piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Altes Testament und biblisch-orientalische Sprachen

    Meldungen

    LoSAM announces its Call for Papers for its International Conference on "Local Self-Governance and Weak Statehood: Theoretical and Empirical Insights from an Interdisciplinary Perspective" which takes place in Würzburg from July 5-7, 2021.

    Mehr

    Julia Rath (Wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Altes Testament und biblisch-orientalische Sprachen) veröffentlichte gemeinsam mit Magdalena Hürten (Wiss. Mitarbeiterin an der Professur für Pastoraltheologie und Homiletik der Universität Regensburg) einen Artikel zu Triage und Menschenwürde bei Feinschwarz.

    Mehr

    Unter diesem Motto trafen sich vom 30.01.-01.02.2020 Theolog*innen, Literaturwissenschaftler*innen und Studierende zu einer Tagung in Rostock. Ausgerichtet wurde die Tagung von und Prof. Dr. Barbara Schmitz, Lehrstuhl für Altes Testament der Universität Würzburg und Prof. Dr. Judith Gärtner, Lehrstuhl für Altes Testament der Universität Rostock. Die hermeneutische Ausrichtung der Tagung orientierte sich am interdisziplinären Forschungskontext der DFG Forschungsgruppe 2686 „Resilienz in Religion und Spiritualität: Aushalten und Gestalten von Ohnmacht, Angst und Sorge“.

    Mehr

    Erstmalig veranstalteten die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) und die Orthodoxe Rabbinerkonferenz eine gemeinsame Fachtagung. Prof. Dr. Barbara Schmitz, Beraterin der Unterkommission „Für die religiösen Beziehungen zum Judentum“ der Ökumenekommission (II) der DBK, nahm daran teil.

    Mehr

    Die Beiträge des SBL Annual Meeting 2016 sind nun in dem "The Early Reception of the Book of Isaiah" bei de Gruyter in der Reihe Deuterocanonical and Cognate Literature Studies 37, herausgegeben von Prof. Dr. Kristin de Troyer und Prof. Dr. Barbara Schmitz, erschienen.

    Mehr

    Die Wechselwirkungen zwischen lokaler Selbstorganisation und staatlicher Regulierung: Damit beschäftigt sich eine neue Forschungsgruppe an der Universität Würzburg. Sie erhält dafür rund 2,5 Millionen Euro. Prof. Dr. Barbara Schmitz ist mit einem Projekt beteiligt.

     

    Mehr

    Am 12. November 2018 fand der „Tag der Frauenbeauftragten“ anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Frauenwahlrecht und 30 Jahre Frauenbeauftragte an bayerischen Universitäten statt. Die Frauenbeauftragten der Katholisch-Theologischen Universität, Prof. Dr. Barbara Schmitz und Julia Rath, haben daher einen Schwerpunkttag zur Theologischen Frauenforschung organisiert.

    Mehr

    Der Tagungsband zur Jahrestagung 2017 der AGAT (Arbeitsgemeinschaft der deutschsprachigen kath. AltestamentlerInnen), herausgegeben von Prof. Dr. Ilse Müllner und Prof. Dr. Barbara Schmitz, ist unter dem Titel "Perspektiven. Biblische Texte und Narratologie" in der Reihe Stuttgarter Biblische Beiträge erscheinen.

    Mehr

    Am 16.01.18 fand in Würzburg wieder das atl. Oberseminar in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Altes Testament der Universität Regensburg statt. Diesmal standen die Psalmen Salomos, Narratologie und das Buch Jona im Mittelpunkt.

    Mehr

    Im Sommersemester 2018 wird vom Do. 28. – Sa. 30. Juni in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Altes Testament an der Theologischen Fakultät der Universität Rostock ein Seminar zum Thema Anthropologie stattfinden. Ab sofort ist die Anmeldung für Theologie-Studierende möglich.

    Mehr

    Prof. Dr. Barbara Schmitz und PD Dr. Matthias Ederer haben den Tagungsband "Exodus. Interpretation durch Rezeption" veröffentlicht. Der Band, der aus einer Tagung in Regensburg im Februar 2017 entstand, ist in der Reihe Stuttgarter Biblische Beiträge erschienen. Einen Überblick zum Inhalt finden Sie hier.

    Mehr

    Zwei neue Gesichter sind ab dem Wintersemester 2017/18 neben Julia Rath als Wissenschaftliche Mitarbeiter am Lehrstuhl für Altes Testament und biblisch-orientalische Sprachen.

    Mehr

    Als Projekt ist „PROMI – Promotion inklusive“ beendet – und wird wegen des großen Erfolges trotzdem fortgeführt. Julia Rath ist die erste „Post-PROMI“-Promovierende, die mit Behinderung die Doktorarbeit in Angriff nimmt.

    Mehr