piwik-script

Deutsch Intern
    Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft

    4. Dezember - Liturgie der Zukunft: "Gottvoll und erlebnisstark!?" - Was bedeutet qualitätsvolle Liturgie

    12/04/2020

    ONLINE-Veranstaltung:
    4. Dezember 2020
    19:30-21:00 Uhr

    Zoom-Link:     bit.ly/3lFM7We
    Meeting-ID:     919 8371 9555
    Passwort:       087618

     

    Die Gestaltung gottesdienstlicher Feiern steht heute vor vielfältigen Herausforderungen. Dazu gehören etwa die geringere Anzahl von Gottesdienstfeiern in immer größeren pastoralen Räumen, die höchst verschiedenen Erwartungshaltungen der Mitfeiernden, oder auch das sog. „physical distancing“ als Folge der Corona-Krise.

    Wie kann also angesichts dieser aktuellen Situation Liturgie als „Quelle und Höhepunkt“ allen kirchlichen Tuns erfahrbar werden,
    wie es das II. Vatikanische Konzil fordert? Welche Kriterien müssen liturgietheologisch und inszenatorisch erfülltsein, damit man von einer „qualitätsvollen“ Gottesdienstfeiersprechen kann?

    Die diesjährige Veranstaltung des Lehrstuhls für Liturgiewissenschaft zum 4. Dezember widmet sich der Fragestellung in zweifacher Perspektive: Der Liturgiewissenschaftler Prof. Dr. Winfried Haunerland (München) wird darlegen, welche theologischen Grundlagen Liturgie hat, welches Ziel sie verfolgt, woran sie sich ausrichten muss. Dr. Christine Theobald, Intendantin des Staatsballets Berlin, widmet sich den kontextuellen, künstlerisch-ästhetischen und anthropologischen Aspekten, die bei der Gestaltung der Liturgie einzubeziehen sind, und fragt, wie gottesdienstliche Formen, die den theologischen Anforderungen wie auch dem menschlichen Empfinden entsprechen, entwickelt werden können.

    Im Anschluss an die beiden Impulsvorträge lädt eine Podiumsdiskussion dazu ein, miteinander ins Gespräch zu kommen.
    Alle Teilnehmer*innen sind herzlich eingeladen, über die Chatfunktion Fragen und Anmerkungen einzubringen.
    Unsere Publikumsanwälte leiten diese dann an das Podium weiter.

    Moderation: Jörg Müller (Freiburg)

     

    Alle Infos zum Download sind diesem Fleyer zu entnehmen.

    Back