piwik-script

Deutsch Intern
Chair for Fundamental Theology and Comparative Religious Studies

Apl. Prof. Dr. Dr. Christof Müller

Apl. Prof. Dr. Dr. Christof Müller

Apl. Prof. und wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Augustinus-Forschung an der Universität Würzburg und Projektleiter des Augustinus-Lexikons

Sprechstunde

nach Vereinbarung  

Kontakt

Dominikanerplatz 4
97070 Würzburg

Tel.

+49 (0) 931-3097305

Fax

+49 (0) 931-3097304

Web

www.augustinus.de

Mail

cmueller@augustinus.de

Lebenslauf

1981-1983 Studium der Kath. Diplomtheologie in Frankfurt/M. an der Philos.-Theol. Hochschule St. Georgen mit Erwerb des Vordiploms Theologie und des Bakkalaureats in Philosophie
1985-1988 Studium der Fächer Kath. Theologie, Philosophie und Dtsch. Literaturwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen mit Abschluß Magister Artium (mit Auszeichnung)
1988-1992 Promotion in Kath. Theologie zum Thema „Geschichtsbewußtsein bei Augustinus“ und Erlangung des Dr. phil. (summa cum laude) in Gießen
1992-1996 Anstellung als Assistent am Lehrstuhl für Kath. Systematische Theologie (Prof. C. Mayer), Lehraufträge, Mitarbeit am internationalen Forschungsprojekt Augustinus-Lexikon, Aufbaustudium Datenverarbeitung und Programmierung
seit 1996 Anstellung als Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Akademie derWissenschaften Mainz, Arbeitsstelle Augustinus-Lexikon, Würzburg, daneben Habilitationsprojekt in Fundamentaltheologie (Betreuer Prof. Elmar Klinger, Universität Würzburg)
seit 1999 Mitherausgeber und Wissensch. Beirat des Augustinus-Lexikons, Würzburg (Angestellter der Akademie der Wissensch. und der Literatur in Mainz)
2001/02 Aufbauseminar Kommunikationstraining (Zusatzausbildung unter dem Dach der Kirchlichen Telefonseelsorge Fulda), seitdem ehrenamtliche Mitarbeit in der Telefonseelsorge Fulda
2001 Habilitation in Fundamentaltheologie und Vergleichender Religionswissenschaft (Universität Würzburg); Thema der Habilitationsschrift: „Die Eschatologie des Zweiten Vatikanischen Konzils“
seit 2006 Wissenschaftlicher Leiter im Zentrum für Augustinus-Forschung an der Universität Würzburg (ZAF)
seit 2010 Privatdozent am Lehrstuhl für Fundamentaltheologie und Vergleichende Religionswissenschaft innerhalb der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Würzburg
seit 2011 Leiter des Internationalen Forschungsprojekts Augustinus-Lexikon und dessen Hauptherausgeber
seit 2013 Wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Augustinus-Forschungan der Universität Würzburg im Rahmen einer Akademie-Professur
2014 Ernennung zum apl. Professor an der Theologischen Fakultät der Universität Würzburg

 

Publikationen

  • Geschichtsbewußtsein bei Augustinus. Ontologische, anthropologische und universalgeschichtlich/heilsgeschichtliche Elemente einer augustinischen "Geschichtstheorie", Dissertation, Würzburg 1993.
  • Die Eschatologie des Zweiten Vatikanischen Konzils. Die Kirche als Zeichen und Werkzeug derVollendung, Habilitationsschrift, Frankfurt a.M. 2002.

  • Das Augustinus-Lexikon - ein internationales Forschungsprojekt, in: Mitteilungsblatt der Arbeitsgemeinschaft kathol.-theologischer Bibliotheken 40 (1993), 59-63.
  • Geschichte, heilige Geschichte, Heilsgeschichte - zum Begriff "historia" bei Augustinus, in: Nach den Anfängen fragen, Festschrift G. Dautzenberg, hg. v. C. Mayer, K.H. Müller u. G.Schmalenberg, Gießen 1994, 739-764.
  • Krisenbewußtsein und Geschichtsbewußtsein bei Augustinus, in: Krisen und Umbrüche in der Geschichte des Christentums, Festschrift M. Greschat, hg. v. W. Kurz, R. Lächele u. G. Schmalenberg, Gießen 1995, 93-106.
  • Christlicher Glaube und die Ideen der Aufklärung, in: Christlicher Glaube und religiöse Bildung, Festschrift F. Kriechbaum, hg. v. H. Deuser u. G. Schmalenberg, Gießen 1995, 187-206.
  • Ein Paradigma der augustinischen Lehre vom 'bonum'. Sermo Dolbeau 16 über Matthaeus 12,33, in: Augustin Prédicateur (395-411). Actes du Colloque International de Chantilly (5-7 septembre 1996), éd. G. Madec, Paris 1998, 293-302.
  • Confessiones, Buch 13 - Der ewige Sabbat. Die eschatologische Ruhe als Zielpunkt der Heimkehr zu Gott, in: Die Confessiones des Augustinus von Hippo. Einführung und Interpretationen zu den dreizehn Büchern, hg. v. N. Fischer u. C. Mayer, Freiburg 1998, 603-652.
  • Beten als Befreiung. Augustinische Pastoraltheologie im Problemfeld von göttlicher Gnade und menschlicher Freiheit, in: Oratio. Das Gebet in patristischer und reformatorischer Sicht (Festschrift A. Schindler), hg. v. E. Campi, L. Grane u. A.M. Ritter, Göttingen 1999, 97-110.
  • Das Corpus Augustinianum Gissense auf CD-ROM und das Augustinus-Lexikon, in: Literary and Linguistic Computing 14 (1999), 430-436.
  • Die Reich-Gottes-Eschatologie des Zweiten Vatikanischen Konzils im Spannungsfeld von ‚Kirche’ und ‚Welt’, in: Theologie und Glaube 92 (2002), 177-194.
  • Die Kirche als „Zeichen und Werkzeug“ der Vollendung. Die Suche des II. Vatikanums nach einer eschatologischen Pragmatik für die Kirche in der „Welt von heute“, in: Münchner Theologische Zeitschrift 54 (2003), 171-183.
  • Die augustinische ‹memoria› als Ort der Vermittlung von Welt, Selbst und Gott: Online-Veröffentlichung unter www.augustinus.de (10/2003).
  • Die Zweitauflage des Corpus Augustinianum Gissense auf CD-ROM - das Gießener Augustinus-Corpus auf dem Weg in alle Welt, in: Gießener Universitätsblätter 36 (2003), 129-132.
  • Das Dekret über die Missionstätigkeit der Kirche Ad gentes, in: Vierzig Jahre II. Vatikanum. Zur Wirkungsgeschichte der Konzilstexte, hg. v. F.X. Bischof u. S. Leimgruber, Würzburg 2004, 316-333.
  • Augustins Geschichtsdenken angesichts von Moderne und Postmoderne, in: Augustinus und seine Bedeutung für die Gegenwart, hg. v. G. Böhm, Würzburg 2004, 37-47.
  • Confessiones 13. ‹Der ewige Sabbat› - die eschatologische Ruhe als Ziel der Schöpfung, in: Schöpfung, Zeit und Ewigkeit. Confessiones 11-13, hg. v. N. Fischer u. D. Hattrup, Paderborn 2005, 155-167.
  • Augustinus, in: Licht der Erde. Die Heiligen, hg. v. M. Langer, München 2006, 209-218.
  • Spätantike Sinnsuche und postmoderne Gegenwart, in: Die Tagespost 61 (vom 15.01.2008) 5.
  • Suchender in Zeiten des Umbruchs. Der Kirchenlehrer Augustinus ist immer neu zu entdecken, in: Bayernkurier 13 (vom 03.04.2010) 22.
  • Die Einheit im Herzen gewinnen. Die Eucharistielehre des heiligen Augustinus von Hippo ist auch ökumenisch wegweisend, in: Die Tagespost 64 (vom 18.01.2011) 6.
  • Lebendige Tradition. Die Aktualität Augustins und unsere Aktivitäten im Zentrum für Augustinus-Forschung: Online-Veröffentlichung unter www.augustinus.de (6/2012).
  • Tagungsbericht: Die Kritischen Editionen der ‚Epistulae’ Augustins (Würzburg, 20.-22.8.2012): Veröffentlichung in den Internet-Foren AHF (12/2012) und H-Soz-u-Kult (1/3013).
  • Tagungsbericht: Kampf oder Dialog? (Rom, 25.-29.9.2012): Veröffentlichung in den Internet-Foren AHF (12/2012) und H-Soz-u-Kult (1/2013)2.
  • Krisenzeiten – Augustinische Impulse für die Welt und die Kirche von heute, in: Augustinus. Ein leidenschaftlicher Gottsucher (hrsg. von B. Kirchgessner), St. Ottilien 2013, 147-178.
  • Die Einheit im Herzen gewinnen. Augustinus – Eucharistie – Ökumene. Vortrag im Rahmen des Nationalen Eucharistischen Kongresses 2013 in Köln: Online-Veröffentlichung unter www.augustinus.de (6/2013).
  • Von Unheil und Heil. Geschichten und Geschichte bei Augustinus von Hippo, in: Gott in der Geschichte, hg. von M. Delgado u. V. Leppin, Fribourg/Stuttgart 2013, 99-115.
  • Tagungsbericht: Spätantike Briefkorrespondenz zwischen Kommunikation und Publikation, in: Bollettino di Studi latini 44 (2014) 624f.
  • Sokrates bei Sören Kierkegaard und Romano Guardini, in: Mitteilungen der Sokratischen Gesellschaft 54 (2015) 34-47.
  • Polemik oder Protreptik? Apologetische Ansätze in De ciuitate dei und einigen korrespondierenden Epistulae, in: Kampf oder Dialog? Begegnung von Kulturen im Horizont von Augustins ‹De ciuitate dei› ..., Würzburg 2015, 83-102.
  • Zwischen Erstausgabe und digitaler Plattform – die Präsenz Augustins bei Schwabe, in: Schwabe-Magazin 1/2016, 10 f.
  • Von Gott gepackt. Warum der heilige Augustinus bis heute fasziniert, in: Die Tagespost 69 (vom 17.07.2016) 7.
  • Text - Subtext - Context. On the Way to a Comprehensive Commentary of the Augustinian Letters: Introduction, in: Revue d’Études Augustiniennes 62 (2016) 59-66.
  • Einführung in den Themenhalbband Kommunikation und Publikation. Beiträge zur Epistolographie und zum Briefkorpus Augustins, in: Augustiniana (Leuven) 67 (2017) 7-15 (mit C. Tornau).
  • Glaubensvermittlung für Anfänger. Ein Streifzug durch Augustinus’ Werk «De catechizandis rudibus» im Horizont der Neuevangelisierung, in: Die Tagespost 71 (vom 25.01.2018) 15.

  • Corruptio-incorruptio, in: Augustinus-Lexikon, hg. v. C. Mayer u.a., Basel 1986 ff., Bd. 2, 47-53.
  • Deuotio, in: Augustinus-Lexikon, hg. v. C. Mayer u.a., Basel 1986 ff., Bd. 2, 309-313.
  • Diabolus (mit C. Bianchi), in: Augustinus-Lexikon, hg. v. C. Mayer u.a., Basel 1986 ff., Bd. 2,381-396.
  • Dogma, in: Augustinus-Lexikon, hg. v. C. Mayer u.a., Basel 1986 ff., Bd. 2, 578-5813.
  • Petilianus, in: Lexikon für Theologie und Kirche, 3. Aufl., Bd. 8, Freiburg 1999, 85.
  • Femina, in: Augustinus-Lexikon, hg. v. C. Mayer u.a., Basel 1986 ff., Bd. 2, 1266-1281.
  • Finis, in: Augustinus-Lexikon, hg. v. C. Mayer u.a., Basel 1986 ff., Bd. 3, 17-29.
  • Forma (mit F.-B. Stammkötter), in: Augustinus-Lexikon, hg. v. C. Mayer u.a., Basel 1986 ff.,Bd. 3, 45-52.
  • Generatio, in: Augustinus-Lexikon, hg. v. C. Mayer u.a., Basel 1986 ff., Bd. 3, 109-113.
  • Historia, in: Augustinus-Lexikon, hg. v. C. Mayer u.a., Basel 1986 ff., Bd. 3, 366-378.
  • Infinitum, in: Augustinus-Lexikon, hg. v. C. Mayer u.a., Basel 1986 ff., Bd. 3, 592-597.
  • Innocentia, in: Augustinus-Lexikon, hg. v. C. Mayer u.a., Basel 1986 ff., Bd. 3, 610-613.
  • Ionas, in: Augustinus-Lexikon, hg. v. C. Mayer u.a., Basel 1986 ff., Bd. 3, 730-735.
  • Liberum arbitrium, in: Augustinus-Lexikon, hg. v. C. Mayer u.a., Basel 1986 ff., Bd. 3, 972-980.
  • Nouerim me, nouerim te, in: Augustinus-Lexikon, hg. v. R. Dodaro/C. Mayer/C. Müller, Basel 1986 ff., Bd. 4, 225 f.
  • Nunc-tunc, in: Augustinus-Lexikon, hg. v. R. Dodaro/C. Mayer/C. Müller, Basel 1986 ff., Bd. 4, 237-243.
  • Praesentia dei (De –), in: Augustinus-Lexikon, hg. v. R. Dodaro/C. Mayer/C. Müller, Basel1986 ff., Bd. 4, 879-884.

  • Augustinus-Lexikon, hg. von C. Mayer u.a., Basel 1986 ff.
  • Corpus Augustinianum Gissense a Cornelio Mayer editum (CAG - CD-ROM), Basel 1995 (2. Auflage 2004; online-Datenbank: www.cag3.net.
  • C. Mayer/A.E.J. Grote/C. Müller (Hg.): Gnade - Freiheit - Rechtfertigung. Augustinische Topoi und ihre Wirkungsgeschichte, Mainz/Stuttgart 2007.
  • G. Förster/A.E.J. Grote/C. Müller (Hg.), Spiritus et Littera. Beiträge zur Augustinus-Forschung. Festschrift zum 80. Geburtstag von Cornelius Petrus Mayer OSA, Würzburg 2010.
  • C. Mayer/C. Müller(Hg.), Augustinus: Bildung - Wissen - Weisheit. Beiträge des VI. Würzburger Augustinus-Studientages vom 5. Juni 2008, Würzburg 2011.
  • C. Mayer/C. Müller/G. Förster (Hg.), Augustinus – Schöpfung und Zeit. Zwei Würzburger Studientage ..., Würzburg 2012.
  • C. Mayer/C. Müller/G. Förster (Hg.), Das Schöne in Theologie, Philosophie und Musik. Beiträge des 9. Würzburger Augustinus-Studientages, Würzburg 2013.
  • C. Müller (Hg.), Kampf oder Dialog? Begegnung von Kulturen im Horizont von Augustins ‹De ciuitate dei›. Internationales Symposion Institutum Patristicum Augustinianum, Roma, 25.-29. September 2012, Würzburg 2015.
  • G. Förster/C. Müller (Hg.), Von Menschenwerk und Gottesmacht. Der Streit um die Gnade im Laufe der Jahrhunderte. Beiträge des 11. Würzburger Augustinus-Studientages, Würzburg 2016.
  • C. Müller/C. Tornau (Hg.), Kommunikation und Publikation. Beiträge zur Epistolographie und zum Briefkorpus Augustins = Augustiniana (Leuven) 67,1 (2017).
  • C. Müller/G. Förster (Hg.), Augustinus – Christentum – Judentum. Ausgewählte Stationen einer Problemgeschichte. Beiträge des 13. Würzburger Augustinus-Studientages vom 12./13. November 2015, Würzburg 2018.
  • C. Müller/G. Förster (Hg.): Dialog und Dialoge bei Augustinus. Vermehrte Beiträge des 14. Würzburger Augustinus-Studientages vom 17. Juni 2016, Würzburg 2019.