Deutsch Intern
Lehrstuhl für Dogmatik

PD Dr. Florian Klug

Wissenschaftlicher Assistent

Aktuelles

https://orcid.org/0000-0002-4458-3450

https://uni-wuerzburg.academia.edu/FlorianKlug


Veranstaltungen im  WS 2425

Sprechstunde im Semester

nach vorheriger Anmeldung


Kontakt

Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Bibrastraße 14, Raum 02.006
97070 Würzburg

Tel.  +49 (0) 931/31-83567
Mail florian.klug@uni-wuerzburg.de


           
 

Lebenslauf

Persönliche Daten und Schulbildung:

1. August 1987 geboren in Fulda

2017 Heirat mit Janina Klug

2023 Ständiger Diakon für das Bistum Fulda

 

Studium und akademischer Werdegang:

2007-2013 Studium der Theologie, Germanistik und Erziehungswissenschaften an der Uni Würzburg

2013 Abschluss des Studiums mit Ersten Staatsexamen für Gymnasien - Examensarbeit: Die causa sui im Verhältnis zum Unbewegten Beweger. Untersuchungen zum Einfluss der Philosophie des Aristoteles zur Gotteslehre und Schöpfungstheologie Herman Schells

2015 Lizentiat der Theologie - Dissertation: Sprache, Geist und Dogma. Über den Einbruch Gottes in die Wirklichkeit des Menschen und dessen sprachliche Aufarbeitung

ab 2015 Mitglied des Vorbereitungsteam des Nachwuchsnetzwerkes Dogmatik/ Fundamentaltheologie

ab 2017 Mitglied in der Forschungsgruppe 'Vunerabilität, Sicherheit und Resilienz'

März/ April 2017 Visting Lecturer an der Pontifical University Maynooth, Ireland

Januar 2018 Visiting scholar am Center for Catholic Studies Durham, GB

Februar 2018 Visiting lecturer am Shimer College Naperville, USA/ visiting scholar an der Loyoloa University Chicago, USA

Mai 2018 Doktor der Theologie - Dissertation: Der versöhnte Blick und die Gabe des Anderen. Eine ästhetische relecture der Erbsünde

Januar 2019 Visiting scholar am Center for Catholic Studies Durham, GB

Juni 2019 Visiting scholar am Center for Catholic Studies Durham, GB

Februar/ März 2020 Visiting scholar an der Villanova University, USA

Oktober 2020 Senior Research Fellow an der Universität Wien, Österreich

Oktober 2023 Privatdozent für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Universität Wien

November/ Dezember 2023 Visiting scholar an der Villanova University, USA

März 2024 Visiting scholar an der KU Leuven, Belgien

 

Universitäre Aufgaben:

Mittelbauvertreter im Fakultätsrat (bis 2019)

Internationalisierungsreferent

Mitglied im Prüfungsausschus BA/MA

 

Mitgliedschaften:

Europäische Gesellschaft für Katholische Theologie - Sektion Deutschland

American Academy for Religion

Society for the Study of Theology

European Academy of Religion 

Publikationen

  • Die causa sui im Verhältnis zum Unbewegten Beweger. Untersuchungen zum Einfluss der Philosophie des Aristoteles zur Gotteslehre und Schöpfungstheologie Herman Schells (Pontes; 57). Münster: LIT 2013.
    zum Buch
  • Sprache, Geist und Dogma. Über den Einbruch Gottes in die Wirklichkeit des Menschen und dessen sprachliche Aufarbeitung. Paderborn:Schöningh 2016.  
    zum Buch
  • Der versöhnte Blick und die Gabe des Anderen. Eine ästhetische relecture der Erbsünde. Paderborn: Schöningh 2019.
    zum Buch
  • The Fragility of Language and the Encounter with God. On the Contingency and Legitimacy of Doctrine. Minneapolis: fortress 2021. zum Buch
  • Beyond the Visible Church. The Motif of the ecclesia ab Abel from Augustine to James Alison. Foreword by Massimo Faggioli. Collegeville: Liturgical Press 2024. zum Buch

 

  • Jürgen Bründl/ Florian Klug (Hg.): Zentrum und Peripherie. Theologische Perspektiven auf Kirche und Gesellschaft. Festschrift für Otmar Meuffels (BamTS; 38). Bamberg: UPB 2017.
    zum Buch
  • Felix Fleckenstein/ Peter Frühmorgen/ Florian Klug/ Verena Sauer (Hg.): Perspektiven einer lernenden Theologie. Das Fremde als Impulsgeber (Würzburger Theologie). Würzburg: echter 2023.

Die Kirche als Communio - Grundriss der Ekklesiologie von Medard Kehl SJ, in: Cornelius Keppeler/ Justinus C. Pech (Hg.): Zeitgenössische Kirchenverständnisse. Acht ekklesiologische Porträts (Schriftenreihe des Instituts für Dogmatik und Fundamentaltheologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI Heiligenkreuz; 4). Heiligenkreuz:Be&Be 2014, S. 159-186.

Michael Schmaus: Grundriss seines theologischen Denkens, in: Cornelius Keppler/ Justinus Pech (Hg.): Einflussreich, aber vergessen?. Theologische Denker aus der 1. Hälfte des20. Jahrhunderts (Schriftenreihe des Instituts für Dogmatik und Fundamentaltheologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI Heiligenkreuz; 5). Heiligenkreuz: Be&Be 2016, S. 141-160.

Über Kafka und kafkaesque Theologie. Oder das Problem der Sprache mit dem Absoluten, in: Jürgen Bründl/ ders. (Hg.): Zentrum und Peripherie. Theologische Perspektiven auf Kirche und Gesellschaft. Festschrift für Otmar Meuffels (BamTS; 38). Bamberg: UPB 2017, S. 51-63.

https://y-nachten.de/2019/01/spezialfall-black-metal-orthodoxie-blasphemie-und-der-gottesname/

https://y-nachten.de/2019/06/scham-und-selbstwerdung-von-celine-dion-paulus-und-psychoanalyse/

Der Teufel und die Gutheit Gottes. Wenn die ausgeklammerte Alterität einen Ausschlussmechanismus installiert. Ein Nachwort, in: Adam Kotsko: Der Fürst dieser Welt. Eine Genealogie des Teufels. Übersetzt und mit einem Nachwort von Florian Klug. Aus dem Englischen von Florian Klug. Wienturia+kant 2019, S. 267-274.

Der Mensch und die Geschichte(n) vom Bösen. Von Grusel, Horror und Hermeneutik, in: Ablass. Freie Zeitung der Studierenden der Katholisch-Theologischen Fakultät der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Wintersemester 2019/2020, S. 24f.

https://y-nachten.de/2020/04/ostern-zwischen-verzweiflung-hoffnung-und-ironie/

Verweigerte Relationalität. Narzissmus als selbstgeschaffene Hölle - eine theologische Perspektive, in: Hildegund Keul/ Thomas Müller (Hg.): Verwundbar. Theologische und humanwissenschaftliche Perspektiven zur menschlichen Vulnerabilität. Würzburg:echter 2020, S. 212-220.

Paulus, Ironie und Parrhesia. Eine Untersuchung zur Wahrheit jenseits binärer Kategorien, in: Jürgen Bründl/Konstantin Lindner/Alexander Schmitt (Hg.): Zählt Wahrheit heute noch? Theologische Perspektiven (Bamberger Theologische Studien 42), Bamber 2021, S. 387-417 (https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/52283).

Truth and Irony. The Conception of Truth beyond Binary Patterns and the Use of Irony for Theological Reasoning, in: Journal for Cultural and Religious Theory (21:3), S. 401-421 (https://jcrt.org/archives/20.3/Klug.pdf).

The Theologian’s Socratic Role in today’s Scientific World, in: Doctrine and Life (2023:73/2), S. 35-45 (https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bvb:20-opus-303554).

Der Schock der Neuen Welt und die zeitliche Universalität der Kirche bei Francisco Suárez (1548-1617 AD), in: Felix Fleckenstein/ Peter Frühmorgen/ Florian Klug/ Verena Sauer (Hg.): Perspektiven einer lernenden Theologie. Das Fremde als Impulsgeber (Würzburger Theologie 19). Würzburg: echter 2023, S. 63-86.

„Denn Zukünftiges kann der nicht wissen, der das Vergangene nicht kennt.“ Bonaventuras Hermeneutik im Spannungsfeld von Kontemplation und Ekklesiologie, in: Münchener Theologische Zeitschrift (2023:4), S. 378-400.

Katholische Ekklesiologie und das Menschheitsgeschick. Das Abel-Motiv und dessen vermeintliche Gefahr für die kirchliche Lehre, in: Münchener Theologische Zeitschrift (2024:75), S. 240-257.

Heilsgeschichte und narrative Identität. Zur Ekklesiologie des Zweiten Vatikanums im Anschluss gegenwärtige Fragen zur Partizipation und Synodalität, in: Zeitschrift für Theologie und Philosophie (im Erscheinen).

Der Ironiker der Wahrheit und die Theologen. Das Sokrates-Bild bei Sören Kierkegaard und Hans Urs von Balthasar, in: Münchener Theologische Zeitschrift (im Erscheinen).

Lumen gentium Between Universalism and Ambiguity. Abel and the Interpretative Task of Filling the Gaps, in: Massimo Faggioli/Catherine Clifford (Hg.), The Legacy and Limits of Vatican II in an Age of Crisis. Gender, Race, Abuse, and the Living Catholic Tradition (im Erscheinen).

Die Kirche als Communio - Die Ekklesiologie Medard Kehls SJ, am 29. September auf einem ekklesiologischen Sympossion im Kloster Heiligenkreuz im Wienerwald.

Die Liebe Gottes und die Notwendigkeit der Hölle, im Mai 2014 vor der Bundesfachschaft Theologie bei ihrer Jahrestagung in Würzburg.

Das Törichte des Glaubens als neugeschenktes Hoffenkönnen. Eine relecture der Paradieserzählung vom Kreuzesgeschehen aus, am 30.7.2014 vor dem Nachwuchsnetzwerk Dogmatik und Fundamentaltheologie in der Katholischen Akademie Stuttgart/ Hohenheim.

Herman Schell. Zeitgeschichtlicher Kontext und Grundzüge seiner Theologie, am 11.12.2014 vor der Unitas Hetania Würzburg.

Die Menschlichkeit Gottes. Fundament des christlichen Glaubens, am 9. Dezember 2015 zum Politischen Friedensgebet in der Marienkapelle Würzburg.

Die Theologie Kafkas und kafkaesque Theologie, am 10. März 2016 vor dem Nachwuchsnetzwerk Dogmatik und Fundamentaltheologie in der Katholischen Akademie Stuttgart/ Hohenheim.

Grenzen und Desiderata europäischer und deutscher Theologie, am 8. März 2017 vor dem Nachwuchsnetzwerk Dogmatik und Fundamentaltheologie in der Katholischen Akademie Stuttgart/ Hohenheim.

The icon of the scripture. The surplus of the Bible, am 29. März 2017 an der Pontifical University Maynooth, Irland.

The sacramental being of the church - the communio frame-joint between God and creation, am 30. März 2017 an Pontifical University Maynooth, Irland.

The iconic being of the Scripture. The surplus of the Bible, am 21. Februar 2018 am Shimer College Naperville, USA.

The redeemed view and the gift of the other. An aesthetic rereading of original sin, am 20. April 2018 auf der Jubiläumstagung des Center for Catholic Studies der Durham University, Großbritannien.

Leistung, Narzissmus und Verwundbarkeit. Anfragen an eine aktuelle Tendenz, am 21. Juni 2018 im Rahmen der Ringvorlesung der Forschungsgruppe 'Vulnerabilität, Sicherheit und Resilienz' an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Paul and Irony. A revision of the binary patterns of truth, am 12. Juni 2019 auf der Early Carerr Conference in Catholic Theology and Catholic Studies des Center for Catholic Studies der Durham University, Großbritannien.

Hope and politics. The emancipatory potential of Christian irony, am 28. August 2019 auf der Zweijahrestagung der European Society for Catholic Theology in Bratislava, Slowakei (DAAD gefördert).

Christian irony and politics. The emancipatory potential of the eschatological event, am 25. Oktober 2019 auf der Zweijahrestages der KU Leuven Leuven Encounters in Systematic Theology (LEST XII) in Leuven, Belgien.

Theologische Begriffe heute - metaphorische Nebelwolken, ausgestorbene Dinosaurier oder fast versunkene Schätze?, am 8. November 2019 auf der Jubiläumstagung Essenzen künftigen Christseins auf der Burg Rothenfels.

Sinn des Lebens? Die existenzielle Relevanz der Sinnoption in der Fragwürdigkeit des Daseins, am 29. Dezember 2019 auf der Werkwoche des ND 'Sinnsucher oder wie geht geiles Leben' in Heilbad Heiligenstadt.

Zwischen Ironie und Wahrhaftigkeit. Christliche Kompetenzen für eine heutige Politik, am 24. Juni 2020 an Katholischen Akademie Rhein-Neckar in Ludwigshafen.

Die Dialektik der Ironie. Die Gefahr des erbsündlichen Selbstverlustes, am 13. November 2020 im Rahmen des Forschungsseminar "Transkulturalität der Religion in Literatur und Kultur der Gegenwart" an der Katholischen Universität Eichstätt.

The irony of believing in resurrection within a global pandemic , am 23. November 2020 auf der Online-Konferenz Lived Catholicism, Center for Catholic Studies/Durham University und London School of Economics.

 The aesthetics of the Eucharist: A paradigm for coping with ambiguity, am 16. November 2021 auf der Online-Konferenz Lived Catholicism 2, Center for Catholic Studies/Durham University.

The Irony of Christian Truth and Its Call for Democratic Responsibility, am 12. Mai 2022 an der Arizona State University im Rahmen der Konferenz "Truth, Post-Truth, and Democracy" des Political Theological Network.

Theology’s Socratic Role in Today’s World of Science: A Plea for Epistemological Humbleness and Recourse to Irony, am 20. Mai 2022 am Trinity College Dublin auf der Konferenz "Festival of Theology: Theology and the University".

Weak Thought and Weak Power: The Ironic Form of Life of the Christian Faithful, am 19. April 2023 auf der Konferenz der Society for the Study of Theology (SST, UK), Warwick.

The Irony of Christian Hope: Taking a Leap Beyond Despair, am 31. August 2023 auf der Konferenz der European Society for Catholic Theology (ESCT) in Pècs, Ungarn.

Lumen Gentium’s Universality of the Church: The Motif of the ecclesia ab Abel an Ecclesiological Paradigm, am 10. November 2023 auf der Konferenz Leuven Encounters in Systematic Theology (LEST) der KU Leuven, Belgien.

Abel the Just, the Church’s Entanglement in Human History, and the Questioning of Exclusivism: The Rediscovery of the Catholic Universality at a Time of Neo-Exclusivism, am. 1. Dezember 2023 auf Konferenz The Legacy and Limits of Vatican II in an Age of Crisis: Gender, Race, Abuse, and the Living Catholic Tradition der Villanova University, USA.