piwik-script

Deutsch Intern
    Lehrstuhl für Altes Testament und biblisch-orientalische Sprachen

    Meldungen

    Am Dienstag, den 03.11.2020, 14.15-15.45, findet das digitale Oberseminar mit Rabbiner Jehoschua Ahrens zum interreligiösen Dialog statt. Interessierte können sich bis zum 27.10.2020 bei julia.rath@uni-wuerzburg.de anmelden. Weitere Informationen finden Sie hier:

    more

    Am Do., 22.10.2020, 10.00-12.30 findet ein digitaler Workshop mit Prof. Irene J.F. de Jong (University of Amsterdam) zu Narrativen / Narratologie statt. Interessierte richten ihre Anmeldung an ch.mohamad@uni-wuerzburg.de. Weitere Infos finden Sie hier:

    more

    Julia Rath, Doktorandin der Katholischen Theologie, wurde in das neu geschaffene Marianne-Plehn-Programm aufgenommen. Diese Fördermaßnahme bringt herausragenden Promovierenden einige Vorteile.

    more

    “The Early Reception of the Torah”, edited by Barbara Schmitz and Maximilian Häberlein (Würzburg), Kristin de Troyer and Joshua Alfaro (Salzburg), contains the papers presented at the 2017 meeting of the SBL Program Unit on Deuterocanonical and Cognate Literature in Boston, MA.

    more

    LoSAM announces its Call for Papers for its International Conference on "Local Self-Governance and Weak Statehood: Theoretical and Empirical Insights from an Interdisciplinary Perspective" which takes place in Würzburg from July 5-7, 2021.

    more

    Am Mittwoch, den 17.06.2020, um 18.00 Uhr s.t. informieren der Lehrstuhl für Altes Testament und das Mentorat künftiger Religionslehrer(innen) über die geplante Israel-Exkursion vom 21.-30. Mai 2021. Die Veranstaltung wird aufgrund der gegenwärtigen Situation online stattfinden. Bei Interesse können Sie sich noch bis zum 15.06. vorläufig und unverbindlich per Mail bei maximilian.haeberlein@uni-wuerzburg.de anmelden. Sie erhalten dann die Zugangsdaten zur Veranstaltung.

    more

    Julia Rath (Wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Altes Testament und biblisch-orientalische Sprachen) veröffentlichte gemeinsam mit Magdalena Hürten (Wiss. Mitarbeiterin an der Professur für Pastoraltheologie und Homiletik der Universität Regensburg) einen Artikel zu Triage und Menschenwürde bei Feinschwarz.

    more

    Ende 2019 sind die ersten beiden Working Papers der DFG-Forschungsgruppe 2757 „Lokale Selbstregelungen im Kontext schwacher Staatlichkeit in Antike und Moderne (LoSAM) erschienen. Das erste Working Paper stellt das Forschungsprogramm vor, das zweite Working Paper beschäftigt sich mit dem Aspekt der Interdisziplinarität. Barbara Schmitz, Lehrstuhlinhaberin für Altes Testament an der Katholisch-Theologischen Fakultät, stellt darin Ihre Forschungen zu Judäa im 2. Jh. v. Chr. vor.

    more

    Unter diesem Motto trafen sich vom 30.01.-01.02.2020 Theolog*innen, Literaturwissenschaftler*innen und Studierende zu einer Tagung in Rostock. Ausgerichtet wurde die Tagung von und Prof. Dr. Barbara Schmitz, Lehrstuhl für Altes Testament der Universität Würzburg und Prof. Dr. Judith Gärtner, Lehrstuhl für Altes Testament der Universität Rostock. Die hermeneutische Ausrichtung der Tagung orientierte sich am interdisziplinären Forschungskontext der DFG Forschungsgruppe 2686 „Resilienz in Religion und Spiritualität: Aushalten und Gestalten von Ohnmacht, Angst und Sorge“.

    more

    Das Programm "Logos" ist - neben Accordance - eines von wenigen "Global Playern" im Bereich der Bibelsoftware. Am Lehrstuhl für Altes Testament konnten wir Prof. Dr. Thomas Hieke (Universität Mainz) dafür gewinnen, am 24. Januar 2020 für interessierte Studierende und Mitarbeiter*innen eine Schulung zur Software zu gestalten. 

    more

    Erstmalig veranstalteten die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) und die Orthodoxe Rabbinerkonferenz eine gemeinsame Fachtagung. Prof. Dr. Barbara Schmitz, Beraterin der Unterkommission „Für die religiösen Beziehungen zum Judentum“ der Ökumenekommission (II) der DBK, nahm daran teil.

    more

    Die Beiträge des SBL Annual Meeting 2016 sind nun in dem "The Early Reception of the Book of Isaiah" bei de Gruyter in der Reihe Deuterocanonical and Cognate Literature Studies 37, herausgegeben von Prof. Dr. Kristin de Troyer und Prof. Dr. Barbara Schmitz, erschienen.

    more

    Die Wechselwirkungen zwischen lokaler Selbstorganisation und staatlicher Regulierung: Damit beschäftigt sich eine neue Forschungsgruppe an der Universität Würzburg. Sie erhält dafür rund 2,5 Millionen Euro. Prof. Dr. Barbara Schmitz ist mit einem Projekt beteiligt.

     

    more

    Am 12. November 2018 fand der „Tag der Frauenbeauftragten“ anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Frauenwahlrecht und 30 Jahre Frauenbeauftragte an bayerischen Universitäten statt. Die Frauenbeauftragten der Katholisch-Theologischen Universität, Prof. Dr. Barbara Schmitz und Julia Rath, haben daher einen Schwerpunkttag zur Theologischen Frauenforschung organisiert.

    more