piwik-script

Deutsch Intern
    Professur für Christliche Sozialethik

    Neuerscheinung "Ethik im Vollzug" von Michelle Becka und Johannes Ulrich

    03/25/2020

    Weitere Informationen

    „Ethik“ findet immer da statt, wo nicht ganz klar ist, was zu tun, oder wo unklar wird, was richtig und falsch ist. Solche Situationen gibt es oft und überall – auch in der Justizvollzugsanstalt (JVA). Dringend bedarf es der Räume für das Nachdenken über solche Situationen. In Institutionen können Ethikkomitees solche Räume der ethischen Reflexion sein.
    Aber auch im Ethikkomitee ist dieses Nachdenken gar nicht so einfach: Es muss strukturiert, geleitet und – vor allem – eingeübt werden. Genau dazu möchte diese Handreichung eine Hilfestellung geben. Sie ermutigt und befähigt zur ethischen Fallreflexion, indem sie Hintergrundwissen und Empfehlungen für die Praxis verbindet. Von unserem Alltagsverständnis ausgehend führt sie in ethische Grundbegriffe ein. Zur Strukturierung der ethischen Fallreflexion im Justizvollzug stehen ein Leitfaden für die Diskussion, sowie hilfreiche Tipps und konkrete Anregungen zur Verfügung. Darüber hinaus dient sie der Vertiefung und ordnet die behandelten Fragen in theoretische Zusammenhänge ein.
    Einzeln in Kapiteln oder als ganzes Buch gelesen ist die Handreichung eine wertvolle Hilfestellung für die ethische Fallreflexion im Justizvollzug – und darüber hinaus.

    Über die Autoren

    Michelle Becka, Professorin für Christliche Sozialethik an der Theologischen Fakultät der Universität Würzburg.

    Johannes Ulrich, Mitarbeiter an der Professur für Christliche Sozialethik an der Theologischen Fakultät der Universität Würzburg, Student der Humanmedizin.

    Zur Internetseite des Verlages

    Back