piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft

    Band 14: Martin Stuflesser, Tobias Weyler (Hg.): Liturgische Normen. Begründungen, Anfragen, Perspektiven

    Forschungsinterviews mit liturgischen Akteuren in Deutschland haben gezeigt, wie sehr diese sich bei der Planung und Gestaltung liturgischer Feiern nicht nur von den liturgischen Normen, sondern auch von pastoralen, soziologischen, praktischen Einflüssen sowie ritualtheoretischen, theologischen und persönlichen Erwägungen leiten lassen. Aus verschiedenen Perspektiven wird eine Vielzahl von Fragen geklärt: Welchen Zweck erfüllen liturgische Normen in der Liturgieund Kirchengeschichte bis heute? Wie können Veränderungen des Rituals dem aktiven Mitvollzug der Akteure dienen oder auch hinderlich sein? Welche Erwartungen haben Gläubige an den Gottesdienst? Welche Auswirkung haben soziologische Prägungen kirchlicher Mitarbeiter und wie vermitteln sie zwischen institutioneller Norm und individueller Situation?

    ISBN: 978-3-7971-2561-1

    Preis: 34,95 €


    Band 13: Martin Stuflesser, Joris Geldhof, Andy Theuer (Hg.): "Ein Symbol dessen, was wir sind" Liturgische Perspektiven zur Frage der Sakramentalität

    Was sind eigentlich Sakramente, was heißt „Sakramentalität“? Zur Beantwortung dieser Frage sind die konkreten liturgischen Vollzüge zu berücksichtigen, in denen sich der Gehalt der Sakramente „zeigt“. Grundsätzlicher noch müssen aber auch die Erkenntnisse aus Philosophie und Kulturtheorie, Anthropologie, Religionswissenschaften und Ritual Studies in die theologische Forschung einbezogen werden. Auf einem internationalen Kongress hat sich die Societas Liturgica in ökumenischer Offenheit mit diesen Themen befasst und ein Fundament für die weitere Forschung auf dem Weg zu einer generellen Theologie der Sakramentalität gelegt.

    ISBN:978-3-7917-2585-7

    Preis: 29,95 €


    Band 12: Lizette Larson-Miller, Martin Stuflesser (Hg.): Liturgische Bildung

    Wie die Liturgie selbst, so passt sich auch die liturgische Bildung im Lauf der Geschichte den jeweiligen kulturellen Veränderungen an: von der Mystagogie in der frühen Kirche zur Allegorese im Mittelalter, vom Erklären, Wissen und Verstehen seit der Frühen Neuzeit zu einem mehr funktionalen Verständnis der liturgischen Bildung etwa seit der Liturgischen Bewegung des 20. Jahrhunderts. Aber auch die jeweilige Konzeption von Liturgiewissenschaft beeinflusst die Optionen für liturgische Bildung. Deshalb diskutierten internationale Experten aus verschiedenen Kirchen beim 25. Kongress der Societas Liturgica die Ziele liturgischer Bildung, ihre unterschiedlichen Methoden, die Bedingungen ihrer Möglichkeit und vor allem die jeweiligen liturgietheologischen Konzepte.

    ISBN:  978-3-7917-2837-7

    Preis: 29,95 €


    Band 11: Martin Riß: Feiern der Buße und Versöhnung

    Das II. Vatikanische Konzil hat eine umfassende Reform des Bußsakramentes in die Wege geleitet.
    Dennoch wird seit Jahrzehnten eine Krise der Beichte konstatiert, und die Vielfalt der Feierformen ist - abgesehen von den Bußgottesdiensten - kaum bekannt.
    Ausgehend von der historischen Entwicklung des Bußsakramentes untersucht das vorliegende Werk die entsprechenden Konzilsaussagen und deren Rezeption in liturgischen Büchern und kirchenamtlichen Dokumenten. Dabei zeigt sich, dass nicht zuletzt eine einseitige Rezeption und eine unzureichende Differenzierung zwischen den unterschiedlichen Situationen vergebungsbedürftiger Menschen zur Krise des Sakramentes beigetragen haben.

    ISBN:  978-3-7917-2765-3

    Preis: 39,95 €


    Band 10: Joris Geldhof, Daniel Minch, Trevor Maine (eds.): Approaching the Threshold of Mystery

    Approaching the Threshold of Mystery brings two recently estranged strands of theology back together, to explore the same ‘liturgical worlds’ and to chart ‘theological spaces’. The editors have assembled a formidable group of scholars from systematic and liturgical theology with the express purpose of examining the mystery of the liturgy with both expert perspectives in mind. The result is thirteen essays that return to a more ‘synoptic’ theology, seeing speculative and liturgical approaches as united together for a common purpose, and ultimately approaching the same mysterious, sacred reality. In today’s fragmented world, this approach is sorely needed, and although many postmodern authors point out the need for healing this division, this volume actually attempts to bridge the disciplinary divide by placing specialists within the same prayerful ‘space’, oriented towards something greater than what is merely enacted in human words and deeds.

    ISBN:  978-3-7917-2741-7

    Preis: 29,95 €


    Band 9: Martin Stuflesser (Hg.): Fundamentaltheologie des Sakramentalen

    Mit seinem Werk "Symbol und Sakrament" hat Louis-Marie Chauvet den sakramententheologischen Diskurs neu inspiriert. Das sogenannte "postmetaphysische Zeitalter" zwingt dazu, theologische Fragen zu den Sakramenten neu zu diskutieren, da die klassischen Denkformen in eine Plausibilitätskrise geraten sind. Chauvet sucht Auswege aus dieser Krise, indem er die Sakramententheologie mit zeitgenössischen philosophischen Geistesströmungen (Fundamentalontologie, analytische Sprachphilosophie, Phänomenologie, Strukturalismus, Dekonstruktivismus, Psychoanalyse usw.) in einen intensiven Dialog bringt.
    In kritischer Auseinandersetzung mit den Impulsen Chauvets prüfen die Autorinnen und Autoren des vorliegenden Bandes aus philosophischer und theologischer Perspektive die Tragweite dieses Ansatzes und diskutieren seine Chancen und Grenzen.

    ISBN:  978-3-7917-2735-6

    Preis: 29,95 €


    Band 8: Louis-Marie Chauvet: Symbol und Sakrament

    Im gegenwärtigen theologischen Diskurs wird das Fehlen einer allgemeinen Theorie über die Sakramente bemängelt. Dieses Buch hat seit seinem erstmaligen Erscheinen auf Französisch weltweit die theologischen Debatten zur Sakramentalität und den Sakramenten enorm befördert. Der Autor versteht Sakramente als symbolischen Ausdruck der Vermittlung zwischen Gott und Mensch. An die Stelle der scholastischen Auffassung von Zeichen, Ursache, Instrument wird das Symbolische, der Sprechakt und die Vermittlung gesetzt. In einem ständigen Dialog mit der zeitgenössischen Kultur liegt dieser neuen Sakramententheologie eine philosophische Anthropologie zugrunde, in der die Begriffe der Sprache, des Symbolischen, der Leiblichkeit und des Ritus eine entscheidende Rolle spielen.

    ISBN:  978-3-7917-2670-0

    Preis: 54,- €


    Band 7: Martin Stuflesser (Hg.): Die Liturgie-Konstitution des II. Vatikanischen Konzils

    Aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums der Liturgiekonstitution des II. Vatikanischen Konzils hat der Würzburger Liturgiewissenschaftler Martin Stuflesser hochkarätige Autoren versammelt, um die Rezeption der Liturgiereform sowie Perspektiven für die Zukunft zu reflektieren. Kardinal Friedrich Wetter bedenkt den Zusammenhang von Liturgiereform und Kirchenreform. Erzbischof Piero Marini, ehemaliger päpstlicher Zeremonienmeister, widmet sich dem Thema "Die Liturgiekonstitution des Zweiten Vatikanischen Konzils und die Papstliturgie unter Johannes Paul II.", und Kardinal Gerhard Ludwig Müller präsentiert die erneuerte Liturgie als wirksames Mittel gegen eine Kultur ohne Gott. Ihre Beiträge werden von namhaften Liturgiewissenschaftlern - Rupert Berger, Winfried Haunerland und Nicole Stockhoff - kommentiert und im Blick auf aktuelle Erfordernisse weitergeführt.

    ISBN: 978-3-7917-2618-2

    Preis: 24,95 €


    Band 6: Simon A. Schrott: Pascha-Mysterium

    Mit der Theologie des Pascha-Mysteriums legte das Zweite Vatikanische Konzil die Grundlage für die Reform der Liturgie und ihre theologische Ergründung. Dieser Synthese aus Liturgie, Soteriologie und Heilsgeschichte widmet sich die vorliegende Arbeit. Dazu wird die Genese dieses Programmwortes bis hin zum Konzil untersucht. Den Schwerpunkt bildet die systematische Entfaltung des Begriffs und seiner besonderen Bedeutung für die Liturgie. Am Ende gibt die Arbeit einen kritischen Überblick über die amtliche Rezeption des Begriffs in kirchlichen Dokumenten.

    ISBN:  978-3-7917-2584-0

    Preis: 54,- €


    Band 5: Gordon W. Lathrop, Martin Stuflesser (Hg.): Liturgiereformen in den Kirchen

    Vor 50 Jahren stießen die Bischöfe der Katholischen Kirche eine grundlegende Reform des Gottesdienstes an. Andere christliche Konfessionen machten sich in dieser Zeit ebenfalls auf den Weg liturgischer Reformen. Ein internationales Autorenteam aus verschiedenen christlichen Kirchen – Katholiken, Protestanten, Anglikaner, Orthodoxe, Methodisten, Baptisten u. a. – untersucht, wie sich der Gottesdienst in der Vergangenheit entwickelt hat, widmet sich aber auch besonders der Frage, vor welchen Herausforderungen die Liturgie heute steht. Sichtbar wird dabei der immense Reichtum der liturgischen Traditionen sowie ihr Potenzial für die Erfordernisse der Zukunft.

    ISBN: 978-3-7917-2536-9

    Preis: 29,95 €


    Band 4: Benjamin Leven, Martin Stuflesser (Hg.): Ostern feiern

    Die Liturgiereform brachte weitreichende Veränderungen in den normativen Vorgaben, die die gottesdienstliche Praxis regeln. Dies gilt auch für die Liturgie der Kar- und Ostertage. Die konkrete Feier vor Ort ist jedoch mit den Vorgaben liturgischer Bücher und Normen nicht schlechthin identisch. Sie entwickelt sich, auch unabhängig von den offiziellen Vorschriften, weiter.
    Die Beiträge nehmen empirische Daten als Grundlage für eine liturgiewissenschaftliche Reflexion der konkret geübten Praxis. Sie zeigen an lokalen Beispielen Tendenzen und Entwicklungslinien in der Feier des Ostertriduums auf, stellen sie in den Kontext aktuell geführter Diskussionen und leisten damit einen Beitrag zur Erforschung der praktischen Rezeptionsgeschichte der Liturgiereform.

    ISBN: 978-3-7917-2537-6

    Preis: 39,95 €


    Band 3: Stephan Winter: Liturgie - Gottes Raum

    Das Buch geht von der grundlegenden Einsicht aus, dass religiöser Glaube wesentlich in einer entsprechenden rituellen Praxis besteht. Deshalb muss die theologische Reflexion zentraler Glaubensinhalte sich aus der gottesdienstlichen Praxis heraus entwickeln. Am Licht als einem zentralen Element des liturgischen Raumes wird dann – orientiert am Weihnachtsfestkreis – exemplarisch erarbeitet, welche Überzeugungen vom Handeln Gottes Menschen teilen, die im Gottesdienst ihren Glauben feiern.

    ISBN: 978-3-7917-2491-1

    Preis: 64,- €


    Band 2: Martin Stuflesser, Karen Westerfield Tucker, Patrick Prétot (Hg.) - Die Taufe

    Für die ökumenische und liturgische Bewegung des 20. Jahrhunderts ist die Taufe eines der wichtigsten Themen und Anliegen gewesen. In jüngster Zeit wurden die zunehmende Bedeutung der sog. Limaerklärung zu Taufe, Eucharistie und Amt und ihre Konsequenzen in den Kirchen diskutiert. Zur gleichen Zeit vollzog sich in verschiedenen christlichen Gemeinschaften eine Wiederentdeckung der Taufe, die nun in einer neuen, gemeinschaftlicheren Form gefeiert wurde. Ein internationales Autorenteam diskutiert in diesem Band die Taufe im Hinblick auf die historische Entwicklung der Feiergestalt, die liturgietheologischen Grundlagen und die praktisch theologischen Konsequenzen für eine angemessene Taufpraxis heute.

    ISBN: 978-3-7917-2433-1

    Preis: 29,95 €


    Band 1: Martin Stuflesser (Hg.) - Sacrosanctum Concilium

    „Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche“, heißt es bei Joseph Ratzinger, dem heutigen Papst Benedikt XVI. In der von Martin Stuflesser herausgegeben Reihe werden Studien zur „Theologie der Liturgie“ vorgelegt. Ein besonderer Fokus wird auf die theologische Reflexion des Zusammenhangs von Liturgie, Glaube und Leben gerichtet. Die liturgiewissenschaftliche Reihe möchte einen Beitrag dazu leisten, die Liturgie als Quelle und Höhepunkt (vgl. SC, Art. 10) des kirchlichen Lebens tiefer zu durchdringen.
    Am 4. Dezember 1963 verabschiedete das Zweite Vatikanische Konzil die Liturgiekonstitution Sacrosanctum Concilium. Jeweils am Jahrestag der Verabschiedung bedenken Bischöfe der Konzilsgeneration bei Vorträgen in Würzburg theologische Aspekte der Konstitution und ihrer Umsetzung. Die Beiträge von Kardinal Godfried Danneels, Bischof Paul-Werner Scheele und Kardinal Karl Lehmann werden in diesem Band von erfahrenen Liturgiewissenschaftlern kritisch kommentiert: Manfred Probst, Ulrich Kühn und Klemens Richter.

    ISBN: 978-3-7917-2391-4

    Preis: 24,95 €

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft
    Paradeplatz 4
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-83138
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner