piwik-script

Deutsch Intern
    Professur für Christliche Sozialethik

    Einladung zur Tagung des Forum Sozialethik vom 14.–16. September 2020: „Alles, was (ge)recht ist? Gerechtigkeit im Recht als Herausforderung der Christlichen Sozialethik“

    07/23/2020

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freundinnen und Freunde des Forum Sozialethik!

    Die Auseinandersetzung darüber, ob und inwiefern Recht gerecht ist und sein soll, ist im Wesentlichen eine ethische. Sie stellt vor die Herausforderung, Gerechtigkeit für das geltende Recht zu begründen. Auf globaler Ebene führt vor allem der Migrationsdiskurs die Grenzen des Rechts vor Augen, indem gerechtes Recht für faktisch Rechtslose einklagt wird. Mit dieser grundsätzlichen Rechtskritik im Namen der Gerechtigkeit wird die Notwendigkeit einer neuen Verhältnisbestimmung zwischen Recht und Gerechtigkeit deutlich. Vor allem in den immer öfter auftretenden öffentlichen Diskursen über verschiedene gesellschaftspolitische Leitbilder und Gerechtigkeitskonzeptionen treten dabei verschiedene Orientierungspunkte zur sozialethischen Verhältnisbestimmung zutage. Beispielhaft stehen dafür die Fragen nach der Gerechtigkeit im Sozialrecht, im internationalen Recht sowie im Rechtsvollzug. Diese an Gerechtigkeitsfragen aufbrechenden Problematiken des Rechts weisen die Schwächen der ihnen zugrundeliegenden Gerechtigkeitskonzeptionen und ihrer praktischen Umsetzungen aus und geben Anlass zur sozialethischen Betrachtung. Abschließend ist zu erörtern, wie das darin sichtbar werdende Spannungsverhältnis zwischen Gerechtigkeit und Recht auf einer christlich-sozialethischen Basis gestaltet werden kann. Können am Ende Recht und Gerechtigkeit doch wieder zur Deckung gebracht werden und wie muss dieses aus sozialethischer Sicht begründet werden? Das Spannungsfeld rund um diese Fragen zum Verhältnis von Recht und Gerechtigkeit will das Forum Sozialethik in diesem Jahr ausloten. Hierzu laden das Vorbereitungsteam und die Kommende Dortmund herzlich ein. Auf eine rege Teilnahme, interessante Vorträge sowie spannende Diskussionen im dreißigsten Jahr des Bestehens des Forum Sozialethik freuen wir uns.

    Das Tagungsprogramm steht nun online zur Verfügung. Damit verbunden ist auch die Möglichkeit zur Anmeldung zur Tagung. Alle Details und die genaue Planung sind diesem zu entnehmen.

    Aufgrund der momentanen Situation soll die Tagung live und vor Ort stattfinden, das Vorbereitungsteam ist hoffnungsvoll, dass trotz der Corona-Pandemie die Durchführung unter Wahrung der dann geltenden Hygienevorschriften möglich ist.

     

    Das Forum Sozialethik ist eine Initiative junger Sozialethiker*innen. Es dient dem Austausch von Nachwuchswissenschaftler*innen (Promotion, Habilitation) sowie fortgeschrittenen Studierenden des Faches Sozialethik im deutschsprachigen Raum. Interessierte benachbarter Disziplinen sind jederzeit herzlich willkommen.
    Gegründet wurde das Forum Sozialethik im Jahr 1990. Seither finden jährlich im Herbst Tagungen zu wechselnden Themen statt, deren Erträge regelmäßig in einer eigenen Schriftenreihe publiziert werden.

     

    Back