piwik-script

Intern
    Stiftungslehrstuhl Missionswissenschaft und Dialog der Religionen

    Forschungsschwerpunkte:

    Missions- und Kirchengeschichte Ostasiens, frühe Missionstheologie, Figurismus in China, Daodejing und Yijing (Buch der Wandlungen), Kulturaustausch zwischen China und Europa, Wissenschaftsgeschichte.

    Forschungsprojekte:

    Projekt: “China und Japan in der Jesuitenliteratur: insbesondere auf dem Jesuitentheater der deutschsprachigen Territorien des Heiligen Römischen Reichs” (Projektleiter: Prof. Dr. Adrian Hsia, McGill University, Montreal, und Prof. Dr. Ruprecht Wimmer, Katholische Universität Eichstätt).  Projektabschluss mit der Publikation: Adrian Hsia, Ruprecht Wimmer (eds.), Mission und Theater; Japan und China auf den Bühnen der Gesellschaft Jesu (Jesuitica: Quellen und Studium zu Geschichte, Kunst und Literatur der Gesellschaft Jesu im deutschsprachigen Raum, No. 7, Regensburg 2005).

    Mitglied des Advisory Board und Mitautorin des “Handbook of Orientalism: Christianity in China”, abgeschlossen als Nicolas Standaert (ed.), Handbook of Christianity in China. Volume One: 635–1800 (Leiden, Köln 2001). 

    Mitarbeiterin am Internet-Projekt “Encyclopedia” der Stochastikon GmbH mit 216 Bio- Bibliographien von Wissenschaftlern und Chinamissionaren (Deutsch und Englisch).

    Mitarbeiterin am Projekt „Provinzgeschichte der sächsischen Franziskanerprovinz von den Anfängen bis zum Ende des 20. Jahrhunderts“. Projektabschluss mit: Giancarlo Collet, Johannes Meier (eds.), Geschichte der Sächsischen Franziskanerprovinz 4: Missionen (Paderborn 2013).

    Projekt  Die erste Übersetzung des Daodejing in eine europäische Sprache (i.e. Latein) durch den Figuristen Jean-Francois Noëlas, zusammen mit den Profs. Konrad Wegmann und Harald Holz. Projektstand:  Publikation des ersten Kapitels des Daodejing mit Einführungen, Transkription, Übersetzung und Anmerkungen: Claudia von Collani, Harald Holz, Konrad Wegmann (eingeleitet, erstmalig herausgegeben, übersetzt und erläutert), Uroffenbarung und Daoismus. Jesuitische Missionshermeneutik des Daoismus (Reihe Daodejing-Forschungen / Series Daodejing Research vol. 1) (European University Press, Bochum 2008). 

    The “Acta Pekinensia” Project des Instituto Ricci de Macau, zusammen mit Prof. Paul Rule, Melbourne, und Prof. António Vasconcelos de Saldanha, Lisbon/Macau. Transkription, Übersetzung, Einführung und Anmerkungen des Manuskriptes des Würzburger Jesuiten Kilian Stumpf (1655–1720). Stumpf lebte 25 Jahre in Peking, war u.a. europäischer Direktor des Astronomischen Amtes und hinterließ viele Schriften zum chinesischen Ritenstreit. Projektstand: der erste Band erscheint in Kürze.

    2011 Fellow des “International Consortium for Research in the Humanities. Fate, Freedom and Prognostication. Strategies for Coping with the Future in East Asia and Europe”, Universität Erlangen (Prof. Dr. Michael Lackner, Prof. Dr. Klaus Herbers). Titel des ersten Projektes: Der Fall Schall,  (Publikation erscheint in Kürze). Titel des zweiten Projektes:  The Role of the Book of Changes (Yijing) in Relation to the Calculations of the Parousia of Jesus Christ in the Figurism of the French Jesuit Joachim Bouvet (1656–1730).