piwik-script

Deutsch Intern
    Lehrstuhl für Dogmatik

    Neue Veröffentlichung von Florian Klug

     


    © Ferdinand Schönigh

     

    Erlösung und Erbsünde – Eine Verhältnisbestimmung mit den Kategorien von Ästhetik, Erotik, Ironie und   Narzissmus.

    Das Buch stellt sich der Frage, wie Erlösung aktuell verstanden werden kann und welchen theologischen Gehalt die Erbsündenthematik dafür bereitstellt. Von der philosophischen Theorie der Subjektwerdung aus geht die Analyse auf die Gnade als lebendige Begegnung mit dem dreieinen Gott im menschlichen Gegenüber und in den sakramentalen Feiern ein. Anschließend kann das gelungene Menschsein als heteronome Selbstwerdung in Gemeinschaft bestimmt werden. Als zentrale Kategorien der Analyse dienen hierfür Ästhetik, Ironie, Erotik und Narzissmus, um daran eine relecture der Erbsünde vorzunehmen, die der erlösenden Heilstat Christi stete Priorität einräumt.

    Weitere Informationen

     

    Prof. Dr. Frank Ewerszumrode OP erhält Fachschaftslehrauftrag im WS 19/20

     

    Im Rahmen des Fachschaftslehrauftrags hält Prof. Ewerszumrode im WS 19/20 ein Hauptseminar zur Eucharistie.

    Das Seminar will einen Überblick über die verschiedenen Positionen und Entwicklungen der Eucharistielehre geben, angefangen von den Zeugnissen der Heiligen Schrift bis in die Gegenwart hinein. Ein Schwerpunkt wird dabei auch auf die reformatorische Abendmahlslehre gelegt. Weiter werden auch andere ökumenische Fragestellungen sowie aktuelle systematische Aspekte behandelt.


    Das Seminar wird als Blockveranstaltung angeboten: 

    - Freitag    18.10.2019  13:15-19:00 Uhr
    - Samstag 19.10.2019   9:00-18:00 Uhr

    - Freitag     13.12.2019  13:15-19:00 Uhr
    - Samstag  14.12.2019   9:00-18:00 Uhr

    Weitere Informationen

     

     

     

     

    Forschungsaufenhalt an der Durham University:

    clone tag: 6246691795135247757

    Im Bild (v.l.n.r.): Prof. Rik Van-Nieuwenhove, Prof.Karen Kilby, Prof. Marcus Pound, Dr. Eddie Howells (University of Roehampton, London), Dr.  Florian Klug

    Forschungs- und Weiterbildungsaufenthalts von Dr. Lic.   theol. Florian Klug an der Durham University (England). 

    Im Rahmen der Early Career Conference in Catholic Theology and Catholic Studies hielt Dr. Florian Klug am 12.06.2019 einen Vortrag zu: »Paul and Irony. A revision of the binary patterns of truth.« am Center for Catholic Studies (CCS). 

    Ebenso nutzte Dr. Klug den Aufenthalt zur Anbahnung einer Forschunskooperation. Gefördert wurde die Forschungsriese durch das Erasmus-Plus Programm der Europäischen Union. 

    Weitere Informationen

     

    Veröffentlichungsankündigung: 


    © Turia & Kant

    Florian Klugs Übersetzung von Adam Kotskos Werk:
    »Der Fürst dieser Welt – Eine Genealogie des Teufels« 
    erscheint im August 2019 im Turia & Kant Verlag. 

    Weitere Information

     

    Dr. Frank Ewerszumrode wird Lehrstuhlvertreter zum WS 2018/2019

        
     

     

    Festschriftübergabe an Prof. Otmar Meuffels 

     04.05.2017 um 18:00 Uhr im Hörsaal 318 der Neuen Universität am Sanderring. 

                        
     

    Laudatio –  Prof. Dr. Jürgen Bründl

    Festschriftübergabe durch Bischof Friedhelm Hofmann & Kardinal Gerhard Ludwig Müller

    • Klug, Florian, Der versöhnte Blick und die Gabe des Anderen. Eine ästhetische relecture der Erbsünde, Paderborn 2019. 
       
    • Bründl, Jürgen/ Klug, Florian (Hg.): Zentrum und Peripherie. Theologische Perspektiven auf Kirche und Gesellschaft. Festschrift für Otmar Meuffels (BamTS; 38), Bamberg 2017.
       
    • Klug, Florian: Sprache, Geist und Dogma. Über den Einbruch Gottes in die Wirklichkeit des Menschen und dessen sprachliche Aufarbeitung, Paderborn u.a. 2016.
       
    • Klug, Florian: Michael Schmaus: Grundriss seines theologischen Denkens, in: Cornelius Keppler/ Justinus Pech (Hg.): Einflussreich, aber vergessen?. Theologische Denker aus der 1. Hälfte des20. Jahrhunderts, Heiligenkreuz 2016, S. 141-160.