019
    Bucher, Rainer, Was ist Klerikalismus? Interview Thomas Jansen 10.9.2018 mit Rainer Bucher in: www.katholisch.de/artikel/18833-was-ist-klerikalismus, Zugriff 3.10.2019
    de Certeau, Michel, L’étranger ou l’union dans la différence, Edition du Seuil : Paris 2005
    de Certeau, Michel, GlaubensSchwachheit, Kohlhammer: Stuttgart 2009
    Deckers, Daniel, Synodaler Weg. Der Papst gegen die deutschen Bischöfe, www.faz.net/aktuell/politik/streit-zwischen-papst-franziskus-und-deutschen-bischoefen-16382150.htm
    Deutsche Bischofskonferenz, Verlautbarungen des Apostolischen Stuhls, Nr.215: Die Synodalität in Leben und Sendung der Kirche. Internationale Theologische Kommission von Papst Franziskus, 2. März 2018, www.kathpedia.com/index.php, Zugriff 3.10.2019
    Die deutschen Bischöfe, „Gemeinsam Kirche sein.“ Wort der deutschen Bischöfe zur Erneuerung der Kirche, hrsg. vom Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz, Bonn 2015
    Duthilleuil, Jean-Marie, Liturgie et architecture, Langres 2019
    Elltrop, Bettina, Kirche unter dem Machtanspruch Jesu, 12. Juli 2019 in: www.feinschwarz.net/kirche-unter-dem-machtsanspruch-jesu/ Zugriff 3.102019
    Franziskus, Apostolisches Schreiben Evangelii gaudium
    Franziskus, Schreiben von Papst Franziskus an das pilgernde Volk Gottes in Deutschland 29.6.2019 w2.vatican.va/content/francesco/de/letters/2019/documents/papa-francesco_20190629_lettera-fedeliger¬mania.html Zugriff 4.7.2019
    Franziskus, Schreiben von Papst Franziskus an das Volk Gottes vom 20. August 2018 w2.vatican.va/content/francesco/de/letters/2018/documents/papa-francesco_20180820_lettera-popolo-didio.html Zugriff 3.10.2019
    Gemeinde Maria Geburt, Aschaffenburg; voll Gott, Die Kirchengemeinde Maria Geburt Aschaffenburg schreibt, wie sich Raum, Liturgie und sie selbst seit der Neugestaltung ihrer Kirche 1999 wandeln. Verlag Schnell& Steiner 2019
    Haverkamp,Christof , Synodaler Weg – was ist das?https://www.kirche-und-leben.de/artikel/synodaler-weg-was-ist-das-fragen-und-antworten/?type=1991&cHash=6df101f7fa4735bbb800531b7893841c Zugriff 30.9.2019
    Himmelbauer, Markus, Gott begegnen ohne Priester, 30. September 2019 in: www.feinschwarz.net/gott-begegnen-ohne-priester/ Zugriff 3.102019
    Kaufmann, Franz Xaver, Die drohende Entfremdung der Kirche von ihren Gläubigen, www.faz.net/aktuell/politik/zur-drohenden-entfremdung-der-kirche-von-ihren-glaeubigen-16261842.html Zugriff 4.7.2019
    Kiechle Stefan, Synodaler Weg – aber geistlich, in: StdZ (144) 2019, 321-322 www.herder.de/stz/hefte/archiv/144-2019/5-2019/synodaler-weg-aber-geistlich/ Zugriff 30.9.2019
    Krämer, Klaus/ Vellguth, Klaus (Hrsg.) Evangelisierung. Die Freude des Evangeliums miteinander teilen, THEOLOGIE DER EINEN WELT Herausgegeben in Kooperation mit missio Aachen, Bd. 9 Evangelisierung, Freiburg i. Br. 2015 www.missio-hilft.de/missio/informieren/wofuer-wir-uns-einsetzen/weltweit-vernetzte-theologie/thew/theologie-der-einen-welt-009.pdf, Zugriff 30.9.2019

    In den Teilmodulen 01-M24-4 und 01-M24-5 sind zwei VERSCHIEDENE FÄCHER aus der Praktischen Theologie nachzuweisen!