piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für neutestamentliche Exegese

    Lehrveranstaltungen

    Neutestamentliches Griechisch (MA / LA Gym)

    Zeit: Mittwochs und Freitags, je 12:00 bis 14:00 Uhr

    Ort: Neue Uni - Raum 226

    Beginn: 11.04.2018

    Anmeldung: über sb@home

    Leistungsnachweis: Schriftliche und mündliche Prüfung

    Zielgruppe: Magister Theologiae, Lehramt Gymnasium, Bachelor Theologische Studien

    • Griechisch Aufbaukurs (01-BA-ThSt-SQ-GrAK-1) (326799)
    • Biblisches Griechisch (01-SQL-GR-1) (315474)
    • Biblisches Griechisch (01-SQL-GR-1) (319641)

    Hinweis: Für Lehramtsstudenten aller Schularten und Fächer im freien Bereich mit 5 ECTS anrechenbar!

    • Für Studenten der Katholischen Religionslehre (vertieft) wird die Fortführung des Kurses aus dem Wintersemester wärmstens empfohlen.
    • Für Studenten der Katholischen Religionslehre (nicht-vertieft) wird die Belegung mindestens eines Semesters neutestamentliches Griechisch wärmstens empfohlen.

    Für Bachelorstudenten aller Fächer mit 5 ECTS in den ASQ bzw. für Theologie in den FSQ anrechenbar! 

    Voraussetzungen: Neutestamentliches Griechisch I

    Literatur: Lehrbuch: Griechischer Lehrgang zum Neuen Testament, Reto Schoch, 2013, 2. Auflage. Nestle-Aland: Novum Testamentum Graece, Stuttgart 282013.

    Bei Fragen zum Kurs kontaktieren Sie bitte Frau Annemarie Frank persönlich unter:

    annemarie.frank@uni-wuerzburg.de.

    Seminar: Einführung in die Methoden der biblischen Exegese

    Zeit: Dienstags, 14:00 bis 16:00 Uhr

    Ort: Raum 226

    Dauer: 10.04.2018 bis 10.07.2018

    Anmeldung: über sb@home

    Zielgruppe: Studiengänge: Magister Theologiae 1. Sem. (01-M1-3) bzw Mag.  Theol. 13: 01-M1-1Ü1; Lehramt modularisiert (01-BT-MBE-1), LA Gym, LA RS, LA HS, LA MS, LA GS.

    • Methoden biblischer Exegese (01-BT-MBE-1) (331002)
    • Einführung in die Theologie aus biblischer Sicht (01-M1) (331501)
    • Einführung in die Theologie aus biblischer Sicht (01-M1-1) (320473)
    • Ausgewählte Methoden der Theologie (01-ASQ-MTh-1) (327616)
    • Theologische Orientierung und Methoden (01-LA-GymRs-ThOM-1) (321135)
    • Theologische Orientierung und Methoden (01-LA-MGs-ThOM-1) (321190)
    • Theologische Methoden (01-BA-ThSt-SQ-ThM-1) (326797)

    Zum Thema:

    Die biblischen Texte präsentieren uns eine ‚fremde Welt‘. Beispielsweise die vor rund 2000 Jahren entstanden neutestamentlichen Texte transportieren und beinhalten das kulturelle Wissen einer vergangenen Epoche. Waren diese Texte damaligen Zeitgenossen wohl unmittelbar verständlich, so sind wir heutzutage auf Verstehenshilfen angewiesen, wollen wir den Text vor dem Horizont seiner Entstehungszeit lesen. Als solche haben sich verschiedene exegetische Methodenschritte bewährt, die als Handwerkszeug für Theologinnen und Theologen einen textangemessenen Umgang mit dem NT bzw. dem AT erlauben. Das Seminar führt in die Verwendung dieser so genannten „synchronen“ sowie „diachronen“ Methodenschritte anhand exemplarischer Texte ein, übt diese ein und stellt grundlegende Hilfsmittel für ein exegetisches Arbeiten vor. Die Veranstaltung versteht sich dabei als Hinführung zum exegetischen Fachstudium, wobei über die Einführung in das Methodenspektrum eine kritische Auseinandersetzung mit dem Umgang biblischer Texte erreicht werden soll.

    Übung: Inschriften zum Neuen Testament

    Zeit: Freitags, 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr (vierwöchentlich)

    Ort: Neue Uni - Raum 416

    Beginn: 12.04.2018

    Hinweis: Die Vorbesprechung findet am 12.4.2018 um 11.00 Uhr in Raum 416 statt. Die vierwöchigen Treffen dienen dazu, das zuhause erarbeitete Quellenmaterial samt Übersetzung zu besprechen und ggf. zu korrigieren.

    Zielgruppe: 

    • Quellenkunde und/oder biblische bzw. historische Hilfswissenschaften (01-M23f-1) (320551)
    • Theologie im Diskurs: Biblische Theologie (01-M24-1) (320548)
    • Seminar zu speziellen Themen und Fragestellungen der biblischen Theologie (01-BT-WM-1) (331053)

    Zum Thema:

    Die Übung konzentriert sich auf Inschriften der kleinasiatischen Stadt Thyatira (heute: Akhisar in der Türkei), die im Neuen Testament zweimal erwähnt wird: Einmal in Apg 16,14 als Heimatort der Purpurhändlerin Lydia, mit der Paulus in Philippi zusammentrifft, das andere Mal in der Johannesapokalypse, wo Thyatira eine der sieben Adressatenstädte der Sendschreiben ist (Offb 1,11; 2,18-27). Da es so gut wie keine literarischen Belege zu Thyatira gibt, ist, wer etwas über kleinasiatische Stadt in Erfahrung bringen will, auf die Inschriften angewiesen, die inzwischen alle ediert sind. In der Übung sollen einige dieser Inschriften übersetzt und in eine eigens dafür entwickelte Datenbankanwendung eingespeist werden, die auch Hintergrundwissen zur Antike bereitstellt. Den Teilnehmer/inne/n des Seminars bietet sich somit Gelegenheit, Grundlagenforschung im besten Sinne des Wortes zu betreiben.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Lehrstuhl für Neutestamentliche Exegese
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82251
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring 2