piwik-script

Deutsch Intern
    Lehrstuhl für Altes Testament und biblisch-orientalische Sprachen

    Michelangelo und die Sixtina

    05/31/2014

    Die großen Deckenfresken als Bildkommentar zur Schöpfung Akademienachmittag am 13.07.2014

    Die Sixtinische Kapelle ist ein faszinierender Ort. Die ganze Welt blickt auf sie, wenn der neue Papst gewählt wird. Täglich strömen Tausende von Besuchern hindurch und lassen sich von den Bildern und Fresken in ihren Bann ziehen. Mit der Sixtinischen Kapelle ist untrennbar der Name Michelangelo Buonarroti (1475-1564) verbunden, der vor 450 Jahren gestorben ist. 

    Der Nachmittag nimmt neben einer Gesamtschau des Wirkens Michelangelos in der Sixtina vor allem die großen Deckenfresken in den Blick: Sie sind ein gemalter Kommentar zu den Schöpfungserzählungen des Buches Genesis. An ihnen wird der Zusammenklang von Kunst, Theologie und Spiritualität sichtbar.

    Es laden zu diesem Seminar herzlich ein:

    • Dr. Thomas Franz (Katholische Akademie Domschule)
    • Dr. Dietmar Kretz (Katholische Akademie Domschule)
    • Prof. Dr. Barbara Schmitz (Lehrstuhl für Altes Testament an der Universität Würzburg)

     

    Weitere Informationen 

    Referenten

    • Prof. Dr. Yvonne zu Dohna, Fakultät für Kirchenkunst an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom
    • Prof. Dr. Dr. h.c. Daniel Krochmalnik, Lehrstuhl für jüdische Religionslehre,-pädagogik und -didaktik an der Hochschule für jüdische Studien in Heidelberg.

    Ablauf

    15.00 Uhr - Begrüßung

    15.15 Uhr - Michelangelo und Rashi 
    Die Gotteserfahrung Michelangelos in den Fresken der Sixtinischen Kapelle
    Prof. Dr. Yvonne zu Dohna

    16.45 Uhr Pause mit Stehkaffee

    17.15 Uhr Michelangelo als Bibelexeget
    Die großen Deckenfresken der sixtinischen Kapelle in jüdischer Beleuchtung
    Prof. Dr. Dr. h.c. Daniel Krochmalnik

    19.00 Uhr Ende des Akademienachmittags

    Ort

    Toscana Saal der Würzburger Residenz
    Residenzplatz 2a
    97070 Würzburg

    Kosteninformationen sowie Onlineanmeldung über die Homepage der Kath. Akademie Domschule hier

     

    Back