piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Altes Testament und biblisch-orientalische Sprachen

    Oberseminar mit Rabbiner Dr. Jehoschua Ahrens

    09.11.2020

    Mit dem jüdisch-christlichen Dialog setzten sich rund 20 Teilnehmer:innen bei einem digitalen Workshop auseinander.

    Bildbeschreibung: Rabbiner Dr. Jehoschua Ahrens (oben links) im Gespräch mit dem alttestamentlichen Oberseminar der Universitäten Würzburg und Regensburg.

    Am 3. November 2020 fand der Workshop unter Verantwortung von Professorin Barbara Schmitz (JMU Würzburg) und Professor Christoph Dohmen (Universität Regensburg) statt. Gemeinsam mit Rabbiner Dr. Jehoschua Ahrens diskutierten die rund 20 Teilnehmer:innen über die jüdisch-orthodoxen Erklärungen „Den Willen unseres Vaters im Himmel tun. Hin zu einer Partnerschaft zwischen Juden und Christen“ sowie „Zwischen Jerusalem und Rom. Gedanken zu 50 Jahre Nostra Aetate“. Rabbiner Ahrens war an der Entstehung von „Den Willen unseres Vaters im Himmel tun“ beteiligt und verdeutlichte, wie bemerkenswert ein partnerschaftliches Verhältnis zwischen Jüd:innen und Christ:innen angesichts der Schoah und des Antisemitismus ist. Er betonte die Gemeinsamkeiten zwischen Judentum und Christentum und plädierte für eine stärkere Zusammenarbeit zwischen den beiden Religionen. Auch der theologische Austausch zwischen Jüd:innen und Christ:innen, beispielsweise im Rahmen von jüdischen Professor:innen an theologischen Fakultäten oder in der Fortbildung pastoraler Mitarbeiter:innen und Lehrer:innen, sollte verstärkt werden. Zudem sprachen die Teilnehmer:innen über ihre Erfahrungen im jüdisch-christlichen Dialog und diskutierten unter anderem darüber, wie dieser in den Schulen vermittelt werden kann. Eine weitere Auseinandersetzung mit dem Judentum von heute ist mit einem Besuch der Neuen Regensburger Synagoge im Sommersemester 2021 im Rahmen des alttestamentlichen Oberseminars von Prof. Dr. Barbara Schmitz und Prof. Dr. Christoph Dohmen geplant.

    Zurück