piwik-script

Deutsch Intern
    Lehrstuhl für Kirchenrecht

    Prof. Dr. Martin Rehak

    Lehrstuhlinhaber

     

    Julius-Maximilians-Universität Würzburg
    Katholisch-Theologische Fakultät
    Institut für Praktische Theologie 
    Lehrstuhl für Kirchenrecht
    Bibrastraße 14
    D-97070 Würzburg

    Zimmer 02.024 (2. Stock)
    Telefon: +49 (0)931-31-82179
    E-Mail: martin.rehak@uni-wuerzburg.de

     

    Sprechstunde von Herrn Prof. Dr. Martin Rehak
    in der Vorlesungszeit:

    Mittwoch, 10:30-12:00 Uhr

    In dringenden Fällen ist die Absprache weiterer Termine per E-Mail möglich.
    Änderungen bleiben vorbehalten.

    geboren 1973 in Aschaffenburg.

    1992-2000: Studium der Katholischen Theologie und der Rechtswissenschaft in Würzburg (Diplom 1998; Erstes Juristisches Staatsexamen im Termin 1999/II).

    2000-2001: Grundwehrdienst in Hammelburg und Neubiberg.

    2001-2003: Juristisches Referendariat mit Stationen in München, Eichstätt, Speyer und Genf. Nebentätigkeit als Wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kirchenrecht, insbesondere Verwaltungsrecht und Kirchliche Rechtsgeschichte (Prof. Haering OSB), München.

    2003: Zweites Juristisches Staatsexamen.

    2003-2005: Berufstätigkeit als Rechtsanwalt in der Kanzlei Westermeyr & Lerg, München.

    2003-2009: Studium des Kirchenrechts am Klaus-Mörsdorf-Studium für Kanonistik (Lizentiat 2009).

    2005-2011: Wiss. Assistent bzw. Akademischer Rat a.Z. am Lehrstuhl für Kirchenrecht, insbesondere Verwaltungsrecht und Kirchliche Rechtsgeschichte (Prof. Haering OSB), München.

    2007-2013: Mitarbeit als Ehebandverteidiger am Erzbischöflichen Konsistorium und Metropolitangericht München.

    2009: Promotion zum Dr. iur. can.

    2012-2017: Berufstätigkeit als Rechtsanwalt in der Kanzlei Westermeyr & Lerg, München. Lehraufträge in München (WS 14/15), Salzburg (WS 15/16) und Trier (SS 16).

    2016: Habilitation in München mit Zuerkennung der Lehrbefähigung für das Fachgebiet "Kirchenrecht, kirchliche Rechtsgeschichte und Staatskirchenrecht".

    2017: Lehrstuhlvertreter in Würzburg (WS 17/18).

     

    Kirchliche Rechtsgeschichte

    Kanonisches Verfassungsrecht

    Kanonisches Eherecht und Prozessrecht

    Liturgisches Recht

    Staatskirchenrecht

     
    1. Buchpublikationen

    3

    Heinrich Maria Gietl (1851–1918). Leben und Werk (= Münchener Theologische Studien. III. Kanonistische Abteilung 65), St. Ottilien: EOS 2011.

    2

    Der außerordentliche Gebrauch der alten Form des Römischen Ritus. Kirchenrechtliche Skizzen zum Motu Proprio Summorum Pontificum vom 07.07.2007 (= Münchener Theologische Studien. III. Kanonistische Abteilung 64), St. Ottilien: EOS 2009.

    1

    [Hg., zusammen mit Stephan Haering, Burghard Pimmer-Jüsten:] Statuten der deutschen Domkapitel (= Subsidia ad ius canonicum vigens applicandum 6), Metten: Abtei-Verlag 2003.

    2. Beiträge in Sammelwerken und Zeitschriften
    27 Regulae iuris und allgemeine Rechtsprinzipien im kanonischen Recht, in: Thomas Schüller, Thomas Neumann (Hg.), Kirchenrecht im Dialog. Tagungsband zur Tagung des Instituts für kanonisches Recht, 18.-20. Februar 2019, Fulda (Kirche & Recht. Beihefte 5), Berlin: Berliner Wissenschafts-Verlag 2020, 43–72.
     

    26

    Ist der hl. Kilian umsonst gestorben? Über das Ehehindernis der Schwägerschaft (affinitas) in Geschichte und Gegenwart des kanonischen Rechts, in: Würzburger Diözesangeschichtsblätter 82 (2019) 197–218.

    25

    Kann ein Papa emeritus den Päpstlichen Segen Urbi et Orbi spenden?, in: Mathias Pulte, Raphael M. Rieger (Hg.), Ecclesiae et scientiae fideliter inserviens. Festschrift für Rudolf Henseler CSsR zur Vollendung des 70. Lebensjahres (Mainzer Beiträge zu Kirchen- und Religionsrecht 7), Würzburg: Echter 2019, 253–274.

    24

    Über die Perichorese von Liturgie und Recht. Eine Skizze aus kanonistischer Sicht, in:. Martin Stuflesser, Tobias Weyler (Hg.), Liturgische Normen. Begründungen, Anfragen, Perspektiven (Theologie der Liturgie 14), Regensburg: Pustet 2018, 107–134.

    23

    Rechtliche Aspekte bei der Transferierung von Archiv- und Bibliotheksgut ins Ausland bzw. aus dem Ausland, in: Ordenskorrespondenz 58 (2017) 471–480.

    22

    Das kanonische Territorium in der kirchlichen Rechtspraxis. Ein Vergleich der Regelungen des CIC/1917 und des CIC/1983 (Kanonistische Studien und Texte 67), in: Christoph Ohly, Wilhelm Rees, Libero Gerosa (Hg.), Theologia Iuris Canonici. Festschrift für Ludger Müller zur Vollendung des 65. Lebensjahres, Berlin: Duncker & Humblot 2017, 249–282.

    21

    „Geschiedene Gläubige in neuer Verbindung sind keineswegs exkommuniziert!“ (Papst Franziskus). Zur Problematik des c. 915 CIC im Lichte des nachsynodalen Apostolischen Schreibens Amoris laetitia, in: Archiv für Katholisches Kirchenrecht 185 (2016), S. 481-502.

    20

    Commento / Note. Congregatio pro clericis – Decretum, in: Monitor Ecclesiasticus. Commentarius internationalis iuris canonici 130 (2015) 119–124.

    19

    Die Eheschließung, in: Stephan Haering, Wilhelm Rees, Heribert Schmitz (Hg.), Handbuch des katholischen Kirchenrechts, Regensburg: Pustet 32015, 1338–1360.

    18

    Wie weit reicht die Unfehlbarkeit des kirchlichen Lehramts? Can. 750 § 2 CIC und die Lehre von den „Katholischen Wahrheiten“, in: Franz Xaver Bischof, Georg Essen (Hg.), Theologie, kirchliches Lehramt und öffentliche Meinung (Münchener Kirchenhistorische Studien. Neue Folge 4), Stuttgart: Kohlhammer 2015, 153–192.

    17

    Taufbuchberichtigung durch staatliche Gerichtsurteile? Anmerkungen zum Urteil des Amtsgerichts Hagen, Az.: 10 C 187/12, vom 9. Juli 2012, in: Elmar Güthoff, Stephan Haering (Hg.), Ius quia iustum. Festschrift für Helmuth Pree zum 65. Geburtstag, Berlin: Duncker & Humblot 2015, 1069–1103.

    16

    Utrum parvuli sint invitis parentibus baptizandi? Eine Spurensuche nach den Wurzeln des can. 868 § 2 CIC, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte 132 Kanonistische Abteilung 101 (2015) 258–316.

    15

    Die katholisch-islamische Eheschließung. Ein kirchenrechtlicher Beitrag zum interreligiösen Dialog, in: CIBEDO-Beiträge zum Gespräch zwischen Christen und Muslimen 1/2015, 13–23.

    14

    Glaube und Ehe. Anmerkungen zu dem Kolloquium vom 25. Juli 2005 zwischen Papst Benedikt XVI. und dem Klerus der Diözese Aosta, in: Münchener Theologische Zeitschrift 66 (2015) 139–149.

    13

    Wie weit reicht die Unfehlbarkeit des kirchlichen Lehramts? Beobachtungen zu c. 750 § 2 CIC, in: Zur Debatte. Themen der Katholischen Akademie in Bayern 44 (2014) Nr. 1, 35 f.

    12

    „Consortium totius vitae“ und „partnerschaftliche Ehe“, in: De processibus matrimonialibus 19/20 (2012/13) 177–204.

    11

    Jurisdiktionsprimat und Absetzung von Bischöfen. Systematische Nachbetrachtungen, in: Archiv für katholisches Kirchenrecht 181 (2012) 386–443.

    10

    Die Zitate der Kirchenväter in Dei Verbum, in: Michaela C. Hastetter, Christoph Ohly (Hg.) unter Mitarbeit von Achim Buckenmaier und Ioan Moga, Symphonie des Wortes. Beiträge zur Offenbarungskonstitution „Dei Verbum“ im katholisch-orthodoxen Dialog, St. Ottilien: EOS 2012, 140–168.

    9

    Erzbischof Andreas Rohracher (1892–1976) als Kanonist und Konzilsvater. Ein Streifzug durch gedruckte und ungedruckte Quellen, in: Stephan Haering, Johann Hirnsperger, Gerlinde Katzinger, Wilhelm Rees (Hg.), In mandatis meditari. Festschrift für Hans Paarhammer zum 65. Geburtstag, Berlin: Duncker & Humblot 2012, 203–242.

    8

    Jurisdiktionsprimat und Absetzung von Bischöfen. Historische Nachbetrachtungen, in: Archiv für katholisches Kirchenrecht 180 (2011) 389–445.

    7

    „Dabei ist er in einer continuierlichen Aufregung und … möchte nur auf einer Professur sein und Gelehrter sein.“ Der Münchener Kirchenrechtler Heinrich Maria Gietl (1851–1918), in: Beiträge zur altbayerischen Kirchengeschichte 53 (2011) 43–66.

    6

    Prozessrechtliche Anmerkungen zum Urteil eines Delegierten und von der Apostolischen Signatur konstituierten Gerichts vom 31. März 2010, in: De processibus matrimonialibus 17/18 (2010/11) 391–441.

    5

    Ehe als „sacrum amoris foedus … a deo institutum“. Die Vorschläge des Salzburger Erzbischofs Andreas Rohracher zur Reform des kirchlichen Eherechts, in: Archiv für katholisches Kirchenrecht 179 (2010) 412–467.

    4

    [zusammen mit Stephan Haering:] Zur Abstimmung schulorganisatorischer Maßnahmen seitens des Freistaats Bayern mit der Kirche, in: Archiv für katholisches Kirchenrecht 179 (2010) 380–411.

    3

    Änderungen im kirchlichen Eherecht durch das Motu Proprio Omnium in mentem vom 26.10.2009, in: Klerusblatt 90 (2010) 183–187.

    2

    Gleichgeschlechtliche Partnerschaften im kirchlichen Matrikelwesen, in: Archiv für katholisches Kirchenrecht 178 (2009) 459–482.

    1

    Die Freiheit der Religion. Nachbetrachtungen zur Regensburger Vorlesung, in: Michaela C. Hastetter, Christoph Ohly, Georgios Vlachonis (Hg.), Symphonie des Glaubens. Junge Münchener Theologen im Dialog mit Joseph Ratzinger/Benedikt XVI., St. Ottilien: EOS 2007, 171–218, 235–241.

    3. Lexikonartikel
    17

    Konsenestheorie, historisch, in: LKRR, Bd. 2, 1036-1037.

    16

    Ius quaesitum, katholisch, in: LKRR, Bd. 2, 680.

    15

    Institutionensystem, historisch, in: LKRR, Bd. 2, 620-621.

    14

    Institutionenmethode, historisch, in: LKRR, Bd. 2, 619-620.

    13

    Glossenapparat, historisch, in: LKRR, Bd. 2, 419-421.

    12

    Glossatoren, historisch, in: LKRR, Bd. 2,4,15-418.

    11

    Glossa ordinaria, historisch, in: LKRR, Bd. 2, 415.

    10

    Gelübde, katholisch, in: LKRR, Bd. 2, in: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall (Hg.), Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht [LKRR], Bd. 2: F–K, Paderborn: Schöningh 2019, 156-158.

    9

    Emeritus, katholisch, in: LKRR, Bd. 1, 839–841.                                                                                                          

    8

    Eigenkirchenwesen, in: LKRR, Bd. 1, 815–818.

    7

    Ehrentitel, katholisch, in: LKRR, Bd. 1, 811.

    6

    Ehe, historisch, in: LKRR, Bd. 1, 693–697.

    5

    Anomalie, katholisch, in: LKRR, Bd. 1, 167 f..

    4

    Anathem, historisch, in: LKRR, Bd. 1, 154 f.

    3

    Absetzung, katholisch, in: LKRR, Bd. 1, 21.

    2

    Abendmahlsbulle, katholisch, in: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall (Hg.), Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht [LKRR], Bd. 1: A–E, Paderborn: Schöningh 2019, 10–12.

    1

    Heinrich Maria Gietl, in: Biographisch-bibliographisches Kirchenlexikon 34 (2013) Sp. 372–377.

    4. Besprechungen und Rezensionen
    12

    Dominik Burkard (Hg.), Die christliche Ehe – erstrebt, erlebt, erledigt? Fragen und Beiträge zur aktuellen Diskussion im Katholizismus, Würzburg: Echter 2016, in: Archiv für Katholisches Kirchenrecht 186 (2017–2019) 357-368.

    11

    Meckel, Thomas, Konzil und Codex. Zur Hermeneutik des Kirchenrechts am Beispiel der christifideles laici (Kirchen- und Staatskirchenrecht 18), Paderborn: Schöningh 2017, in: Theologische Revue 114 (2018) Sp. 515–517.

    10

    Rees, Wilhelm, Joachim Schmiedl (Hg.), Unverbindliche Beratung oder kollegiale Steuerung? Kirchenrechtliche Überlegungen zu synodalen Vorgängen (= Europas Synoden nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil 2), Freiburg 2014, in: Theologische Revue 111 (2015) Sp. 254 f.

    9

    Neimes, Karl, Friedwaldbestattungen. Kirchenrechtliche Untersuchung einer alternativen Beisetzungsform (= MKCIC-Beihefte 64), Essen: Ludgerus 2013, in: Theologische Revue 110 (2014) Sp. 261 f.

    8

    Girlich, Nicolai, Personelle Beteiligung in der Rechtsprechungstätigkeit der Schlichtungsstellen der katholischen Kirche (= Europäische Hochschulschriften, Reihe II: Rechtswissenschaft 4483), Frankfurt a.M. u.a.: Peter Lang 2007, in: De processibus matrimonialibus 19/20 (2012/13) 502–510.

    7

    Miras, Jorge, Javier Canosa, Eduardo Baura, Compendio di Diritto amministrativo canonico, Rom: EDUSC 2007, in: De processibus matrimonialibus 19/20 (2012/13) 570–575.

    6

    Wei, Jia, Die Scheidung und ihre Folgen in China im Vergleich mit dem deutschen Recht, Hamburg: Verlag Dr. Kovač 2009, in: De processibus matrimonialibus 17/18 (2010/11) 835–842.

    5

    Maue, Dorothee, Die Zerrüttungsscheidung im deutschen und französischen Recht unter Einschluss des Internationalen Privatrechts, Hamburg: Verlag Dr. Kovač 2009, in: De processibus matrimonialibus 17/18 (2010/11) 722–730.

    4

    Rothe, Wolfgang F., Liturgische Versöhnung. Ein kirchenrechtlicher Kommentar zum Motu proprio „Summorum Pontificum“ für Studium und Praxis, Augsburg: Dominus-Verlag 2009, in: Archiv für katholisches Kirchenrecht 178 (2009) 303–310.

    3

    Söbekke-Krajewski, Markus, Der religionsrechtliche Acquis Communautaire der Europäischen Union. Ansätze eines systematischen Religionsrechts der EU unter EU-Vertrag, EG-Vertrag und EU-Verfassungsvertrag (= Münsterische Beiträge zur Rechtswissenschaft 168), Berlin: Duncker & Humblot 2006, in: Archiv für katholisches Kirchenrecht 176 (2007) 653–659.

    2

    Bauer, Thomas Johann, Who is who in der Welt Jesu?, Freiburg, Basel, Wien: Herder 2007, in: Alt und Jung Metten 74 (2007/2008) 137–142.

    1

    Jacob, Walter, Moshe Zemer (Hg.), Sexual Issues in Jewish Law. Essays and Responsa (= Studies in Progressive Halakhah), Pittsburgh PA: Rodef Shalom Press 2006, in: De processibus matrimonialibus 13 (2006) 358 f.

     

    Forum Kirchenrecht

    Görres-Gesellschaft zur Pflege der Wissenschaft

    Deutsche Gesellschaft für Kirchenrecht